Akt.:

ÖAMTC-Notarzthubschrauber in Steyr mit Laserpointer attackiert

ÖAMTC-Notarzthubschrauber in Steyr mit Laserpointer attackiert
Ein ÖAMTC-Notarzthubschrauber ist beim Landeanflug auf das Krankenhaus Steyr in Oberösterreich mit einem Laserpointer attackiert worden, konnte aber trotz Blendung sicher landen.

 (8 Kommentare)

Korrektur melden

Die Polizei fasste zwei junge Männer als mutmaßliche Täter. Das berichteten ÖAMTC und Polizei in Presseaussendungen am Donnerstag. Der Pilot Robert Schornsteiner wollte mit seinem Hubschrauber “Christophorus 15” und einem schwer verletzten Forstarbeiter an Bord am Mittwoch auf dem Dachlandeplatz des Spitals niedergehen, als er gegen 21.15 Uhr mehrmals vom Strahl eines Laserpointers getroffen wurde. Das ist für die gesamte Besatzung und den Patienten sehr gefährlich. Denn der Laserpunkt an der Scheibe der Cockpit-Kanzel streut sich und nimmt dem Piloten vorübergehend jegliche Sicht, damit besteht die Gefahr eines Absturzes. Auch sind Augenverletzungen der Insassen möglich.

Trotz der Blendung konnte Schornsteiner das Fluggerät am Dach des Krankenhauses sicher landen. Die Crew informierte die Polizei per Mobiltelefon über den Vorfall und machte ungefähre Angaben über den Standort des Lasers. Die Beamten konnten aber zunächst niemanden ausfindig machen.

Beim Abflug hielt der Pilot per Funk Kontakt mit der Polizei. Tatsächlich erfolgte eine neuerliche Laserattacke, die sofort gemeldet wurde. Der Hubschrauber flog zum Ausgangspunkt des Lichtstrahls und kreiste über den Tätern. Die Beamten ertappten zwei Männer im Alter von 17 und 19 Jahren, die auch gleich geständig waren. Der ÖAMTC kündigte Strafanzeigen wegen vorsätzlicher Gefährdung der Sicherheit der Luftfahrt an. Der Strafrahmen dafür beträgt bis zu zehn Jahre Haft.

APA



Kommentare 8

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Weiterer Bürgermeister in Mexiko ermordet
Im mexikanischen Bundesstaat Veracruz ist erneut ein Bürgermeister ermordet worden. Victor Manuel Espinoza, [...] mehr »
Massenpanik in Londoner U-Bahn wohl durch Streit ausgelöst
Bei einer Massenpanik in der Londoner U-Bahn sind am Freitag mehrere Menschen leicht verletzt worden. Die Polizei ging [...] mehr »
Elf Tote bei Hotelbrand in Georgien
Bei einem Hotelbrand in der georgischen Küstenstadt Batumi in der Nähe der Grenze zur Türkei sind am Freitagabend [...] mehr »
Zwei argentinische Seeleute entgingen U-Boot-Unglück
Zwei argentinische Marinesoldaten sind dem Unglück an Bord des seit mehr als einer Woche verschollenen U-Boots "ARA San [...] mehr »
Argentiniens Präsident will Aufklärung über U-Boot
Nach den jüngsten Erkenntnissen zu einer mutmaßlichen Explosion an Bord des seit über einer Woche verschollenen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung