Israels Armee schloss palästinensische Medien

Israels Armee schloss palästinensische Medien

Vor 14 Std. | Israelische Sicherheitskräfte haben mehrere palästinensische Medienunternehmen im Westjordanland durchsucht und vorübergehend geschlossen, die Hamas-nahe Sender im Gazastreifen zu ihren Kunden zählten. Wie eine Sprecherin der israelischen Armee sagte, handelte es sich bei den Razzien in der Nacht zu Mittwoch um einen "Großeinsatz", um gegen "Aufwiegelung" vorzugehen.
mehr »
Mehrheit der Österreicher sieht Nutzen der EU-Mitgliedschaft

Mehrheit der Österreicher sieht Nutzen der EU-Mitgliedschaft

Vor 19 Std. | Eine Mehrheit der Österreicher sieht laut einer Umfrage in der EU-Mitgliedschaft einen Vorteil. 53 Prozent der Befragten in Österreich erklärten laut einer am Mittwoch veröffentlichten Eurobarometer-Umfrage im Auftrag des EU-Parlaments, dass ihr Land von der EU-Mitgliedschaft profitiert habe. Dies sind um fünf Prozentpunkte mehr als vor einem Jahr.
mehr »
Laut US-Armee ergaben sich 400 IS-Kämpfer in Raqqa

Laut US-Armee ergaben sich 400 IS-Kämpfer in Raqqa

Vor 14 Std. | Im Zuge der Befreiung der syrischen Stadt Raqqa von Jihadisten haben sich nach US-Angaben hunderte IS-Kämpfer den gegnerischen Streitkräften ergeben. Rund 400 Kämpfer der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) hätten sich in den vergangenen Wochen der kurdisch-arabischen Allianz Syrische Demokratische Kräfte (SDF) ergeben, sagte der Sprecher der US-geführten Anti-IS-Koalition, Ryan Dillon.
mehr »
US-Armee: Rund 400 IS-Kämpfer in Raqqa haben sich ergeben

US-Armee: Rund 400 IS-Kämpfer in Raqqa haben sich ergeben

Vor 21 Std. | Im Zuge der Befreiung der syrischen Stadt Raqqa von Jihadisten haben sich nach US-Angaben hunderte IS-Kämpfer den gegnerischen Streitkräften ergeben. Rund 400 Kämpfer der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) hätten sich in den vergangenen Wochen der kurdisch-arabischen Allianz Syrische Demokratische Kräfte (SDF) ergeben, sagte der Sprecher der US-geführten Anti-IS-Koalition, Ryan Dillon.
mehr »

Selbstmordanschlag auf Polizei in Pakistan

Vor 21 Std. | Bei einem Selbstmordanschlag pakistanischer Taliban auf einen Polizeilastwagen in Südpakistan sind nach offiziellen Angaben mindestens sechs Menschen getötet worden. Der Anschlag ereignete sich in der Früh in einem Vorort der Hauptstadt der Provinz Baluchistan, Quetta. Alle Toten seien Polizisten, sagte ein örtlicher Polizeibeamter, Khurshid Khan.
mehr »
Vorarlberger Landeshauptmann Wallner zu den Koaltionsverhandlungen der ÖVP

Vorarlberger Landeshauptmann Wallner zu den Koaltionsverhandlungen der ÖVP

Vor 21 Std. | Die ÖVP hält sich bei den momentanen Koaltionsverhandlungen alle Möglichkeiten offen. Landeshauptmann Markus Wallner erklärte gegenüber dem ORF Vorarlberg, dass Länderinteressen nicht vorrangig seien.
mehr »
Bewerbungen für Häupl-Nachfolge bis Anfang Jänner möglich

Bewerbungen für Häupl-Nachfolge bis Anfang Jänner möglich

Vor 21 Std. | Die Wiener SPÖ wählt am 27. Jänner einen neuen Parteivorsitzenden. Wer auf Michael Häupl folgen könnte, darüber wird bereits eifrig spekuliert. Relativ fix ist jedenfalls schon das Prozedere. Kandidaten müssen sich bis spätestens drei Wochen vor dem Parteitag bewerben. Dieser wird sich gravierend von den bisherigen unterscheiden: Es gibt nämlich nur einen einzigen Tagesordnungspunkt.
mehr »
Wiener SPÖ sucht Häupl-Nachfolger: Bewerbungen bis Anfang Jänner möglich

Wiener SPÖ sucht Häupl-Nachfolger: Bewerbungen bis Anfang Jänner möglich

Vor 21 Std. | Am 27. Jänner 2017 wird der neue Parteivorsisitzende der SPÖ und Häupl-Nachfolger gewählt. Kandidaten müssen sich bis spätestens drei Wochen vor dem Parteitag bewerben.
mehr »
Niessl will Koalition "nicht um jeden Preis"

Niessl will Koalition "nicht um jeden Preis"

Vor 17 Std. | Burgenland Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) will "nicht um jeden Preis" eine Koalitionsbeteiligung der SPÖ auf Bundesebene. Er sei dafür, mit allen Parteien zu sprechen. Dabei sollen die Sozialdemokraten jedoch harte Verhandlungen führen um den Plan A weitestgehend in der Koalitionsvereinbarung unterzubringen, meinte Niessl gegenüber der APA.
mehr »
Richter in Hawaii blockiert Trumps jüngste Einreisebestimmungen

Richter in Hawaii blockiert Trumps jüngste Einreisebestimmungen

Vor 19 Std. | Kurz vor dem Inkrafttreten neuer Einreisebeschränkungen hat erneut ein Gericht die Pläne von US-Präsident Donald Trump durchkreuzt, Menschen aus bestimmten Staaten nicht mehr einreisen zu lassen. Ein Richter in Hawaii legte Trumps jüngste Maßnahme am Dienstag vorübergehend auf Eis.
mehr »
Xi fordert auf Parteitag neue Ära des Sozialismus in China

Xi fordert auf Parteitag neue Ära des Sozialismus in China

Vor 14 Std. | Mit der Vision einer "neuen Ära" des chinesischen Sozialismus unter Führung einer noch stärkeren Kommunistischen Partei hat Präsident Xi Jinping am Mittwoch deren alle fünf Jahre stattfindenden Parteitag eröffnet. Bis 2035 solle China eines der innovativsten Länder der Welt werden, das seine Umweltprobleme gelöst und die Kluft zwischen den Lebensverhältnissen in Stadt und Land reduziert habe.
mehr »
EU-Vertreter in Wien wünscht sich proeuropäische Regierung

EU-Vertreter in Wien wünscht sich proeuropäische Regierung

Vor 23 Std. | Der Vertreter der EU-Kommission in Österreich, Jörg Wojahn, wünscht sich eine "stabile, proeuropäische österreichische Bundesregierung". Diesen Wunsch äußerte er Dienstagabend im Haus der Europäischen Union in Wien. "Die EU braucht Österreich mehr denn je", sagte er im Rahmen der Gesprächsreihe "Europa : DIALOG".
mehr »
Trumps neues Einreiseverbot von weiterem US-Gericht gestoppt

Trumps neues Einreiseverbot von weiterem US-Gericht gestoppt

Vor 11 Std. | Kurz vor dem geplanten Inkrafttreten neuer harscher US-Einreisebeschränkungen haben Richter das Vorhaben von Präsident Donald Trump abgeblockt. Zwei Bundesrichter in den Bundesstaaten Hawaii und Maryland setzten das Dekret großteils außer Kraft. Es sah Einreiseverbote für Bürger aus sechs mehrheitlich muslimischen Staaten vor. Die Regierung kündigte an, die Blockade der Verordnung anzufechten.
mehr »
Zuversicht nach ersten Jamaika-Talks in Deutschland

Zuversicht nach ersten Jamaika-Talks in Deutschland

Vor 8 Std. | In Deutschland haben sich die konservativen Unionsparteien CDU/CSU, die liberale FDP und die Grünen nach ihrem ersten Treffen zuversichtlich für weitere Gespräche zu einer "Jamaika-Koalition" gezeigt. Sie machten aber auch keinen Hehl daraus, dass bis zur Fixierung eines Koalitionsvertrags noch ein langer und schwieriger Weg bevorsteht.
mehr »
Trump und Tsipras überschütten einander mit Lob

Trump und Tsipras überschütten einander mit Lob

Vor 1 Tag | US-Präsident Donald Trump hat dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras Fortschritte bei den Reformen in dem von Krisen geplagten Land bescheinigt. Griechenland mache einen "großartigen Job", sagte Trump am Dienstag in Washington. Er habe Tsipras gesagt, dass er einen "verantwortungsvollen Plan für Schuldenerleichterungen" unterstütze, fügte Trump nach einem Treffen mit Tsioras hinzu.
mehr »
Übergangslösung für US-Gesundheitsreform vorgelegt

Übergangslösung für US-Gesundheitsreform vorgelegt

Vor 1 Tag | Einflussreiche US-Senatoren haben sich überparteilich auf Maßnahmen zur Stützung des Gesundheitssystems verständigt, die bisherigen Plänen von Präsident Donald Trump zuwiderlaufen. Der Republikaner Lamar Alexander gab am Dienstag eine Vereinbarung mit der Demokratin Patty Murray bekannt, die zunächst die Reform von Trumps Vorgänger Barack Obama stabilisieren soll.
mehr »
ÖVP hält sich vorerst alle Koalitionsvarianten offen

ÖVP hält sich vorerst alle Koalitionsvarianten offen

Vor 1 Tag | Die ÖVP möchte sich für die kommenden Regierungsverhandlungen alle möglichen Varianten offen halten und zunächst die Gespräche mit den Parlamentsparteien abwarten.
mehr »
Freiheitliche für Gespräche mit allen offen

Freiheitliche für Gespräche mit allen offen

Vor 1 Tag | Die FPÖ steht nach der Wahl Gesprächen mit allen Seiten offen. Der Parteivorstand habe Parteichef Heinz-Christian Strache ein Pouvoir erteilt, mit allen zu sprechen, die an die Partei herantreten, erklärten die Vizeparteichefs Norbert Hofer und Manfred Haimbuchner am Dienstag. Die FPÖ erwartet nun, dass ÖVP-Chef Sebastian Kurz nach einem Regierungsbildungsauftrag das Gespräch suchen werde.
mehr »
ÖVP plant zunächst "Annäherungsgespräche" mit allen Parteien

ÖVP plant zunächst "Annäherungsgespräche" mit allen Parteien

Vor 1 Tag | Die ÖVP möchte sich für die kommenden Regierungsverhandlungen alle möglichen Varianten offen halten und zunächst die Gespräche mit den Parlamentsparteien abwarten. Dies berichtete ÖVP-Generalsekretärin Elisabeth Köstinger am Dienstagabend nach einer Vorstandssitzung der Volkspartei. ÖVP-Chef Sebastian Kurz habe für die Koalitionsverhandlungen das volle Pouvoir seiner Partei, erklärte Köstinger.
mehr »
Zehn Terrorverdächtige in Frankreich festgenommen

Zehn Terrorverdächtige in Frankreich festgenommen

Vor 1 Tag | Zehn Rechtsextreme sind in Frankreich wegen mutmaßlicher Anschlagspläne gegen Politiker, Flüchtlinge und Moscheen festgenommen worden. Die Verdächtigen im Alter zwischen 17 und 25 Jahren seien am Dienstag im Großraum Paris und im Südosten des Landes gefasst worden, hieß es. Die Anschlagsvorbereitungen sollen sich aber noch im Anfangsstadium befunden haben.
mehr »
Gericht stärkt russischem Oppositionellen Nawalny den Rücken

Gericht stärkt russischem Oppositionellen Nawalny den Rücken

Vor 1 Tag | Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny hat im Streit mit der Justiz seiner Heimat Rückendeckung aus Straßburg bekommen. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte bezeichnete am Dienstag ein russisches Urteil wegen Betrugs- und Geldwäschevorwürfen als willkürlich. Moskau beharrt aber darauf, dass Nawalny wegen einer Bewährungsstrafe nicht an der Präsidentenwahl 2018 teilnehmen darf.
mehr »
Nach NR-Wahl-Desaster für die Grünen: Lunacek geht, Felipe übergibt an Vize Kogler

Nach NR-Wahl-Desaster für die Grünen: Lunacek geht, Felipe übergibt an Vize Kogler

Vor 1 Tag | Die Grünen ziehen die Konsequenzen nach dem Debakel bei der Nationalratswahl am Sonntag. Nachdem Bundessprecherin Ingrid Felipe am Dienstag ihren Rücktritt erklärte, ist nach der Pressekonferenz am späten Nachmittag klar: Auch Ulrike Lunacek zieht sich aus allen Funktionen auch im Europaparlament zurück. Der Stellvertretende Vorsitzende Werner Kogler übernimmt interimistisch.
mehr »
Laut Regierung 281 Tote nach Anschlag in Mogadischu

Laut Regierung 281 Tote nach Anschlag in Mogadischu

Vor 1 Tag | Bei dem bisher tödlichsten Einzelanschlag in der Geschichte Somalias sind am Samstag nach einer neuen Bilanz der Regierung 281 Menschen ums Leben gekommen. Die Zahl der Toten könne weiterhin steigen, da sich noch einige Opfer im Koma befänden, teilte der Informationsminister des Landes, Abdirahman Yarisow, am Dienstag mit. Zudem sind demnach rund 300 Menschen verletzt worden.
mehr »

18 Verletzte bei Bombenanschlag auf Polizei in der Türkei

Vor 1 Tag | Bei einem Bombenanschlag in der südtürkischen Hafenstadt Mersin sind nach neuesten Angaben mindestens 18 Menschen verletzt worden. 17 davon seien Polizisten, sagte ein Regierungssprecher am Dienstagabend nach Angaben des Senders CNN Türk in Ankara. Der Anschlag am Dienstag habe einem Bus gegolten, der Personal des Polizeihauptquartiers der Provinz transportiert habe, hieß es.
mehr »
McCain rechnet mit Trumps Kurs und Weltsicht ab

McCain rechnet mit Trumps Kurs und Weltsicht ab

Vor 1 Tag | Der einflussreiche US-Senator John McCain hat scharf mit dem außenpolitischen Kurs von Präsident Donald Trump abgerechnet. Die Vereinigten Staaten hätten eine "moralische Verpflichtung", für ihre Ideale in der Welt engagiert zu bleiben, sagte McCain am Montagabend (Ortszeit) während einer Ehrung für sein Lebenswerk.
mehr »
Grüne: Lunacek geht, Felipe übergibt an Vize Kogler

Grüne: Lunacek geht, Felipe übergibt an Vize Kogler

Vor 1 Tag | Die Grünen ziehen die Konsequenzen nach dem Debakel bei der Nationalratswahl am Sonntag. Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek zieht sich aus allen Funktionen auch im Europaparlament zurück, Ingrid Felipe geht als Bundessprecherin. Ihr Vize Werner Kogler übernimmt die Partei interimistisch, gaben die beiden Dienstagnachmittag in einer Pressekonferenz nach dem grünen Bundesvorstand bekannt.
mehr »
UNO beklagt Misshandlung Zehntausender Flüchtlinge in Libyen

UNO beklagt Misshandlung Zehntausender Flüchtlinge in Libyen

Vor 1 Tag | Die UNO hat die "schockierende" Misshandlung Zehntausender Flüchtlinge in Libyen beklagt. Mehr als 20.000 Migranten seien in der Gegend von Tripolis von Schleppern in Lagern festgehalten und misshandelt worden, erklärte das UNO-Flüchtlingshochkommissariat (UNHCR) am Dienstag in Genf.
mehr »
Schäuble als Parlamentspräsident nominiert

Schäuble als Parlamentspräsident nominiert

17.10.2017 | Gut drei Wochen nach der deutschen Bundestagswahl ist der bisherige Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) als Kandidat für das Amt des Bundestagspräsidenten nominiert worden. Die Unionsfraktion, der als stärkster Kraft traditionell das Vorschlagsrecht zufällt, stimmte am Dienstag einstimmig für Schäuble.
mehr »

Frankreich nimmt 4.700 statt 30.000 Flüchtlingen auf

17.10.2017 | Unter dem EU-Programm zur Umsiedlung von Flüchtlingen nimmt Frankreich insgesamt rund 4700 Menschen aus Griechenland und Italien auf. Das ist knapp ein Sechstel der vor zwei Jahren zugesagten 30.000 Flüchtlinge, teilte die Pariser Einwanderungsbehörde OFII mit.
mehr »
Nationalratswahl: Bundessprecherin der Grünen Ingrid Felipe tritt zurück

Nationalratswahl: Bundessprecherin der Grünen Ingrid Felipe tritt zurück

17.10.2017 | Die grüne Bundessprecherin Ingrid Felipe hat nach dem desaströsen Nationalratswahl-Ergebnis im Bundesparteivorstand ihren Rückzug von der Parteispitze angekündigt. "Wenn man als grüne Partei nicht mehr dem Nationalrat angehört, kann man nur sagen, die schwierige Mission ist gescheitert", erklärte Felipe am Dienstagnachmittag.
mehr »
NR-Wahl: Grüne Bundessprecherin Felipe tritt zurück

NR-Wahl: Grüne Bundessprecherin Felipe tritt zurück

17.10.2017 | Die grüne Bundessprecherin und Tiroler Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe hat am Dienstagnachmittag im Bundesparteivorstand ihren Rückzug von der Parteispitze verkündet. "Wenn man als grüne Partei nicht mehr dem Nationalrat angehört, kann man nur sagen, die schwierige Mission ist gescheitert", erklärte Felipe gegenüber der "Tiroler Tageszeitung".
mehr »
Häupl warnt vor Parteispaltung bei Rot-Blau

Häupl warnt vor Parteispaltung bei Rot-Blau

17.10.2017 | Der Wiener Bürgermeister und SPÖ-Landesvorsitzende Michael Häupl hat am Dienstag seine Ablehnung einer SPÖ-FPÖ-Regierung bekräftigt. Sollte es doch dazu kommen, könnte es die Roten zerreißen, so seine Warnung: "Das kann bis zu einer Parteispaltung gehen." An eine parteiinterne Mehrheit für Rot-Blau glaubt Häupl aber ohnehin nicht, sagte er am Dienstag.
mehr »
Wunsch nach Veränderung und Ausländerthema entschied Wahl

Wunsch nach Veränderung und Ausländerthema entschied Wahl

17.10.2017 | Der Wunsch nach Veränderung bzw. Überwindung des Stillstandes und das Ausländerthema waren gemeinsam mit koalitionstaktischen Überlegungen die entscheidenden Faktoren für die Nationalratswahl vom Sonntag. Das geht aus einer Untersuchung der Sozialwissenschafter Fritz Plasser und Franz Sommer hervor, für die von 11. bis 14. Oktober 2.000 deklarierte Wähler online befragt wurden.
mehr »
Ölfelder um Kirkuk unter Kontrolle der Regierungstruppen

Ölfelder um Kirkuk unter Kontrolle der Regierungstruppen

Vor 1 Tag | Mit der Einnahme mehrerer Ölfelder bei Kirkuk haben die irakischen Regierungstruppen den Unabhängigkeitsbestrebungen der Kurden im Nordirak einen schweren Dämpfer gegeben. Die irakischen Truppen hissten am Dienstag ihre Nationalflagge auf den Ölfeldern von Bay Hassan und Havana, die der kurdischen Autonomieregion bisher wichtige Einnahmen lieferten.
mehr »
Entsetzen nach Ermordung von Journalistin in Malta

Entsetzen nach Ermordung von Journalistin in Malta

17.10.2017 | Nach dem Tod einer Journalistin durch eine Autobombe in Malta vermutet ihre Familie das Motiv für den Anschlag in ihren Recherchen gegen Korruption in dem EU-Land. "Meine Mutter wurde ermordet, weil sie zwischen dem Rechtsstaat und jenen stand, die ihn verletzen wollen", schrieb der Sohn von Daphne Caruana Galizia am Dienstag auf Facebook.
mehr »
Hammerschmid und Drozda wollen Mandat annehmen

Hammerschmid und Drozda wollen Mandat annehmen

17.10.2017 | Die prominenten Kandidaten der SPÖ werden ihre Mandate zum größten Teil annehmen. Damit dürften die Hoffnungen von Nachrückern einen deutlichen Dämpfer erleben. Kanzleramtsminister Thomas Drozda, bei dem ein Verzicht vermutet wurde, dementierte am Dienstag auf Anfrage der APA. Er werde sein Mandat sicher annehmen und wolle Kultursprecher werden, sollte die SPÖ nicht mehr in der Regierung sein.
mehr »
Fachhochschulen wollen Ausbau sowie Forschungsgelder

Fachhochschulen wollen Ausbau sowie Forschungsgelder

17.10.2017 | Der neue Präsident der Fachhochschulkonferenz (FHK), Raimund Ribitsch, verlangt einen weiteren Ausbau des Sektors. Außerdem sollen die FH extern akkreditierte Doktoratsprogramme anbieten dürfen und die Forschungsförderung erweitert werden. Für die gesundheitswissenschaftlichen Studiengänge brauche es bundesfinanzierte Master-Studiengänge, so Ribitsch zur APA.
mehr »
Rund 600.000 Rohingya aus Myanmar geflohen

Rund 600.000 Rohingya aus Myanmar geflohen

17.10.2017 | Im südostasiatischen Bangladesch ist die Zahl der muslimischen Rohingya-Flüchtlinge aus dem Nachbarland Myanmar erneut dramatisch gestiegen. 582.000 Menschen hätten dort nach neuesten Schätzungen seit Ende August Zuflucht gesucht, berichtete das UNO-Kinderhilfswerk UNICEF am Dienstag in Genf. Mindestens 288 Rohingya-Dörfer in Myanmar wurden seit Ende August niedergebrannt.
mehr »
Inoffizielle IS-Hauptstadt Raqqa gefallen

Inoffizielle IS-Hauptstadt Raqqa gefallen

Vor 1 Tag | Die ehemalige IS-Hochburg Raqqa ist nach monatelangen Kämpfen von der Herrschaft der Jihadisten befreit worden. Die Militäroperation der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) in der ehemals inoffiziellen Hauptstadt der Extremisten sei beendet, sagte ein Sprecher des kurdisch geführten Bündnisses. Nun werde nach letzten Widerstandsnestern der IS-Kämpfer gesucht.
mehr »
Irakisches Militär drängt kurdische Einheiten weiter zurück

Irakisches Militär drängt kurdische Einheiten weiter zurück

17.10.2017 | Die kurdischen Peschmerga befinden sich nach dem Vorstoß des irakischen Militärs weiter auf dem Rückzug. Eine mit den Regierungstruppen verbündete Miliz habe am Dienstag die Kontrolle über die im Nordwesten des Iraks gelegene jesidische Stadt Sinjar übernommen, sagten Einwohner der Nachrichtenagentur Reuters.
mehr »

 
Weitere Nachrichten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Trumps Tochter war angeblich ein Punk

Zum Filmstart von “Schneemann”: Interview mit Michael Fassbender

Jennifer Lawrence: “Ich musste mich nackt fotografieren lassen”

Werbung
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren