Akt.:

Plagiatsvorwurf gegen neuen Staatsopern-Direktor Bogdan Roscic

Der designierte Staatsoperndirektor ab 2020/21, Bogdan Roscic. Der designierte Staatsoperndirektor ab 2020/21, Bogdan Roscic. - © APA
Hinsichtlich der Plagiatsvorwürfe gegen den designierten Staatsopern-Direktor Bogdan Roscic, der in seiner Dissertation abgeschrieben haben soll, will Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ) keine voreiligen Schlüsse ziehen und erst die Ergebnis abwarten.

Korrektur melden

“Ich beantworte grundsätzlich keine Was-wäre-wenn-Fragen”, sagte er im Ö1-“Mittagsjournal” in Bezug auf Auswirkungen, die eine mögliche Aberkennung des Titels haben könnte.
Der Minister will nun die weitere Prüfung der Dissertation “Gesellschaftstheorie als kritische Theorie des Subjekts: zur Gesellschaftstheorie Th. W. Adornos”, die Roscic 1988 eingereicht hat, abwarten. Er bewege sich “nie im Konjunktiv”. Über mögliche Konsequenzen würde er Auskunft geben, “wenn sich das tatsächlich so herausstellen sollte”, so Drozda weiter.

Plagiatsvorwürfe rund um Roscic-Dissertation

Der Plagiatsexperte Stefan Weber hat bei der Universität Wien Anzeige eingebracht, weil der 52-jährige Roscic maßgebliche Passagen seiner Einleitung bei einer 1982 erschienen Doktorarbeit von Peter Decker abgeschrieben haben soll. Roscic, der 2020 die Nachfolge von Dominique Meyer an der Spitze der Staatsoper antreten soll, kenne den Vorwurf und hielt fest: “Ich bin mit der Universität Wien hierzu in Kontakt, sie wird meine Arbeit der entsprechenden Prüfung unterziehen.”

ÖVP-Kultursprecherin Maria Fekter forderte indes volle Aufklärung in der Causa. Die Staatsoper sei als “Aushängeschild der österreichischen Hochkultur so etwas wie eine Visitenkarte Österreichs. Daher muss auch der Ruf des Staatsoperndirektors untadelig sein. In diesem Sinne wäre es mehr als wünschenswert, dass der designierte Staatsoperndirektor Bogdan Roscic die in den letzten Tagen aufgetauchten Plagiatsvorwürfe seine Dissertation betreffend aufklärt”, so Fekter.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
55. Viennale: Viel Lob für “Cry Baby, Cry” bei Uraufführung
"Netto 16 Minuten" Baby-Geschrei hatte der österreichische Regisseur Antonin Svoboda vor der heutigen Uraufführung [...] mehr »
Stella17: Beste Kinder- und Jugendtheaterproduktionen gekürt
Im Salzburger Landestheater sind gestern, Samstag, Abend die "Stella"-Preise für herausragende Leistungen im Bereich [...] mehr »
Schauspielerin Nina Hoss erhielt “Europa”-Preis
Die deutsche Schauspielerin Nina Hoss ("Rückkehr nach Montauk") ist beim Internationalen Filmfest Braunschweig für [...] mehr »
“Schlechte Partie” als Salontragödie an der Burg
Nein, Alexander Ostrowskij ist nicht Anton Tschechow. Aber er ist auch nicht Arthur Schnitzler, wie uns Regisseur Alvis [...] mehr »
Wiener Staatsoper ehrt die britische Tanztradition
Drei Werke, drei Generationen, eine Tradition: Das Wiener Staatsballett wagt sich am 31. Oktober an das legendäre [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Chrissy Teigen lässt ihre blanken Brüste zu Wort kommen

Unglaublich: Diese Promis waren schon obdachlos!

Heidi Klums Halloween-Party: So verkleiden sich ihre Gäste

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung