Akt.:

New York Rangers verpassen Conference-Finale

Es war eine turbulente Partie Es war eine turbulente Partie - © GETTY IMAGES NORTH AMERICA
Die New York Rangers sind im Conference-Halbfinale der National Hockey League (NHL) gescheitert. Das Team des Österreichers Michael Grabner verlor am Dienstagabend (Ortszeit) Spiel sechs gegen die Ottawa Senators zu Hause mit 2:4 und damit auch die Serie mit diesem Ergebnis. Für Grabner endete damit zwar eine persönlich sehr gute Saison, der Katzenjammer holte aber auch den Villacher ein.

Korrektur melden

Denn die Rangers hatten davor in Runde eins die favorisierten Montreal Canadiens eliminiert und im Halbfinale gegen Ottawa in praktisch jedem verlorenem Spiel bis kurz vor Schluss geführt. “Wir hätten eigentlich jedes Match gewinnen müssen”, ärgerte sich New Yorks Stargoalie Henrik Lundqvist nach der Niederlage in einem Match, das es deshalb so nie geben hätte sollen. Es verlief im Madison Square Garden zudem von Beginn weg gegen die unter großem Druck stehenden Rangers.

Die Gäste gingen mit 2:0 in Führung. Die mit Buhrufen in die Kabine verabschiedeten “Broadway Blueshirts” schafften danach zwar jeweils die Anschlusstreffer zum 1:2 und 2:3. Am Ende bissen sie sich aber vor allem am Ottawa-Tormann Craig Anderson, der insgesamt 37 Schüsse abwehrte, die Zähne aus. Als Lundqvist im Finish vom Eis ging, fiel das 4:2 für die Gäste aus Kanada, die das beste Match dieser Serie zeigten und deshalb verdient weiterkamen.

“Wir hatten in der ganzen Serie stets nur ganz kleine Schwächeperioden in den letzten Minuten. Aber die haben verhindert, dass wir mehr Matches gewonnen haben. Nur das hat den Unterschied ausgemacht, das schmerzt mich am meisten”, sagte der deprimierte Rangers-Star Rick Nash. “Das wird eine verdammt lange Zeit sehr wehtun”, ergänzte Lundqvist nach dem Aus.

Auch für Grabner ist damit die NHL-Saison zu Ende, die Bilanz fällt für den Österreicher dennoch sehr gut aus. Der 29-jährige Stürmer aus Villach traf im Grunddurchgang 27 Mal (dazu kamen 13 Assists) und war damit zweitbester Scorer der Rangers. Dazu kamen weitere vier Tore im Play-off. Am Dienstag im Madison Square Garden war aber auch “Grabs” abgemeldet, in knapp über 13 Minuten Eiszeit gelang kein weiterer Punkt.

Die Rangers, deren letzter Stanley-Cup-Gewinn bereits 23 Jahre zurückliegt, hatten in den vergangenen fünf Jahren drei Mal das Conference-Finale und damit das Stanley-Cup-Halbfinale erreicht. Ottawa hingegen steht zum erst zweiten Mal in der Club-Geschichte und erstmals seit 2007 in einem Conference-Finale. Dort geht es im Osten gegen Pittsburgh oder Washington, in dieser Begegnung steht es 3:3.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Slivnik und Glanznig bleiben Lustenauer
Der Kader des EHC Alge Elastic Lustenau nimmt weiter Formen an. Sowohl David Slivnik als auch Fabian Glanznig [...] mehr »
Fekete und Grasböck verlängern in Feldkirch
Daniel Fekete und Sven Grasböck verlängern bei der FBI VEU Feldkirch mehr »
Pittsburgh Penguins komplettierten Stanley-Cup-Finale
Das Stanley-Cup-Finale steht fest: Nach dem Überraschungsteam Nashville Predators hat am Donnerstag auch [...] mehr »
Ottawa erzwang in NHL Entscheidungsspiel gegen Pittsburgh
Die Ottawa Senators haben im Finale der Eastern Conference der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL ein [...] mehr »
Kanadier Walker neuer Cheftrainer von Vizemeister KAC
Der KAC hat Steve Walker als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 44-jährige Kanadier folgt beim österreichischen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Skurrile Ängste: Vor diesen Dingen haben Stars Angst

Fußball: Helene Fischer hat Pfiffe bei Berlin-Auftritt abgehakt

Von “Baywatch” bis “Wonder Woman”: Die Kinohighlights im Juni

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung