Akt.:

Nuklearzusammenarbeit zwischen Deutschland und China vereinbart

Nuklearzusammenarbeit  zwischen Deutschland und China vereinbart
Deutschland und China wollen auch im Nuklearbereich enger zusammenarbeiten. Die Umweltministerien beider Länder erklärten am Freitag, in einer Reihe von Feldern die Kooperation auszubauen. Ausdrücklich wird dabei die Nuklearsicherheit genannt

Korrektur melden

“Insbesondere die Zusammenarbeit in den Bereichen Außerbetriebnahme von Kernkraftwerken (inklusive sonstiger Nuklearanlagen), radioaktive Abfälle, der Messung von radioaktiver Strahlung” sowie Überwachung von Nuklearanlagen solle verstärkt werden, hieß es. China ist eine der fünf offiziellen Atommächte und baut derzeit die zivile Nutzung der Kernenergie massiv aus.

Andere Schwerpunkte der gemeinsamen Abstimmung sollen der Gewässerschutz, Umweltbeobachtung und die Abfallentsorgung sein. Beide Regierungen bekennen sich in dem Abkommen zudem ausdrücklich dazu, dass der Umweltschutz zu den größten Herausforderungen der internationalen Gemeinschaft gehört, “für deren Lösung beide Länder große Verantwortung tragen”.

Auch China bekennt sich zu dem Ziel, verstärkt kohlestoffarme Produkte zu zertifizieren. Die Erklärung gilt als wichtig, weil die deutsche Bundesregierung nach dem gescheiterten UN-Umweltgipfel in Kopenhagen versucht, China auch unterhalb der Ebene großer internationaler Abkommen zu mehr Umweltschutz zu verpflichten. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde auf ihrer China-Reise von Donnerstag bis Sonntag auch vom deutschen Umweltminister Norbert Röttgen begleitet.

In einer Absichtserklärung mit dem chinesischen Wissenschaftsministerium will das Umweltministerium zudem die Kooperation der Regierungen bei Klimaschutz und Elektromobilität vorantreiben. Damit flankiert die deutsche Regierung die Bemühungen deutscher Konzerne, mit denen im Batteriebereich auch in der Forschung starken chinesischen Firmen ins Geschäft zu kommen. So hat etwa Daimler ein Joint Venture mit der Firma BYD zur Entwicklung von Autobatterien gestartet.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Fünf-Sterne-Kandidatin siegte bei Stichwahlen in Ostia
Im römischen Vorort Ostia hat sich die Kandidatin der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung um den Starkomiker Beppe [...] mehr »
Jamaika-Sondierungen in Deutschland gescheitert
Nach wochenlangen Verhandlungen haben die deutschen Liberalen kurz vor Mitternacht die Jamaika-Sondierungen abgebrochen [...] mehr »
Pinera muss nach Präsidentenwahl in Chile in die Stichwahl
Der konservative Unternehmer Sebastián Piñera hat die Präsidentenwahl in Chile nach ersten Hochrechnungen klar [...] mehr »
Jedem zwölften Kind geht es schlechter als seinen Eltern
Jedem zwölfte Kind auf der Welt geht es einem Bericht des UNO-Kinderhilfswerks UNICEF zufolge schlechter als seinen [...] mehr »
EU entscheidet über künftige Standorte von EMA und EBA
Die EU-Außen- und Europaminister entscheiden heute, Montag, über die neuen Standorte für die EU-Arzneimittelagentur [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Zwei wie Pech und Schwefel

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung