Akt.:

Plattform “Wir sind Kirche” drängt Bischöfe

Die kritische Plattform “Wir sind Kirche” drängt die Bischöfe zum Auftakt von deren Frühjahrskonferenz zu “kühnen Vorschlägen” etwa in der Familienpolitik. Schließlich habe auch der Papst dazu aufgefordert. Da solche Vorschläge bisher aber ausgeblieben seien, gebe es weiter ungebremste Austrittszahlen und Resignation.

Korrektur melden


Die österreichischen Bischöfe sollten sich nach Vorstellung von “Wir sind Kirche” entschieden dafür einsetzen, dass bei der Ordentlichen Bischofssynode im Herbst 2015 noch sehr viel mehr “Laien”, die über sehr unterschiedliche Familienerfahrungen verfügten, rede- und stimmberechtigt teilnehmen könnten.

Gefordert sei jedenfalls ein neues Verständnis der Sexualität sowie eine Anerkennung der verantworteten Gewissensentscheidung in Fragen der Empfängnisregelung. Zudem dürften geschiedene Wiederverheiratete nicht weiter von den Sakramenten ausgeschlossen bleiben. Nötig sei überdies ein Ende jeglicher Diskriminierung von Frauen inner- und außerhalb der Kirche. Priestern müsse endlich das Recht auf Familienleben eingeräumt werden. Schließlich will “Wir sind Kirche” eine Entdiskriminierung von Homosexuellen.

Die Familiensynode ist Schwerpunkt des viertägigen Treffens der Bischöfe, das im Schloss Maurach am Bodensee stattfindet. Zudem soll die Situation verfolgter Christen und der Genozid an armenischen und syrischen Christen vor 100 Jahren zur Sprache kommen, berichtete der Generalsekretär der Bischofskonferenz, Peter Schipka, im Vorfeld der Tagung gegenüber “Kathpress”. Laut Schipka werden die Bischöfe auch über Fragen nach dem Beschluss des umstrittenen Fortpflanzungsmedizingesetzes beraten.

Eine Premiere für die österreichischen Bischöfe ist der Tagungsort: Mit dem zur Vorarlberger Abtei Wettingen-Mehrerau gehörenden Schloss Maurach in Uhldingen-Mühlhofen findet die Vollversammlung nämlich zum ersten Mal in Deutschland statt. Eine zweite Premiere betrifft die Diözese Graz-Seckau: Sie wird diesmal aufgrund der Emeritierung von Bischof Egon Kapellari durch ihren Diözesanadministrator Heinrich Schnuderl vertreten.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Landesmuseum Burgenland sucht Exponate zum “Anschluss”
Mit dem Ende des Ständestaates sowie dem "Anschluss" und dem Beginn der Nazidiktatur im Burgenland setzt sich kommendes [...] mehr »
Rohingya-Flüchtlinge bleiben nach Rückkehr in Aufnahmelagern
Die Flüchtlinge der Rohingya-Minderheit sollen nach ihrer Rückkehr nach Myanmar nach Angaben aus Bangladesch vorerst [...] mehr »
Koalitionsverhandlungen: Zweites verpflichtendes Kindergartenjahr kommt
Eine "Nachtschicht" haben die Verhandler von ÖVP und FPÖ am Freitag eingelegt und bis etwa Mitternacht alle [...] mehr »
Polizei und Islamisten prallten in Pakistan aufeinander
In Pakistans Hauptstadt Islamabad haben sich islamistische Demonstranten Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. [...] mehr »
Kuba und Nordkorea bekräftigen Partnerschaft
Einen Tag vor dem ersten Todestag von Revolutionsführer Fidel Castro haben Kuba und Nordkorea ihre guten Beziehungen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung