Akt.:

Polizisten bei Ausschreitungen in Hamburg verletzt

Bei Ausschreitungen von Linksextremisten sind am Samstag in Hamburg 38 Polizisten verletzt worden. Das teilte die Polizei am Abend nach Abschluss ihres Einsatzes im Stadtteil Wandsbek mit. Mehr als 3.500 Teilnehmer überwiegend aus dem linksextremistischen Spektrum hatten gegen einen Aufzug von 700 Rechtsextremisten protestiert.

Korrektur melden


Aus dem Umfeld der Gegendemonstranten seien die Beamten massiv mit Steinen, Flaschen und Feuerwerkskörpern beworfen worden, hieß es. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Pfefferspray ein. Randalierer setzten Barrikaden und Müllcontainer sowie einen Polizeiwagen und mehrere andere Fahrzeuge in Brand.

Die Polizei nahm 17 Personen fest, weitere 63 Demonstranten seien vorübergehend in Gewahrsam genommen worden. Dazu kamen noch rund 700 Demonstranten, die von der Polizei festgesetzt worden waren, nachdem die Veranstalter die Kundgebung für aufgelöst erklärt hatten. Die Polizei war mit 4.400 Beamten im Einsatz, davon 2400 aus anderen deutschen Bundesländern.

Während es in Wandsbek Ausschreitungen gab, verlief auf dem Rathausmarkt eine Kundgebung mit mehr als 10.000 Menschen gegen die Rechtsextremisten friedlich. Polizeipräsident Kopitzsch zeigte sich darüber erfreut und bedauert zugleich die Ausschreitungen von Gewalttätern. “Dies ist durch nichts zu rechtfertigen”, erklärte er.

Am späten Abend setzten Mitglieder der linken Szene erneut Müllcontainer oder Unrat auf einer Straße im Schanzenviertel in Brand, wie das Lagezentrum der Polizei mitteilte. Weil die Randalierer die Feuerwehr am Löschen hinderten, habe die Polizei eingreifen müssen.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Alles aus mit Vito: Heidi Klum ist wieder Single

Kylie Jenner (20) nach Blitz-Beziehung schwanger?

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung