Akt.:

Banküberfall mit Geiselnahme in Tirol: Sieben Jahre Haft

Die Geiselnahme im Mai wurde unblutig beendet Die Geiselnahme im Mai wurde unblutig beendet - © APA
Ein 29-Jähriger ist am Montag am Landesgericht Innsbruck wegen erpresserischer Entführung und Raub zu sieben Jahren verurteilt worden. Der Angeklagte hatte im Mai diesen Jahres ein Geldinstitut im Bezirk Kufstein überfallen, einen Taxler als Geisel genommen und ihn gezwungen, eine vermeintliche Sprengstoffweste anzulegen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Korrektur melden

Der Angeklagte bekannte sich gleich zu Prozessbeginn “teilweise schuldig”. Sein Verteidiger betonte, dass sein Mandant in U-Haft “Zeit zum Nachdenken” gehabt habe: “Er weiß, dass die Tat unrecht war und will seine Strafe absitzen.” Er argumentierte allerdings, dass es sich um eine “lächerliche und stümperhafte Tat” gehandelt habe. Es sei kein Bankraub gewesen, sondern Nötigung der Bankangestellten. Außerdem sei es beim “versuchten Diebstahl” geblieben, da das Geld – mehr als 90.000 Euro – die Bank nie verlassen habe.

“Ich wollte den Schlüssel zur Eingangstür, nicht den Tresorschlüssel”, beteuerte der 29-jährige Unterländer. Bekommen habe er von der Bankangestellten, die auch als Zeugin geladen war, aber den ganzen Schlüsselbund. Diese bestätigte den Sachverhalt: “Er wollte lediglich den Schlüssel haben, um die Bank zuzusperren.” Der Angeklagte hatte dem Vernehmen nach erst im Laufe des Tages aus dem Tresor Geld entnommen, aus der Lade allerdings laut Überwachungskamera unmittelbar nachdem er die Angestellte mit einer Waffen-Attrappe zur Herausgabe des Schlüssels und zum Verlassen der Bank gezwungen hatte. Auch der Taxifahrer, der sechseinhalb Stunden als Geisel in der Bank ausharren musste, stützte diese Darstellung. “Das Wort Tresorschlüssel ist nicht gefallen”, war er sich sicher.

Als Geisel hätte ihn der Angeklagte im Glauben gelassen, dass es sich um eine echte Sprengstoffweste und um echte Sprengstofffallen handle. Erst die Polizei habe ihn darüber aufgeklärt. “Ich habe Angst gehabt, aber nicht so extrem”, gab der Taxilenker dennoch zu Protokoll. Dafür verantwortlich machte er die Tatsache, dass der Täter immer wieder beteuerte, dass ihm nichts passieren würde.

Der Einschätzung des Verteidigers, dass es sich nicht um Raub handle, schloss sich die Richterin in ihrem abschließenden Urteil nicht an. “Es gibt keinen Zweifel daran, dass es Raub und erpresserische Entführung war”, sagte sie. Als Milderungsgründe nannte sie, dass der Angeklagte unbescholten und geständig sei und dass das Geld der Bank zurückgegeben wurde. Als erschwerend beschrieb sie die Tatsache, dass es sich um zwei Delikte handle. Entgegen der Argumentation des Verteidigers nannte sie die Tat darüber hinaus “rational und zielgerichtet”. Weiters nahm die Richterin dem Angeklagten die von ihm genannte Begründung, nämlich “Verzweiflung”, nicht ab. “Es handelte sich vermutlich eher um Geltungssucht”, führte sie aus. Schließlich habe der Mann “keine überbordenden Schulden” gehabt.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Penz/Fischler verpassten Podest
Einen durchwachsenen Start in die Weltcupsaison haben am Samstag im heimischen Eiskanal von Innsbruck-Igls die [...] mehr »
Ed Sheeran gibt nach Videodreh Privatkonzert in Tirol
Der britische Sänger Ed Sheeran (26) wird nach seinem Videodreh in Hintertux für ein Privatkonzert ins Tiroler [...] mehr »
4:1-Heimsieg von Innsbruck gegen Dornbirn
Der HC Innsbruck hat nach der Länderspielpause in die Erfolgsspur zurückgefunden. Die Tiroler besiegten Dornbirn am [...] mehr »
Tiroler Festspiele Erl begehen Jubiläumssaison mit “Ring”
2018 begehen die Tiroler Festspiele Erl eine "Jubiläumssaison" anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens. Dafür wird es [...] mehr »
Mann trennte sich bei Arbeitsunfall in Tirol Daumen ab
Ein 31-Jähriger hat sich am Mittwoch bei einem Arbeitsunfall in einem landwirtschaftlichen Betrieb in Vomp in Tirol [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Sylvester Stallone wies Übergriff auf 16-Jährige zurück

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung