Akt.:

ÖFB-Teamspieler einig: Koller muss bleiben

Alaba: "Wir wollen, dass er bleibt" Alaba: "Wir wollen, dass er bleibt"
Mit deutlichen Worten haben sich die österreichischen Fußball-Teamspieler für eine Vertragsverlängerung von Marcel Koller ausgesprochen. Die Zusammenarbeit mit dem Nationaltrainer habe sich bewährt und müsse unbedingt fortgesetzt werden, um in der Qualifikation für die EM 2016 erfolgreich zu sein, lautete der Tenor nach dem 3:0 zum WM-Quali-Abschluss am Dienstag in Torshavn gegen die Färöer.

Korrektur melden


Laut Kapitän Christian Fuchs ist ein Verbleib Kollers von elementarer Bedeutung für die ÖFB-Auswahl. “Die ganze Mannschaft steht hinter ihm und will mit ihm weiterarbeiten. Wir haben mit ihm einen guten Weg eingeschlagen, die Entwicklung ist kontinuierlich nach oben gegangen. Es wäre fatal, das jetzt über den Haufen zu werfen”, erklärte der Schalke-Legionär und sprach von einem “guten Fundament”, das in den vergangenen zwei Jahren geschaffen worden sei. “Damals hat kaum jemand damit gerechnet, dass wir in der WM-Quali so lange mit dabei sind.”

Auch Martin Harnik hob die Verdienste Kollers hervor. “Ich glaube, ich spreche im Namen der Mannschaft, dass sich jeder wünscht, dass er weitermacht. Natürlich gab es immer wieder Rückschläge wie gegen die Elfenbeinküste oder Griechenland, aber letztlich zeigt die Formkurve stetig nach oben.”

Der Offensivspieler appellierte an den ÖFB, Koller bei den Verhandlungen entgegenzukommen. “Wir hoffen alle, dass es nicht an Vertragsdetails oder Gehaltsvorstellungen scheitert, denn es wird schwierig, so einen guten Trainer noch einmal zu finden.”

Ein Abgang Kollers wäre nach der Ansicht von Harnik ein schwerer Schlag für die ÖFB-Auswahl. “Der Rückschlag wäre riesig, er hat einen großen Teil zu unserem Aufschwung beigetragen. Das wäre genauso, als ob wir David Alaba vor die Tür setzen würden, das können wir uns nicht erlauben”, erklärte der 26-Jährige und ergänzte: “Wir haben erstmals seit langem wieder eine gute Qualifikation gespielt, deswegen sollte man beim ÖFB und überall alles dafür tun, dass er bleibt.”

Man sei den Weg mit Koller noch lange nicht zu Ende gegangen. “Das Projekt mit ihm und Österreich ist noch nicht abgeschlossen”, sagte Harnik. Immerhin lieferte das Team dem Schweizer beim 3:0 gegen die Färöer Argumente zum Bleiben. “Er wollte sehen, wie weit wir gereift sind, auch so ein Spiel ernst zu nehmen, und das haben wir aufgenommen. Es war wichtig für uns, dass es keinen Grund für ihn gibt, uns zu verlassen. Wir haben alles dafür getan, dass er verlängert. Den Sieg haben wir zum Teil für ihn eingefahren”, meinte der Stuttgart-Spieler.

Ähnlich äußerte sich Andreas Ivanschitz. “Er weiß, dass es die gesamte Mannschaft bedauern würde, wenn er gehen würde. Es ist eine Euphorie, ein harter Kern, ein Zusammenhalt entstanden, dadurch kann etwas bewegt werden. Es wäre schade, wenn das unterbrochen wird.”

David Alaba wünscht sich ebenfalls eine weitere Zusammenarbeit mit Koller. “Unser Sieg gegen die Färöer war ein Statement der Mannschaft: Wir wollen, dass er bleibt.”



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Aufsteiger Girona bei Kayode-Debüt remis gegen Atletico
Ex-Austrianer Larry Kayode hat mit seinem neuen Arbeitgeber FC Girona zum Auftakt der spanischen Fußball-Meisterschaft [...] mehr »
Arnautovic sah Rot – Manchester United an Spitze
Marko Arnautovic wird sein zweiter Premier-League-Einsatz für West Ham United nicht in bester Erinnerung bleiben. [...] mehr »
Dortmund gewann 3:0 – Harnik schoss Hannover zum Sieg
Einen Tag nach dem Auftaktsieg von Titelverteidiger Bayern München ist auch Dortmund erfolgreich in die neue Saison der [...] mehr »
Sturm gewann bei Rapid 2:1, WAC gegen Admira siegreich
Sturm Graz hat mit dem fünften Saisonsieg den perfekten Saisonstart prolongiert. Die Steirer siegten am Samstag bei [...] mehr »
Juventus startet mit 3:0 in Saison – Buffon parierte Elfer
Italiens Fußball-Serienmeister Juventus Turin ist mit einem 3:0-Sieg gegen Cagliari standesgemäß in die neue [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Wer hat Lust auf ein Date mit Jennifer Lawrence?

Neymar holt sich MMA-Fighter als neuen Bodyguard

Taylor Swift spendete nach Sieg vor Gericht für guten Zweck

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung