Akt.:

Polanski verfilmt Rezas “Gott des Gemetzels”

Zusammenarbeit mit Yasmina Reza Zusammenarbeit mit Yasmina Reza - © APA (Archiv/dpa)
Der französisch-polnische Regisseur Roman Polanski will 2011 Yasmina Rezas Stück “Gott des Gemetzels” verfilmen. Sie arbeite seit Monaten mit Polanski an diesem Projekt, erklärte die französische Autorin am Mittwoch. “Gott des Gemetzels” war als Theaterstück u.a. am Wiener Burgtheater ein großer Erfolg und wurde auch als Brodway-Musical inszeniert. Der Drehbeginn ist für Anfang 2011 vorgesehen.

Die Darsteller stehen laut Reza noch nicht abschließend fest, ebenso wenig der Drehort. “Über das Filmprojekt haben wir schon vor seiner Festnahme diskutiert”, erklärte Reza.

Die eigentliche Arbeit habe im Dezember begonnen, als Polanski in den Hausarrest nach Gstaad kam, wo Reza ihn mehrmals besucht habe. Das Drehbuch für den Film hätten sie gemeinsam geschrieben.

Da der Film auf Englisch gedreht werden soll und im New Yorker Stadtteil Brooklyn spielt, wurde anschließend eine Übersetzung angefertigt, sagte die Schriftstellerin. Da Polanski sich allerdings nur in Polen, Frankreich und der Schweiz “sicher aufhalten darf, wird der Dreh wohl in der Nähe erfolgen.” Dies sei trotz des Handlungsortes New York kein Problem, da Studioaufnahmen vorgesehen sind.

Reza beteuerte, dass Polanski nach seiner Freilassung aus dem Gstaader Hausarrest in “sehr guter” Verfassung sei. Wo er sich derzeit aufhält, wollte sie nicht sagen. Sie habe aber seit seiner Freilassung mit ihm sprechen können.

Polanski war am 26. September 2009 aufgrund eines Haftbefehls aus den USA bei der Einreise in die Schweiz in Zürich festgenommen und in Auslieferungshaft genommen worden. Von Anfang Dezember bis vergangenen Montag stand er mit einer elektronischen Fußfessel in seinem Ferienhaus im Berner Oberland unter Hausarrest.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Bremer Literaturpreis 2018 geht an Thomas Lehr
Der Schriftsteller Thomas Lehr erhält den mit 25.000 Euro dotierten Bremer Literaturpreis 2018. Der 1957 in Speyer [...] mehr »
AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young starb mit 64 Jahren
Der AC/DC-Musiker Malcolm Young ist tot. Das teilte die Band am Samstag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre [...] mehr »
Elif Shafak erhielt Ehrenpreis des Österr. Buchhandels
Die türkische Autorin Elif Shafak (46) ist Freitagabend im Rahmen der Europäischen Literaturtage in Spitz mit dem [...] mehr »
Subtiler “Hiob” gefiel im Grazer Schauspielhaus
Wenn am Broadway die Lichter angehen, gehen für den gottesfürchtigen Schtetl-Emigranten Mendel Singer am Himmel die [...] mehr »
George Orwells “1984” verspielt im Wiener Volkstheater
Gut 70 Jahre hat George Orwells Romanklassiker "1984" auf dem Buckel, doch erscheint der darin beschriebene [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Sylvester Stallone wies Übergriff auf 16-Jährige zurück

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung