Akt.:

ÖSV-Biathlon-Asse brennen auf Rennen in Ruhpolding

Dominik Landertinger fühlt sich in Ruhpolding wohl Dominik Landertinger fühlt sich in Ruhpolding wohl
Die Biathleten starten mit zwei Wochenenden in Ruhpolding ins neue Jahr. In der bayrischen Hochburg dieses Sports stehen von Freitag bis Sonntag sowie von Mittwoch bis Sonntag nächster Woche gleich insgesamt zwölf Bewerbe auf dem Programm. Der Beginn mit Sprint, Verfolgung und Massenstart für beide Geschlechter wurde durch die Verlegung aus dem an Schneemangel leidenden Oberhof möglich.

Korrektur melden


Dominik Landertinger freut sich über das verstärkte Programm von Ruhpolding, dort fühlt er sich wohl. “Ruhpolding ist für mich wie ein zweiter Heimweltcup. Schließlich bin ich mit dem Auto in gut 45 Minuten dort”, sagte der Tiroler. “Die Strecke taugt mir voll und liegt mir genauso wie der Schießstand.” Der 27-Jährige ist fit, nachdem er vor drei Wochen in Pokljuka wegen Magenproblemen nur im Massenstart dabei war.

In Hochfilzen hat sich Landertinger für die kommenden Aufgaben eingelaufen und -geschossen. “Ich habe gut gearbeitet, vor allem im Grundlagen-Bereich. Jetzt bin ich so richtig heiß auf die Rennen.” Bis auf zwei Ausnahmen hat der Hochfilzener in Ruhpolding regelmäßig Top-Acht-Platzierungen herausgeholt. Dreimal stand er dort auf einem Einzelpodest, zuletzt 2011. Vor zwei Jahren gewannen die Österreicher die Staffel.

Die wird erst nächste Woche ausgetragen und ist eine Hoffnung auf den ersten Podestrang der Österreicher in dieser Saison. Besser natürlich, wenn es vorher klappt. Dieses Ziel ist für Österreichs Damen ein wohl zu hohes, Lisa Hauser hat aber in diesem Winter schon Top-Ten-Ränge erreicht. Ihr gefällt Ruhpolding ebenfalls. “Die Bewerbe sind immer ein einmaliges Erlebnis mit einem gewaltigen Publikumszuspruch.”

Die 22-Jährige wurde vor dem Jahreswechsel mit Simon Eder beim Publikumsrennen “Auf Schalke” Sechste, nun brennt sie nach dem Hochfilzen-Training auf die Weltcup-Fortsetzung, besonders auf den Massenstart. “Der Kampf Frau gegen Frau mausert sich ja langsam zu meiner Lieblingsdisziplin”, erklärte die Reitherin. “Viermal Null habe ich bisher nur in diesem Bewerb geschossen, das gibt viel Selbstvertrauen.”

Auch Simon Eder war in Pokljuka angeschlagen bzw. gar nicht angetreten. Dadurch hat er das geplant gewesene Training über Weihnachten etwas umgestellt. Zu viel erwartet sich der Salzburger für Ruhpolding nicht. “Wahrscheinlich wird es durch diese Pause ein paar Rennen brauchen, bis ich wieder voll Schwung aufgenommen und die nötige Wettkampfhärte habe. Dann sind Top-Platzierungen möglich.”

Cheftrainer Reinhard Gösweiner erwartet sich im Damen-Team von den Athletinnen hinter Lisa Hauser Verbesserungen. “Mit der Herrenmannschaft wollen wir läuferisch an die guten Leistungen des ersten Trimesters anschließen”, meinte der Coach. “Schießtechnisch haben wir über Weihnachten an ein paar Feinheiten gearbeitet. Bei den bevorstehenden Rennen gilt es, dies umzusetzen.”

Programm Biathlon-Weltcup Ruhpolding: Freitag (Sprint Herren/11.45 live ORF eins und Sprint Damen/14.30); Samstag (Verfolgung Herren/12.45 und Damen/15.15 – jeweils live ORF Sport +); Sonntag (Massenstart Herren/12.15 und Damen/14.45 – jeweils live ORF Sport +). 13. bis 17. Jänner (jeweils Einzel, Staffel und Massenstart)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Landertinger laboriert an Bandscheibenvorfall – Keine OP
Die Rückenschmerzen, mit denen sich Biathlon-Vizeweltmeister Dominik Landertinger seit eineinhalb Wochen herumschlägt, [...] mehr »
Altach knöpft Salzburg Unentschieden ab
SCR Altach erkämpfte sich im Heimspiel gegen Meister Red Bull Salzburg ein 0:0-Unentschieden. mehr »
Ski alpin: Robert Brunner 64-jährig gestorben
Der über viele Jahre im Skiweltcup als Betreuer wirkende Südtiroler Robert Brunner ist in der Nacht auf Mittwoch im [...] mehr »
Miller will zurück in Weltcup und klagt Head
Der alternde Superstar Bode Miller plant offenbar doch ein Comeback im alpinen Ski-Weltcup. Wie US-Medien berichteten, [...] mehr »
Andreas Matt beendete erfolgreiche Ski-Cross-Karriere
Österreichs Ski-Cross-Nationalmannschaft wird ab der kommenden Saison ohne Andreas Matt antreten. Der bald 34-jährige [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Hardy Krüger junior: Bin nach Tod meines Sohnes spiritueller geworden

Gibt es bald ein “Sex and the City”-Comeback?

Sophia Thomalla warnt vor übergewichtigen Models

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung