Akt.:

OSZE-Ministerrat in Wien: OSZE will an UNO-Mission beteiligt sein

Greminger sprach von einer Einbindung der OSZE in eine mögliche UNO-Mission. Greminger sprach von einer Einbindung der OSZE in eine mögliche UNO-Mission. - © AP Photo/Pavel Golovkin
Laut OSZE-Generalsekretär will die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa an einer möglichen UNO-Mission für die Ostukraine beteiligt sein.

Korrektur melden

“Die OSZE sollte eng involviert sein”, sagte OSZE-Generalsekretär Thomas Greminger am Donnerstag bei der ersten Plenarsitzung des OSZE-Ministerrates in der Wiener Hofburg über eine mögliche UNO-Mission in der Ostukraine. “Wir sind bereit, mit der UNO hinsichtlich eines jeden konkreten Vorschlages zu kooperieren, der aus dem Sicherheitsrat hervorgeht”, betonte Greminger. Er zeigte sich “sehr besorgt” über die militärischen Aktivitäten in dem Konfliktgebiet und rief die Parteien auf, den OSZE-Beobachtern “ungehinderten Zugang” zum Konfliktgebiet zu gewähren.

Greminger möchte Kooperation mit Vereinten Nationen stärken

Greminger kündigte an, dass er die Kooperation der OSZE mit den Vereinten Nationen und anderen Kooperationspartnern stärken wolle. Konkret nannte er die Staaten des Mittelmeerraumes, wo er eine “pragmatische und an Ergebnissen orientierte Partnerschaft” verfolgen wolle.

Wie zuvor bereits OSZE-Vorsitzender Sebastian Kurz (ÖVP) rief der Schweizer Topdiplomat die 57 Staaten auf, sich im Budgetstreit zu verständigen. “Eine Budgeteinigung bis zum Jahresende würde ein starkes Signal aussenden, dass Sie die Organisation ernst nehmen”, betonte Greminger. Die OSZE könne nur so effektiv sein, wie die Mitgliedsstaaten ihr das ermöglichen.

OSZE unter Österreich-Vorsitz startete Russland-Dialog

Mit Blick auf die tiefen politischen Differenzen insbesondere zwischen den NATO-Staaten und Russland sprach sich Greminger für “kleine, aber stetige Schritte” aus, um langsam Fortschritte zu erzielen. So erwartet er sich durch den unter österreichischem OSZE-Vorsitz begonnenen Strukturierten Dialog die Wiedereinführung von Gesprächen über konventionelle Rüstungskontrolle. “Wir müssen pragmatisch sein und eine gemeinsame Agenda aufbauen”, betonte er.

Zuvor hatte der amtierende Vorsitzende der Parlamentarischen Versammlung der OSZE, der Georgier George Tsereteli, die Hoffnung geäußert, dass der Wiener Ministerrat “frische Energie” für die OSZE bringen werde. Zugleich betonte er die Menschenrechte. “Wenn Menschenrechte verletzt werden, dürfen wir nicht wegschauen”, sagte er.

APA/Red.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Irischer Student nach Flex-Besuch vermisst: Weiterhin keine Spur
Auch am Sonntag ist noch keine weitere Spur zu jenem irischen Studenten vorhanden, der in der Nacht auf Freitag vor [...] mehr »
Heinz-Christian Strache überlegt wieder Kandidatur als Wiener Bürgermeister
Im Interview mit dem "profil" erwägt FPÖ-Vizekanzler Heinz-Christian Strache einen Antritt bei der nächsten Wiener [...] mehr »
Wienwert-Vorstand entschuldigt sich bei Anlegern
Mit einem offenen Brief hat sich der Vorstand der WW Holding AG und des Tochterunternehmens Wienwert AG, Stefan Gruze, [...] mehr »
Im Sterben liegender Pensionist in Wiener Krankenhaus bestohlen: Fahndung
Insgesamt 8.353 Euro wurden einem im Sterben liegenden 85-jährigen Pensionisten gestohlen, nachdem ihm eine Unbekannte [...] mehr »
Drogendealer in mehreren Wiener Bezirken verhaftet
Am Samstag konnte die Wiener Polizei drei tatverdächtige Suchtmittelhändler in der Leopoldstadt, Neubau und der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Lugner mit neuer Freundin bei Filmball in München

Dschungelcamp Tag 2: Die Stars im Tal der Tränen

Abfahrt lockte Promi-Stammpersonal unter “Chef Arnie”

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung