Akt.:

Opernball: Überwachungsfotos als Rundpanorama

Aus 17.352 Einzelaufnahmen wurde ein 32 Meter langes Panoramabild. Aus 17.352 Einzelaufnahmen wurde ein 32 Meter langes Panoramabild. - © APA/Jules Spinatsch
1. Bezirk, 1010 Wien-Innere Stadt - 17.352 Einzelaufnahmen nahmen zwei Netzwerkkameras beim Opernball 2009 auf. Der Schweizer Fotograf Jules Spinatsch hat daraus ein 32 Meter langes Kunstwerk erstellt, das am Donnerstagabend präsentiert wird.

Korrektur melden

Die geheime Überwachung von Österreichs Haute Volee als Kunstwerk: Beim Opernball 2009 hatte der Schweizer Fotograf Jules Spinatsch zwei Netzwerkkameras installiert, die über den Abend verteilt 17.352 Einzelaufnahmen erstellten. Die Ablichtungen wurden von Spinatsch nun zu einem 32 Meter langen Rundpanorama mit dem Titel “Wien MMIX” arrangiert. Eröffnet wird das Panoptikum des alpenrepublikanischen Gesellschaftslebens offiziell am heutigen Donnerstagabend – unter anderem mit einer Rede von “Opernball”-Autor Josef Haslinger. Zu besichtigen wird die Fotoskulptur am Karlsplatz dann bis zum 31. Oktober sein.

Chronologische Aneinanderreihung

Zwischen 20.32 Uhr – ab dem Einlass zum Opernball in Wien – und 5.10 Uhr drehten sich Spinatschs Kameras zweimal um ihre eigene Achse und generierten dabei mit jedem Bild eine in sich geschlossene Kurzgeschichte. Zugleich entspinnt sich durch die chronologische Aneinanderreihung ein Panorama des Abends, vom Hereinströmen der Gäste bis zum Leeren des Tanzparketts am frühen Morgen.

Poesie des Nebensächlichen

Entsprechend evoziert das Fotomosaik auf Distanz die Eleganz eines k.u.k.-Balles. In den Einzelbildern selbst entfaltet sich dann bei näherer Betrachtung jedoch die Poesie des Nebensächlichen, wenn etwa ein wegdösender Jüngling oder turtelnde Paare abgebildet sind. “Als Rundpanorama im öffentlichen Raum ausgestellt, wird die Wiener Gesellschaft einer demokratischen Kontrolle, gleich einer visuellen Volksbefragung, unterworfen”, zeigt sich Spinatsch von der satirischen Schärfe seines Konzepts überzeugt.

Erfolgreicher Fotograf

Der 1964 im Schweizer Davos geborene Künstler gehört zu den erfolgreichsten Fotoschaffenden seiner Generation. Nach dem Studium am International Center of Photography in New York, wurde er mit seinen Langzeitprojekten “Temporary Discomfort” und “Snow Management” bekannt. Seine Werke waren schon im Museum of Modern Art New York (MOMA), in der Tate Modern London, dem SFMOMA San Francisco, dem Kunsthaus Zürich sowie dem Haus der Kunst München zu sehen.

Werde Facebook-Fan von 1010.vienna.at – so verpasst du keine Nachricht aus deinem Bezirk und bist immer top-informiert!

www.vienna.at auch unterwegs verfügbar auf iPhone und Android.Karlsplatz, 1010 Wien, Austria



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Smartphone-App erweckt Kunstwerke in der Albertina zum Leben
Mit der Smartphone-Applikation des Wiener Startups "Artivive" werden einige der populärsten Kunstwerke in der [...] mehr »
Publikumspreis für TV-Show “Wir sind Kaiser”
Die ORF-Show "Wir sind Kaiser" hat den Publikumspreis des "Österreichischen Kabarettpreises" gewonnen. Die Auszeichnung [...] mehr »
MUMOK erhält Schenkung von 17 Kunstwerken
Das Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig erhält 17 Werke von sechs heimischen Künstlern, darunter Lois Weinberger, [...] mehr »
Schenkung: mumok erhält 17 Werke heimischer Künstler
Das mumok kann sich über die Schenkung von 17 Kunstwerken freuen: Die philanthropische Organisation "Phileas" hat dem [...] mehr »
Kraftvolles Konzert von Marilyn Manson in Wien
Es beginnt ausgerechnet mit "The End": Zu den Klängen des melancholischen Doors-Lieds aus dem Jahr 1967 wird es im [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Borat”-Erfinder Cohen will für Fans Strafe zahlen

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung