Akt.:

Polizei klärte Hintergründe zur Geiselnahme in Tirol

Viele neue Erkenntnisse, noch einige Ungereimtheiten Viele neue Erkenntnisse, noch einige Ungereimtheiten - © APA (EXPA/Goder)
Zur unblutig beendeten Geiselnahme bei einem Banküberfall in Tirol vom Freitag hat die Polizei am Samstag neue Erkenntnisse bekanntgegeben.

Korrektur melden

So hatte der 28-jährige Täter bereits in seiner Wohnung den Taxilenker als Geisel genommen, erklärte der Leiter des Landeskriminalamtes Walter Pupp, gegenüber APA. Die Tat war demnach mit Sicherheit keine spontane Verzweiflungstat.

Sprengstoffweste

Gegen diese These sprach unter anderem auch, dass der 28-jährige Tiroler in seiner Wohnung in Kirchdorf eine angebliche Sprengstoffweste präpariert hatte. Unter dem Vorwand eines Umzugs hatte er den ihm bekannten Taxifahrer in seine Wohnung bestellt und ihn genötigt, die Weste überzuziehen. Er würde jetzt eine Bank überfallen, er sei seine Geisel und solle ihn fahren, habe er dem 32 Jahre alten Taxler eröffnet.

Nachdem die beiden in der Bank in Erpfendorf waren und die Angestellte die Bank umgehend verlassen konnte, musste der Taxifahrer die Polizei anrufen und diese über die Geiselsituation informieren, berichtete Pupp über die Ergebnisse der Ermittlungen. Anfängliche Verdachtsmomente gegen die Geisel, weil der Taxifahrer nach erstem Anschein eher “bereitwillig” mitgespielt habe, hätten sich durch die Einvernahmen als falsch erwiesen, sagte Pupp.

Wie sich herausstellte, hatte der Täter neben einer Softgun, die für eine echte Faustfeuerwaffe gehalten worden war, auch mehrere Messer mitgeführt. Glaubhaft sei jedoch, so der Leiter des Landeskriminalamtes, dass er niemandem etwas antun wollte. “Er wurde von hohen Schulden gequält.”

Ein höherer Geldbetrag sei bereits in die mitgebrachte Tasche gepackt gewesen. Warum der Mann vorhatte, ausgerechnet nach Freilassung seiner Geisel ein Fluchtfahrzeug zu “bestellen”, gehöre noch zu den Ungereimtheiten des Falles, so Pupp weiter. Die Geiselnahme war nach mehrstündigen Verhandlungen durch speziell geschulte Einsatzkräfte und dem Zugriff der “Cobra” am Freitagnachmittag unblutig zu Ende gegangen.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
17-Jährigem gelang Flucht aus Innsbrucker Justizanstalt
Ein 17-jähriger Untersuchungshäftling ist am vergangenen Samstag aus der Innsbrucker Justizanstalt getürmt. Dem [...] mehr »
Großfeuer vernichteten in Tirol zwei Bauernhöfe
Großfeuer haben am Wochenende zwei Tiroler Bauernhöfe zerstört. In der Nacht auf Sonntag brannten in Jochberg (Bez. [...] mehr »
Alkoholisierter Lenker stürzte mit Pkw in Tiroler Achensee
Ein 27-jähriger Einheimischer ist am Samstagabend in Pertisau (Bez. Schwaz) mit seinem Pkw in den Achensee gestürzt. [...] mehr »
14-Jährige bei Sturz durch Fabriksdach schwer verletzt
Ein 14-Jähriges Mädchen hat sich am Samstagnachmittag in Ötztal-Bahnhof schwere Verletzungen zugezogen, als sie durch [...] mehr »
Achtjähriger Radfahrer stieß in Tirol mit Motorrad zusammen
Ein achtjähriger Bub ist am Samstagvormittag in Hinterhornbach (Bez. Reutte) mit einem Motorrad kollidiert, als er mit [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Skurrile Ängste: Vor diesen Dingen haben Stars Angst

Fußball: Helene Fischer hat Pfiffe bei Berlin-Auftritt abgehakt

Von “Baywatch” bis “Wonder Woman”: Die Kinohighlights im Juni

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung