Akt.:

ÖFB-Goalie Macho trat zurück, wird Tormanntrainer

Dem Teil mit dem Training bleibt Macho erhalten Dem Teil mit dem Training bleibt Macho erhalten
Jürgen Macho hat seine aktive Karriere als Fußball-Tormann offiziell beendet. Der 37-jährige Wiener hat 26-mal für das ÖFB-Nationalteam gespielt, unter anderem bei der Heim-EM 2008. Auf Clubebene war Macho u.a. in Englands Premier League bei Sunderland und Chelsea sowie in Deutschlands Bundesliga bei Kaiserslautern im Einsatz. In Zukunft will er dem Fußball als Tormanntrainer erhalten bleiben.

Korrektur melden


“Nach langem Überlegen bin ich zu dem Punkt gekommen, meine aktive Karriere nach 18 Profijahren auf höchstem Level zu beenden”, erklärte Macho am Montag im Gespräch mit der APA – Austria Presse Agentur. Macho, der sich im Mai 2013 als Admira-Goalie einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, hatte zwar Angebote zur Fortsetzung seiner aktiven Laufbahn, will jedoch ein neues Kapitel aufschlagen.

“Ich hatte das Glück, in meiner Karriere viel zu erleben und viel zu sehen. Das alles will ich jetzt weitergeben”, meinte Macho, der zuletzt auch als Trainer im AMS-Camp vereinslose Tormänner betreut hatte. “Da habe ich erste Einblicke ins Leben als Tormanntrainer bekommen und bin zur Erkenntnis gekommen, etwas Neues anfangen zu wollen”, sagte Macho.

Im November startet für Macho die offizielle ÖFB-Trainerausbildung. Bis dahin werde er weiter seine guten Kontakte in verschiedenste Länder nutzen, um bei einigen Clubs – wie etwa Chelsea – zu hospitieren. “Und dann werde ich versuchen, so schnell wie möglich bei einem Verein unterzukommen. Das Ausland ist für mich auch als Trainer ein Riesenthema”, zeigte sich Macho voller Tatendrang.

Auf die Frage nach seinem Karriere-Höhepunkt antwortete Macho wie aus der Pistole geschossen: “Die EM 2008, die steht über allem. Das ist eines der größten Turniere der Welt, und dann noch dazu auf heimischem Boden. Die Spiele, die Atmosphäre waren einzigartig.” Sein Debüt für Sunderland (1:0 daheim gegen Arsenal) sowie das 0:0 mit Sunderland an der Anfield Road in Liverpool sind Macho ebenfalls noch in bester Erinnerung.

“Ich habe eigentlich alles mitgenommen, was man aus einer Karriere mitnehmen kann. Viele Ups, aber auch viele verletzungsbedingte Downs”, zog Macho Bilanz. “Egal bei welchem Verein ich war, ich habe die Leute immer mit hundertprozentigem Einsatz für den Club überzeugt. Das ist ein schönes Gefühl. Ich glaube, ich habe fast alles richtig gemacht.”

Rund um Österreichs Nationalteam sieht Macho derzeit kein Tormann-Problem, aber eine Tormann-Diskussion. Dass Teamchef Marcel Koller weiter Hannovers Ersatztorhüter Robert Almer vertraut, ist nicht ganz nach dem Geschmack des Ex-Teamkeepers. “Ich persönlich halte Spielpraxis für einen Tormann für extrem entscheidend. Du lernst mit jeder Matchaktion, mit jeder Parade, mit jedem Fehler. Das ist im Training unmöglich”, erklärte Macho. “Aber so lange Almer seine Leistung bringt und keinen Fehler macht, wird sich die Diskussion nicht extrem entzünden.”



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Austria Wien-Spieler Felipe Pires nach Roter Karte für ein Spiel gesperrt
Austria Wien-Spieler Felipe Pires ist am Montag vom Strafsenat der Fußball-Bundesliga für eine Partie gesperrt worden. mehr »
Für Leipzig muss in CL gegen Porto ein Sieg her
Nach dem umjubelten Erfolg in Dortmund will RB Leipzig auch in der Champions League endlich ein Erfolgserlebnis [...] mehr »
Saisonende nach Kreuzbandriss für Austria Wien-Kicker Martschinko
Aller Voraussicht nach muss die Wiener Austria in dieser Saison auf Christoph Martschinko verzichten. Der [...] mehr »
EL: Alexander Gorgon trifft mit Rijeka auf Ex-Klub Austria Wien
Am Donnerstagabend läuft Alexander Gorgon im Ernst-Happel-Stadion mit HNK Rijeka erstmals gegens einen Ex-Klub Austria [...] mehr »
Saisonende für Austrias Martschinko nach Kreuzbandriss
Die Wiener Austria wird in dieser Saison aller Voraussicht nach nicht mehr auf Christoph Martschinko zurückgreifen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Mark Forster wäre kein guter Kandidat für Casting-Shows

Cathy Lugner zieht für Dating-Show “Naked Attraction” blank

Sänger Ed Sheeran hatte Fahrrad-Unfall – Auftritte in Gefahr

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung