Akt.:

ÖTTV-Herren bei Team-WM mit Sieg und Niederlage

Schlager steuerte einen Punkt bei Schlager steuerte einen Punkt bei
Österreichs Tischtennis-Nationalteams haben am Montag bei den Team-Weltmeisterschaften in Shah Alam bei Kuala Lumpur mit einem Sieg und zwei Niederlagen bilanziert. Die ÖTTV-Herren hatten zunächst ihrem 3:0-Sieg vom Vortag gegen Tschechien ein 3:0 gegen Griechenland folgen lassen, unterlagen aber Nordkorea 0:3. Die ÖTTV-Damen verloren mit einem 0:3 gegen Hongkong in ihrem dritten Match erstmals.

Korrektur melden


Herren-Teamchef Qian Qianli blieb bei seiner Aufstellung von der Auftakt-Partie. Damit erhielten erneut Stefan Fegerl, Robert Gardos und Werner Schlager das Vertrauen. Gegen die Griechen hatte Fegerl bei seinem 3:0 gegen Konstantios Papageorgiou gar keine Probleme. Gardos war danach aus taktischen Gründen gegen Verteidiger Konstantinos Papageorgiou aufgestellt worden, das machte sich mit einem 3:1-Sieg bezahlt.

Die Bedingungen an der Platte waren allerdings nicht WM-würdig. “Es war unglaublich schwer zu spielen”, sagte Gardos. “Es war sehr zugig. Auf einer Tischseite hatte man starken Rückenwind, da sind die Bälle oft meterweit ins Out gesegelt.” Im Duell zweier Routiniers gab letztlich Schlager den ersten Satz gegen Kalinikos Kreanga ab, gewann aber 3:1. Schlager: “Ich konnte mich zum Glück auf die unangenehmen Bedingungen besser einstellen.”

Im Nachmittagsmatch gegen die Nordkoreaner war Fegerl gegen Pak Sin-hyok nach einer 2:1-Führung schon nahe am Sieg, letztlich nutzte sein Gegenüber jedoch seinen ersten Matchball. Bei Gardos’ Spiel gegen Choe Il war der in der Verlängerung verlorene erste Satz vorentscheidend. Österreichs Nummer zwei schaffte zwar noch einen Satzgewinn, das war es aber. Schlager hatte schließlich beim 0:3 gegen Kang Wi-hun gar keinen Auftrag.

Mit einen Grund für die Niederlage sah das ÖTTV-Trio in den wieder anderen Bedingungen auf dem Center Court, einem Show-Tisch. Das Sprungverhalten des Balles unterscheidet sich dort deutlich von den anderen Tischen. Die Nordkoreaner hatten schon ihre ersten beiden Spiele auf einem Showtisch. Die Schuld für die Niederlage wollte Gardos aber nicht nur darauf zurückführen. “Es hat ihnen aber sicher in die Karten gespielt.”

Österreichs Damen hatten sich gegen die Hongkong-Chinesinnen trotz der klaren Außenseiterrolle doch ein bisschen etwas ausgerechnet, letztlich reichte es für Sofia Polcanova, Liu Jia und Li Qiangbing allerdings zu keinem einzigen Satzgewinn. Für den Einzug ins Achtelfinale ist aus den Partien gegen Südkorea am Dienstag und Russland am Mittwoch (jeweils 3.00 Uhr MEZ) zumindest ein Sieg vonnöten.

Die ÖTTV-Herren brauchen auf alle Fälle einen Erfolg am Dienstag gegen das noch sieglose Taiwan, denn am Mittwoch gegen Titelverteidiger China (jeweils 12.30) ist von einer Niederlage auszugehen. Aktuell halten hinter den makellosen Chinesen auch Nordkorea und Tschechien bei je zwei Siegen und einer Niederlage. Die beiden Teams spielen noch gegeneinander, die Tschechen müssen zudem am Dienstag gegen China ran.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Tennis: Serena Williams gibt Comeback bei Fed Cup im Februar
Die frühere Weltranglisten-Erste Serena Williams steht nach ihrer einjährigen Babypause im Fed Cup Mitte Februar vor [...] mehr »
Nightrace-Sieg und Maier-Rekord für Hirscher in Schladming
Marcel Hirscher hat beim Nightrace 2018 in Schladming seinen 54. Sieg im alpinen Ski-Weltcup gefeiert. Damit egalisierte [...] mehr »
Tschechen und Slowenen überraschten bei Handball-EM
Ohne zu spielen, hat sich Dänemark am Dienstagabend für das Halbfinale der Handball-EM in Kroatien qualifiziert. Der [...] mehr »
Manchester City im Finale des englischen Liga-Cups
Manchester City ist am Dienstag ins Finale des englischen Fußball-Liga-Cups eingezogen. Der überlegene [...] mehr »
Vienna Capitals gewannen EBEL-Nachtragsspiel in Zagreb 6:2
Eishockey-Meister Vienna Capitals hat am Dienstag im EBEL-Nachtragsspiel gegen Medvescak Zagreb einen souveränen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Promis, von denen wir nicht wussten, dass sie bisexuell sind

“Sage Nein”: Micaela Schäfer will keinen Heiratsantrag mehr

Oscars 2018: Alle Nominierungen im Überblick

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung