Akt.:

Pariser Angreifer aus Deutschland war Einzeltäter

Mann attackierte am 7. Jänner Polizeistation in Paris Mann attackierte am 7. Jänner Polizeistation in Paris
Ein in Paris erschossener mutmaßlicher Islamist war deutschen Ermittlern zufolge ein Einzeltäter. Hinweise auf ein islamistisches Netzwerk hätten sich nicht bestätigt, sagte der Chef des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen am Freitag in Düsseldorf.


Der Mann war am 7. Jänner, dem ersten Jahrestag des Anschlags auf das Satiremagazin “Charlie Hebdo”, in Paris auf zwei Polizisten zugelaufen. Er hatte “Allah ist groß” gerufen und ein Schlachterbeil gezogen. Die Beamten erschossen ihn. Er hatte zuvor seit 2014 als Asylbewerber im westdeutschen Recklinghausen gelebt. In dem Heim gab es am Freitag eine Razzia. Auch die Wohnungen von Leuten, zu denen er Kontakt hatte, seien durchsucht worden.

Der Angreifer war den Behörden zufolge ein 24 Jahre alter Tunesier. Er sei bereits 2011 nach Rumänien eingereist und nach Tunesien abgeschoben worden. Dann habe er in sieben europäischen Ländern Asylanträge gestellt, 20 verschiedene Identitäten vorgetäuscht und sei straffällig geworden. In Nordrhein-Westfalen verbüßte er eine einmonatige Freiheitsstrafe.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Umfrage sieht Clinton nach erstem TV-Duell als Gewinnerin
Eine neue Umfrage nach dem ersten TV-Duell im US-Präsidentschaftswahlkampf sieht Hillary Clinton als Siegerin. Die am [...] mehr »
Mehr als drei Viertel der Österreicher würden Clinton wählen
Könnten nicht nur Bürger der USA sondern auch aus anderen Ländern bei der US-Präsidentschaftswahl abstimmen, wäre [...] mehr »
Abschied von Shimon Peres: Sarg vor dem Parlament aufgebahrt
Nach dem Tod von Shimon Peres können am Donnerstag israelische Bürger Abschied nehmen von ihrem Altpräsidenten. Der [...] mehr »
Türkei vor Verlängerung des Ausnahmezustands
Der Nationale Sicherheitsrat der Türkei hat eine Verlängerung des Ausnahmezustands in dem Land empfohlen und damit den [...] mehr »
US-Kongress überstimmte Obamas Veto gegen 9/11-Gesetz
Kurz vor dem Ende seiner Amtszeit hat US-Präsident Barack Obama eine schwere innenpolitische Schlappe erlitten: Der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Baumgartner rast mit 300 km/h über die Autobahn

“Sex sells”: Katy Perry geht wählen – wie Gott sie schuf

Hardy Krüger junior: Bin nach Tod meines Sohnes spiritueller geworden

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung