Akt.:

Pornodarsteller soll von Opfer gegessen haben

Nach der Festnahme des wegen Mordes gesuchten kanadischen Pornodarstellers in Berlin kommen immer mehr gruselige Details über das Verbrechen ans Licht.

Korrektur melden

Demnach soll der 29-jährige Luka Rocco Magnotta das Opfer nicht nur vor laufender Kamera ermordet, sondern dessen Fleisch anschließend auch gegessen haben, wie die “Montréal Gazette” am späten Dienstag berichtete. Die Montréaler Polizei bestätigte den Vorgang zunächst nicht. Eine Sprecherin der Behörde sagte der Nachrichtenagentur dpa jedoch, dass der Verdacht des Kannibalismus von dem Video stammt, das Magnotta ins Internet gestellt hatte. Die Aufnahmen seien inzwischen gesperrt, aber einzelne Medien hätten offensichtlich Zugang zu ihnen bekommen, meinte die Polizeisprecherin.

Mit Eispickel eingestochen

Danach hatte der 29-Jährige mit einem Eispickel auf den vier Jahre älteren Mann eingestochen, ihn getötet, zerstückelt und sich über Teile seiner Leiche hergemacht. Einen Fuß schickte er per Paketsendung an Kanadas Regierungspartei in Ottawa. In einem zweiten Päckchen steckte die Hand eines Menschen. Den Torso und weitere Gliedmaße fand die Polizei dem Bericht der “Montréal Gazette” zufolge in Magnottas Wohnung und der Nähe des vermuteten Tatorts.

DNA-Test bestätigten inzwischen , dass es sich bei allen Funden um Leichenteile eines jungen Chinesen handelt. Nur der Kopf und das rechte Bein mit Fuß des Opfers fehlen noch, schrieb die Zeitung.

 



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Alles aus mit Vito: Heidi Klum ist wieder Single

Kylie Jenner (20) nach Blitz-Beziehung schwanger?

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung