Akt.:

Österreich bei Parteienförderung “Europameister”

Spätestens mit der nun geplanten Anhebung macht sich Österreich bei der öffentlichen Parteienförderung zum Europameister. Davon geht der Politikwissenschafter Hubert Sickinger aus. Zwar verweist Sickinger gegenüber der APA darauf, dass ein exaktes Ranking mangels verlässlicher Vergleichszahlen nicht möglich ist.

Korrektur melden

Außerdem sei es durchaus möglich, dass die Parteien in anderen Staaten genau so viel Geld zur Verfügung hätten – etwa durch illegale Kickbackzahlungen bei öffentlichen Auftragsvergaben, aber: “Was die öffentliche Förderung betrifft, sind wir meilenweit voraus.”

Egal, wie man’s dreht: Wir sind Spitze

Das Problem dabei: Ein genaues internationales Ranking über die Höhe der staatlichen Parteienförderung existiert derzeit schlicht nicht. Weder die EU noch die OECD erheben vergleichbare Daten. Und auch die von der Antikorruptions-Gruppe des Europarats (GRECO) bisher erhobenen Daten bieten keinen verlässlichen Überblick.

Eine britische Studie fasste die von Wissenschaftern und den GRECO-Evaluierungen zusammengetragenen Daten im Vorjahr zusammen. Die Ergebnisse legen nahe, dass Österreich schon vor der nun geplanten Erhöhung der Subventionen im Spitzenfeld lag: Beim Costa Ricaner Kevin Casas-Zamora ist Österreich Spitzenreiter vor Frankreich, Schweden und Israel. Beim Deutschen Karl-Heinz Naßmacher liegt Österreich an fünfter Stelle hinter Israel, Norwegen, Frankreich und Irland.

Aufgeblähter Förderapparat

Die Rankings zeigen allerdings auch deutlich die mangelnde Vergleichbarkeit der Daten: Casas-Zamora weist für Österreich eine öffentliche Parteienförderung von etwa 11,5 Euro je Wahlberechtigtem aus, Naßmacher lediglich von etwas über drei Euro. Und klar ist auch, dass die tatsächliche Parteienförderung in Österreich deutlich höher ist. Allein die Bundesförderung wird in Zukunft 4,6 Euro ausmachen, dazu kommen noch die Landessubventionen zwischen 8,1 und künftig maximal 22 Euro je Stimmbürger. Außerdem gibt es noch Förderungen für Parteiakademien und Parlaments- bzw. Landtagsklubs (zuletzt 1,1 bis 6,7 Euro).



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung