Akt.:

“Picasso der Mode”: Couturier André Courrèges ist tot

Andre Courreges in einem Workshop im Jahr 1987 Andre Courreges in einem Workshop im Jahr 1987
Der französische Mode-Revolutionär André Courrèges ist tot. Der Couturier sei nach einem mehr als 30-jährigen Kampf gegen die Parkinson-Krankheit gestorben, teilte das von ihm gegründete Modehaus Courrèges am Freitag in Paris mit. Seine futuristischen Entwürfe aus geometrischen Formen und Linien sorgten in den 1960er-Jahren für großes Aufsehen und brachten ihm den Ruf eines “Picasso der Mode” ein.

Korrektur melden


Der Franzose warf Konventionen über Bord und war seiner Zeit oft einen Schritt voraus. Er steckte seine Mannequins in kniefreie Röcke und Hosen, erfand den eng anliegenden Bodystocking und schuf den Weltraum-Look aus Hosenanzügen mit geometrischen Mustern, Plastikregenmänteln und helmartigen Kopfbedeckungen. 1981 kürte eine internationale Jury ihn zum Mode-Weltmeister. “André Courrèges hat der französischen Haute Couture seinen Stempel aufgedrückt”, erklärte Frankreichs Präsident François Hollande. Courrèges, “das war ein Stil und eine Epoche”.

Courrèges kam 1923 im südfranzösischen Pau zur Welt und studierte zunächst Bauingenieurwesen, bevor er sich der Mode zuwandte. In Paris arbeitete er beim spanischen Couturier Cristobal Balenciaga. Dort lernte er auch seine spätere Frau Coqueline kennen, mit der er sich 1961 selbstständig machte

Für Courrèges war sein Stil nicht nur eine einfache ästhetische Vision, sondern er entsprach einer “tiefen Philosophie, die einen Lebensstil definiert”. Zu seinen Glanzzeiten bezeichnete er sich selbstbewusst als einzigen Mode-Revolutionär des 20. Jahrhunderts neben Coco Chanel. Auch wenn er beim Minirock gegenüber der Britin Mary Quant den Kürzeren zog, die den Stoff noch etwas kürzer schnitt und damit als Erfinderin des legendären Kleidungsstücks in die Geschichte einging.

Nach Jahren wirtschaftlicher Turbulenzen, seinem Ausschluss aus der Pariser Haute-Couture-Kammer (1986) sowie unter dem Eindruck der Krankheit zog Courrèges sich Mitte der 1990er Jahre aus dem Geschäft zurück und widmete sich Malerei und Bildhauerei. Zunächst führte Coqueline Courrèges das Haus weiter, 2011 verkauften sie die Marke an Jacques Bungert und Frédéric Torloting. Diese würdigten André Courrèges nun als “visionären Schöpfer, der schon vorhersah, was das 21. Jahrhundert sein würde und der an den Fortschritt glaubte”. André Courrèges starb bereits am Donnerstagabend im Pariser Vorort Neuilly-sur-Seine.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Schüler soll Zwölfjährigen nach Streit attackiert haben
Ein Mitschüler soll für den Angriff auf einen lebensgefährlich verletzten Zwölfjährigen in Euskirchen in [...] mehr »
Bombenanschlag in Budapest verletzte zwei Polizisten
Bei einem Bombenanschlag im Zentrum von Budapest sind in der Nacht auf Sonntag zwei Streifenpolizisten verletzt worden. [...] mehr »
Ruhige und friedliche Wiesn zur Halbzeit
Knapp unter drei Millionen Menschen haben das Münchner Oktoberfest bis Sonntag besucht. Das sind ein bisschen weniger [...] mehr »
Wiener Touristin bei Udine von Ruinenmauer gefallen
Eine Touristin aus Wien wollte in Fagagna nahe Udine Landschaftsfotos machen, als sie von der Mauer fiel. mehr »
Festnahme nach Schüssen in US-Einkaufszentrum
Nach den tödlichen Schüssen in einem Einkaufszentrum im US-Bundesstaat Washington hat die Polizei einen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Trailertipp der Woche: “Passengers”

Adam Levine und Behati Prinsloo sind Eltern geworden

“Manchester by the Sea” eröffnet die 54. Viennale in Wien

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung