Akt.:

Pflegesystem gut gerüstet für die Zukunft

Die demografische Entwicklung lässt erwarten, dass die Zahl alter und pflegebedürftiger Menschen weiter deutlich ansteigen wird. Vorarlberg ist dafür gut gerüstet, sagte Landesrätin Greti Schmid am Donnerstag, 11. September 2014, im Landhaus: “Wir setzen auf Prävention, Ausbau der Pflege- und Betreuungsdienste und Entlastung der Angehörigen. Die Maßnahmen zeigen Erfolg.”

Korrektur melden


Als weitere entscheidende Verbesserungen nannte Schmid die Stärkung der Prävention (Präventive Hausbesuche, Aktion Demenz), die Verdoppelung des Vorarlberger Pflegegeldzuschusses, die konsequente Umsetzung von Case Management (Fallbegleitung) und Care Management (Angebotssteuerung), den schrittweisen Ausbau und das große Engagement von Mobilen Hilfsdiensten, Hauskrankenpflege und Hospiz, den Betreuungspool als ergänzendes Angebot für zeitintensive Betreuungen sowie die wichtigen Entlastungsangebote für pflegende Angehörige (Rossbad Krumbach, Projekt Tandem). Ein wichtiger Schritt sei zudem der Ausbau von stationären Angeboten zur Urlaubs- und Übergangspflege im Pflegeheim. Pflegeheime seien auch eine wichtige Unterstützung, wenn eine Pflege zu Hause nicht mehr möglich ist.

Um sicher zu stellen, dass das notwendige Angebot zur Verfügung steht, wurde eine genaue Bedarfsplanung erstellt. Weiters wurde mit der Eröffnung der Rehabilitativen Übergangspflege ein zusätzliches Angebot für Menschen, die nach einem Krankenhausaufenthalt für eine gewisse Zeit Unterstützung und Therapie benötigen, geschaffen.

Den Erfolg all dieser Maßnahmen beschrieb Landesrätin Schmid so: Wurden im Jahr 2000 noch 20 Prozent der Pflegegeldempfängerinnen und -empfänger stationär betreut, so sind es heute 14 Prozent. Bei den höheren Pflegestufen 5-7 gab es eine Verringerung von beinahe 100 auf heute 65 Prozent. “Wir konnten somit immer mehr dem Wunsch der älteren Menschen nachkommen, zu Hause alt werden zu dürfen”, so Schmid.

Rückfragehinweis:
Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: +43 (0) 5574/511-20137
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

+43 (0) 664/62 55 668
+43 (0) 664/62 55 667

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0148 2014-09-11/12:51



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Weitere Meldungen
Ländle TV – DER TAG vom 22.08.2017
Bei einer neuen Ausgabe vom Ländle Talk on Tour stattet Geschäftsleiter Günter Oberscheider den Lamas im Montafon [...] mehr »
Damenfußball: FFC Vorderland vs. SKN St. Pölten
Die FFC Vorderland - Ladies haben vergangenen Sonntag die in 56 Pflichtspielen ungeschlagene Damenmannschaft des SKN [...] mehr »
Ländle TV – DER TAG vom 21.08.2017
Die 69. Dornbirner Herbstmesse öffnet am 6. September die Tore. Bei einer ersten Pressekonferenz wurden die großen [...] mehr »
Terrorprozess in St. Pölten vertagt
Am Montag, 21. August, wurde eine Schöffenverhandlung um Terrorismus-Vorwürfe gegen einen 22-jährigen Tschetschenen [...] mehr »
Ländle TV – DER TAG vom 18.08.2017
Die Fans des SCR Altach begleiteten ihre Mannschaft zum Spiel gegen M. Tel-Aviv nach Innsbruck. Wir haben einen kleinen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Kurzhaarschnitt ist der neue Trend der Stars – wem steht’s besser?

Gerichtsmediziner: Jerry Lewis starb an Herzversagen

Dänischer Kronprinz darf nicht in australische Bar

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung