Akt.:

Offenbar weiterer Anschlag in Uganda verhindert

In Uganda ist nach dem fürchterlichen Blutbad, das islamische Extremisten während der Übertragung des WM-Finales unter Fußballfans angerichtet haben, offenbar ein weiterer Anschlag gerade noch rechtzeitig verhindert worden.

In einem Tanzclub in der Hauptstadt Kampala fanden die Ermittler eine noch nicht explodierte Sprengstoffweste, die mit Metallteilen gespickt war, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Vier Ausländer wurden als Verdächtige festgenommen. Der Sprengsatz stimme mit dem überein, was man an den beiden Tatorten vom Sonntag, einem äthiopischen Restaurant und einem Sport-Club, gefunden habe, sagte Polizeidirektor Kale Kayihura. “Das ist eine sehr wichtige Spur.”

Die Zahl der Toten stieg unterdessen auf 76. Rund achtzig weitere Personen wurden verletzt. Die Sprengsätze explodierten während der Übertragung des WM-Finales am Sonntagabend. Zu den Anschlägen bekannte sich die somalische Islamisten-Organisation Al-Shabaab, die in der vergangenen Woche den “Völkern von Uganda und Burundi”, deren Staaten die Hauptkontingente der AU-Friedenstruppe in Somalia (AMISOM) stellen, mit Anschlägen gedroht und zur “Vertreibung der Feinde Allahs” aufgerufen hatte. In der Hauptstadt Ugandas findet in Kürze das Gipfeltreffen der Afrikanischen Union (AU) statt.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
“Merkel ist gescheitert!” Neuwahlen statt Jamaika-Koalition in Deutschland?
Die Sondierungen über ein mögliches Jamaika-Bündnis waren in der Nacht auf Montag von der FDP abgebrochen worden, [...] mehr »
Justizministerium reicht Bericht über Weisungen nach
Später als vorgesehen berichtet das Justizministerium über erfolgte Weisungen in Strafsachen. Laut [...] mehr »
Parlament in Wien: Raumaufteilung so gut wie abgeschlossen
Mehr oder weniger fixiert ist mittlerweile die Aufteilung der Parlamentsräumlichkeiten. Durch ihren Wahlerfolg und [...] mehr »
Barnier lockt Briten mit umfassendem Freihandelspakt
Die EU ist laut Chefunterhändler Michel Barnier bereit, für die Zeit nach dem Brexit ein "höchst ehrgeiziges" [...] mehr »
EU entscheidet über künftige Standorte von EMA und EBA
Die EU-Außen- und Europaminister entscheiden am Montag über die neuen Standorte für die EU-Arzneimittelagentur (EMA) [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Ließ sich Kendall Jenner den Po operieren?

So sexy waren die American Music Awards 2017 mit Selena und Heidi

Roberto Blanco: Patricia ist für ihn gestorben

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung