Akt.:

PKK-Chef Öcalan legt Friedensplan mit Türkei vor

Der inhaftierte Chef der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK hat Medienberichten zufolge einen Friedensplan vorgelegt. Der Plan, den Abdullah Öcalan an die Führer der PKK und kurdische Politiker geschickt habe, sehe unter anderem den Abzug der Kurden-Rebellen aus der Türkei bis Mitte August vor, berichteten mehrere Zeitungen am Mittwoch.

Ende vergangenen Jahres hatte die türkische Regierung Gespräche mit Öcalan aufgenommen. Ziel ist ein Ende des Konflikts, bei dem seit 1984 rund 40.000 Menschen getötet wurden. Öcalan strebe nun einen Waffenstillstand der Rebellen mit Beginn des kurdischen neuen Jahrs am 21. März an, berichteten die regierungsnahen türkischen Zeitungen Sabah und Star. Der vollständige Rückzug aus türkischem Gebiet sei für den 15. August geplant – das ist der 29. Jahrestag des Konflikts.

Öcalan-Plan ohne kurdische Unabhängigkeit

Der Zeitplan hänge davon ab, wie schnell die Türkei Reformen umsetze, welche die Rechte der kurdischen Minderheit in dem Land ausweite, hieß es weiter. Der Plan Öcalans sehe vor, die einheitliche Struktur der Türkei beizubehalten, eine kurdische Unabhängigkeit werde nicht gefordert.

(APA)

 

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Ana Ivanovic bestätigt Schwangerschaft

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung