Akt.:

NÖ Landesausstellung 2019 in Wiener Neustadt

Landeshauptmann Erwin Pröll verkündete Entscheidung Landeshauptmann Erwin Pröll verkündete Entscheidung
Wiener Neustadt wird Standort der niederösterreichischen Landesausstellung 2019. Der Arbeitstitel “Füße – Felgen – Flügel” verweist auf das Konzept, die Entwicklung der Mobilität von den Habsburgern bis heute zu beleuchten. Unter Einbeziehung der umgebenden Wiener Alpen soll die Technik- und Pioniergeschichte der Stadt in den historischen Kasematten und im Stadtmuseum präsentiert werden.

Korrektur melden


2015 hat die Schau mit “Ötscher:Reich” im Mostviertel Station gemacht, 2017 geht es in Pöggstall im südlichen Waldviertel um “Alles, was Recht ist”. 2019 ist wieder das Industrieviertel an der Reihe, wobei sich auch Baden als Standort beworben hatte. Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) begründete die Entscheidung für Wiener Neustadt bei einer Pressekonferenz am Dienstag mit dem spannenden Konzept. Die Leitthemen Mobilität, Bewegung und Verkehr sollen dabei der “rote Faden” in der Region sein. Die umliegenden Tourismusdestinationen sollen über Themenpartnerschaften – von Kultur über Kulinarik bis Natur – eingebunden werden.

In der einstigen Kaiserresidenz habe es das erste Flugfeld der Monarchie gegeben, die Stadt war Sitz der Firma “Austro Daimler” und Zentrum des Lokomotivenbaus (Raxwerke). Hier wurden Flugzeuge wie die legendäre Etrich Taube entwickelt, heute sei High-Tech angesiedelt, verwies der Landeshauptmann vor allem auf das Ionentherapie- und Forschungszentrum MedAustron, das noch 2016 in Betrieb gehen soll.

Die Ausstellungszentren im Stadtkern liegen in fußläufiger Erreichbarkeit: Die Kasematten, ehemalige Befestigungsbauten des 16. Jahrhunderts, und das Stadtmuseum, ein ehemaliges Kloster mit Kirche, sollen entsprechend revitalisiert werden. Pröll bezifferte die geplanten Investitionen von Land, Bund, Stadt und EU mit 25 Millionen Euro.

Von der Schau erwarte man sich eine Steigerung des Bekanntheitsgrades der Stadt, Impulse für den Tourismus und eine zusätzliche Wertschöpfung für die Betriebe in der Region. Pröll verwies darauf, dass die Regionen in der Vergangenheit durch Landesausstellungen nachhaltig profitiert hätten.

Wiener Neustadts Bürgermeister Klaus Schneeberger, ÖVP-Klubobmann im NÖ Landtag, bezeichnete den Zuschlag für die Stadt als “Trägerrakete” für die Weiterentwicklung. Zugleich sah er darin eine Anerkennung der Bemühungen des seit einem Jahr regierenden “bunten Teams”, die Stadtfinanzen zu sanieren. Ausstellungsleiter Kurt Farasin sprach von einem “spannenden Auftrag”, mit Kultur eine Bühne zu schaffen auch für die Beziehung Stadt – Land.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Neuer Städel-Chef Demandt lässt erste neue Akzente erkennen
Von der "Bestbesetzung" spricht die Findungskommission des Museums: Der neue Chef des Städel, Philipp Demandt, kommt [...] mehr »
Staatspreis an Spiluttini: “Ihrer Linse kann man vertrauen”
Die österreichische Fotografin Margherita Spiluttini wurde am Donnerstag mit dem Österreichischen Staatspreis für [...] mehr »
Daumen hoch: Skulptur in London soll Optimismus verbreiten
Daumen hoch! - Eine Botschaft des Optimismus soll eine neue gigantische Skulptur auf dem Trafalgar Square in London [...] mehr »
Brüssel bekommt Ableger des Pariser Centre Pompidou
Brüssel wird einen Ableger des Pariser Kunstmuseums Centre Pompidou bekommen. Das Museum für moderne und [...] mehr »
Wiener Metro Kinokulturhaus zeigt Kino-Frühgeschichte
"Ah, c'est magnifique", soll Kaiser Franz Joseph I. gerufen haben, als er 1896 den Cinématographe der französischen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Promischreck küsste Kim Kardashian in Paris auf den Po

Video: Die Smoothie-Rezepte der Stars zum Nachmixen

Baumgartner rast mit 300 km/h über die Autobahn

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung