Akt.:

Österreich drittstärkste Wirtschaft in EU pro Kopf

Im direkten Vergleich der Wirtschaftsleistung der EU-Länder pro Einwohner hat Österreich aufgeholt.

Korrektur melden

Die Alpenrepublik lag 2011 mit einem Bruttoinlandsprodukt pro Kopf von 129 Prozent des EU-Durchschnitts an dritter Stelle hinter Luxemburg und den Niederlanden, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Eurostat-Erhebung hervorgeht.

2010 stand Österreich mit einem BIP pro Kopf von 124 Prozent des EU-Schnitts noch an fünfter Stelle innerhalb der EU. Die Daten werden von Eurostat in Kaufkraftstandards errechnet. Wie in den Vorjahren liegt Luxemburg mit deutlichem Abstand an der Spitze der Wirtschaftsleistung. Das Großherzogtum verzeichnete 2011 einen Wert von mehr als dem Zweieinhalbfachen des EU-Durchschnitts (274 Prozent). Dahinter rangieren die Niederlande als zweites Land mit einem BIP pro Kopf, das etwa ein Drittel (131 Prozent) über dem europäischen Schnitt liegt.

Zwischen 25 und 30 Prozent über dem EU-Durchschnitt liegen Österreich, Irland, Schweden und Dänemark, während Finnland, Belgien und Deutschland zwischen 15 und 20 Prozent darüber liegen. In Frankreich und Großbritannien erreichte das BIP pro Kopf einen Wert von 108 bzw. 107 Prozent des europäischen Schnitts. In Italien und Spanien entsprach das BIP etwa dem EU-Mittelwert.

“Armenhaus” in der EU bleibt Bulgarien mit einer Wirtschaftsleistung pro Einwohner, die 2011 nur 45 Prozent des EU-Durchschnitts erreichte. Rumänien schaffte etwa die Hälfte des EU-Mittelwertes. In Griechenland betrug das BIP pro Kopf laut Eurostat 82 Prozent des europäischen Schnitts. Vor Griechenland liegen in dem EU-Wirtschaftsvergleich Zypern, Slowenien und Malta, dahinter Tschechien, Portugal, die Slowakei, Estland, Ungarn, Polen, Litauen, Lettland, Rumänien und Bulgarien.

Ein anderer Indikator für das Wohlstandsniveau eines Landes ist der tatsächliche Individualverbrauch (TIV) pro Kopf. Auch hier liegt Luxemburg mit einem Wert von 150 Prozent des EU-Durchschnitts vorne, gefolgt von Deutschland (119 Prozent) und Großbritannien (118 Prozent). Gemessen am Individualverbrauch in Kaufkraftstandards ist Österreich das viertreichste Land in der EU (117 Prozent). Am unteren Ende der Skala rangieren auch hier Bulgarien (44 Prozent) und Rumänien (47 Prozent).

(APA)

 



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

So sexy waren die American Music Awards 2017 mit Selena und Heidi

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung