Akt.:

Niki Lauda und Daniel Brühl bei der Premiere von “Rush” in Wien

Am Montagabend feierte "Rush" im Gartenbaukino Premiere. Am Montagabend feierte "Rush" im Gartenbaukino Premiere. - © Vienna.at/ Lukas Krummholz
Im Wiener Gartenbaukino fierte am Montagabend der Film “Rush” Premiere. Zahlreiche Prominente waren dabei. Niki Lauda zeigte sich zufrieden: “Es ist eine großartige Leistung, von Daniel Brühl mich als lebende Person so zu spielen. Wenn ich ihn sehe, glaube ich wirklich, ich komme mir selbst entgegen”, lobte er.

Korrektur melden

Der Vorteil an lebenden Legenden: Man kann sie noch einiges fragen. Die Zusammenarbeit zwischen Brühl und Lauda gestaltete sich daher eng. “Bei unserem ersten Treffen meinte Niki ‘Bring nur Handgepäck mit, falls wir uns nicht verstehen.’ Zum Glück durfte ich dann noch Wäsche nachkaufen”, erzählte Brühl. Lauda selbst erinnerte sich vor allem an die vielen Detailfragen: “Da hat er mich angerufen und gefragt, ob er beim Einsteigen zuerst die Handschuhe anziehen oder den Helm aufsetzen soll.” Für die perfekte Verkörperung verbrachte Brühl zudem einige Zeit in Wien und feilte an seinem österreichischen Dialekt.

Daniel Brühl wäre kein guter Rennfahrer

Mit den ganz großen Autos durften Brühl und Film-Konkurrent Chris Hemsworth (James Hunt) allerdings nicht drehen. “Die wurden ganz panisch, wenn wir den echten Formel 1-Wägen auch nur nahe gekommen sind”, berichtete der deutsche Schauspieler. Aber auch die etwas kleinere Version der Formel 3-Wagen war manchmal furchteinflößend genug. “Als ich das erste Mal drin gesessen bin, ist gleich ein Rad abgefallen und ich habe mich gedreht und hatte den Wagen nicht mehr ganz unter Kontrolle. Da hatte ich natürlich Chris Hemsworth im Verdacht”, schmunzelte Brühl. “Ich selbst wäre auf jeden Fall kein guter Rennfahrer.”

Film über Niki Lauda

Drehbuchautor Peter Morgan ging es dagegen weniger um rauchende Boliden als um die Charaktere der beiden Kontrahenten Lauda und Hunt: “Ich mache mir nicht viel aus Formel 1, ich hätte den Film auch geschrieben, wenn die beiden Schachspieler gewesen wären.” Der Held seiner Jugend sei ohnehin eher der draufgängerische Hunt gewesen. “Eigentlich ist es ja ein Hunt-Biopic. Wer ist Niki Lauda? Ein Nebendarsteller”, scherzte Morgan inmitten des Presserummels, der sich in Wien doch eher um Lauda drehte. Der beschloss kurzerhand sich den Film zusammen mit Brühl doch noch einmal anzuschauen. “Das haben wir natürlich nicht überall gemacht”, so Brühl.

Promis bei der Premiere in Wien

Auch einige Schauspieler und Sportler wollten sich diesen Premierenabend nicht entgehen lassen. So huschten unter anderem Ex-Fußballer Toni Polster und Schwimmerin Fabienne Nadarajah über den roten Teppich. Auch Ex-Schifahrer und Schlagerstar Hansi Hinterseer schaute vorbei, schon alleine aufgrund der mit Lauda geteilten Vorliebe für Geschwindigkeiten. Sich in die Schauspieler einfühlen kann die Schlagergröße auf jeden Fall, ist er doch selbst schon einmal in einem Formel 1-Rennwagen gesessen. “Unglaublich”, erzählte er.

Francesca Habsburg-Lothringen nutzte den roten Teppich dagegen um ein bisschen Werbung für ihren eigenen Renn-Nachwuchs zu machen. Sohn Ferdinand ist begeisterter Fahrer und daher in der Entscheidung Hunt oder Lauda klar auf Seiten des Perfektionisten und Technikers Lauda.

Lob von Karl Markovics

Ganz andere Gründe trieben Schauspieler Karl Markovics an diesem Abend ins Gartenbaukino. “Meine Beziehung zur Formel 1 ist an Null grenzend. Mir erschließt sich die Faszination des Zuschauens auch nicht ganz – ich hatte auch nie ein Auto, das schneller als 180 Kilometer pro Stunde fahren konnte”, gab er zu. Er kam vor allem aufgrund der guten Freundschaft zu Daniel Brühl, dem er den Lauda zuerst gar nicht abnehmen wollte. “Aber dann habe ich ihn das erste Mal in Maske auf Fotos gesehen und schon da sah man, es sind nicht nur die Haare die passen”, meinte Markovics. (APA)

Das aktuelle Kino-Programm für Wien finden Sie hier.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
“Die Migrantigen”: Kinofilm soll ins Theater kommen
Die erfolgreiche österreichische Filmsatire "Die Migrantigen" von Arman T. Riahi sollauf Initiative von Michael [...] mehr »
Kanye West wehrt sich vor Gericht gegen enttäuschte Fans
US-Rapper Kanye West muss sich vor Gericht gegen enttäuschte Fans wehren, die sich von ihm hinters Licht geführt [...] mehr »
Tara Reid: Nur noch Haut und Knochen!
In "American Pie" war Tara Reid die süße Blondine, die neuen Bilder sind erschreckend. mehr »
“Wie Kardashians”: Politikerin lästert über “vulgäre” Middletons
Die britische Labour-Politikerin Emma Dent Coad geht mit den Middletons hart ins Gericht: Vor allem Kate wird heftig [...] mehr »
Prinz William und Herzogin Kate am Brandenburger Tor
Am ersten Tag ihres Deutschlands-Besuchs haben der britische Prinz William und Herzogin Kate das Brandenburger Tor in [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Die Migrantigen”: Kinofilm soll ins Theater kommen

Kanye West wehrt sich vor Gericht gegen enttäuschte Fans

Tara Reid: Nur noch Haut und Knochen!

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung