Akt.:

Pistenchef nach Tod von Sechsjähriger verurteilt

Mobile Schneekanone war nur optisch gesichert Mobile Schneekanone war nur optisch gesichert - © APA (Symbolbild)
Der Pistenchef eines Skiliftes in Söll in Tirol ist am Dienstag am Bezirksgericht Kufstein wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Tötung verurteilt worden. Der 46-Jährige erhielt eine Geldstrafe von 2.800 Euro, die Hälfte davon bedingt. Ein sechsjähriges Mädchen aus Deutschland war Ende Jänner in Söll gegen den Hydrant einer Schneekanone geprallt und gestorben. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Korrektur melden

Die Richterin meinte in ihrer Urteilsbegründung, dass die Schneekanone zwar mobil gewesen sei, da sie aber stationär verwendet worden sei, hätte sie abgesichert werden müssen. Der Betriebsleiter hatte sich zu Verhandlungsbeginn nicht schuldig bekannt. Dem heutigen Prozess waren Ermittlungen eines Sachverständigen für Pistensicherheit vorausgegangen. Außerdem hatte die Staatsanwaltschaft Innsbruck im Jänner eine Obduktion des Kindes angeordnet.

Der Angeklagte meinte vor Gericht, dass er für die Absicherung der Schneekanone den Leitfaden für Verkehrssicherungspflichten auf österreichischen Skipisten herangezogen habe. Demnach sei für mobile Schneekanonen nur eine optische Kennzeichnung notwendig.

Laut Gerichtsmediziner Walter Rabl wären die Verletzungen des Mädchens jedoch nicht entstanden, wenn Aufprallmatten an der Schneekanone angebracht gewesen wären. Die Sechsjährige sei schließlich an einem offenen Schädel-Hirn-Trauma gestorben. Warum das Mädchen damals aus der Skigruppe ausgebrochen war und die Kontrolle über die Ski verloren hatte, konnte sich jedoch niemand erklären. Die junge Deutsche war zum Unfallzeitpunkt aber jedenfalls gesund, meinte Rabl.

Das tödlich verunglückte Mädchen war als Mitglied einer fünfköpfigen Schülergruppe in Begleitung eines staatlich geprüften Skilehrers und zweier Hilfsskilehrer auf der Piste “Stöckl Nr. 44” in der “Skiwelt Wilder Kaiser” gefahren. Am 29. Jänner kurz vor 14.15 Uhr kam es zu dem Unfall. Die Sechsjährige hatte die Kontrolle über ihre Ski verloren und die Umzäunung der Schneekanone durchbrochen. Dabei war das Mädchen seitlich mit dem Kopf gegen den am Standfuß der Schneekanone befindlichen Hydranten geprallt. Das Kind verstarb noch an Ort und Stelle.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Pkw-Lenkerin fuhr in Radfahrergruppe – Drei Schwerverletzte
Eine 75-jährige Pkw-Lenkerin ist am Donnerstag in Söll in Tirol (Bezirk Kufstein) in eine Gruppe von Radfahrern [...] mehr »
180 Fernseher in Tirol aus Lkw gestohlen
Unbekannte haben in der Nacht auf Mittwoch auf einem Parkplatz an der Tiroler Inntalautobahn (A12) bei Vomp 180 [...] mehr »
Holzkonzern Egger mit Umsatz-Rekord – Werk in USA geplant
Der Holzkonzern Egger mit Stammsitz in St. Johann in Tirol hat im abgelaufenen Geschäftsjahr erneut einen Umsatz-Rekord [...] mehr »
Tiroler durch Messerstich in Wohnung schwer verletzt
Ein 24-jähriger Tiroler ist in der Nacht auf Donnerstag durch einen Messerstich in einer Wohnung in Innsbruck schwer [...] mehr »
Kilometerlanger Stau wegen Ölspur auf Tiroler Inntalautobahn
Aufgrund einer kilometerlangen Ölspur hat sich am Mittwoch ein knapp 17 Kilometer langer Rückstau auf der Tiroler [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Von “Der dunkle Turm” bis “Atomic Blonde”: Die Kinohighlights im August

Zum Filmstart von “Dunkirk”: Regisseur Christopher Nolan im Interview

Angelina Jolie: “Mein Gesicht war gelähmt”

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung