Akt.:

Prozession vorbei am verhüllten Phallus verlief unaufgeregt

Der verhüllte Phallus in Traunkirchen Der verhüllte Phallus in Traunkirchen - © APA
Unaufgeregt ist am späten Freitagnachmittag die Karfreitagsprozession in Traunkirchen (Bezirk Gmunden) verlaufen. Ein zwei Meter hoher Phallus neben dem Kreuzweg hatte Tage davor die Emotionen hochgehen lassen. Der Besitzer hatte die Skulptur absichtlich dort platziert, um, wie er sagte, zu provozieren. Am Gründonnerstag wurde sie dann verhüllt.

Korrektur melden

Die rund 30 Prozessionsteilnehmer hatten jedenfalls kein Problem, in unmittelbarer Nähe der zugedeckten Skulptur bei einer Kreuzwegstation zu beten, meinte Diakon Rudolf Schrödl im Anschluss: “Es hat niemand die Statue bespuckt oder versucht, sie umzustoßen.” Nach einigen zornigen anonymen E-Mails, die er noch wenige Stunden vor der Prozession erhalten hatte, wäre für ihn auch anderes denkbar gewesen. “Gott strafe dich”, hieß es darin beispielsweise, da Schrödl dem Kompromiss der Verhüllung zugestimmt hatte. Letztendlich sei alles dann aber “sehr unspektakulär” gewesen.

Dasselbe galt auch für das traditionelle Traunkirchner “Antlaß-Singen” in der Nacht auf den Karfreitag, bei dem zum Abschluss die Gläubigen gegen 3.00 Uhr auf den Kalvarienberg gingen. “In der Dunkelheit war ohnehin nichts zu erkennen”, meinte der Diakon.

Der Antiquitätenhändler und Eigentümer der “Russenvilla” am Kalvarienberg, Jürgen Hesz, hatte das Fruchtbarkeitssymbol aus der hellenistischen Zeit auf seinem Grundstück, durch das auch der Kreuzweg führt, verrücken lassen. Damit wurde es für die Prozessionsteilnehmer gut sichtbar, was bei vielen Gläubigen im Vorfeld zu Irritationen geführt hatte. Nach Gesprächen mit Bürgermeister Christoph Schragl (ÖVP) präsentierte man den Kompromiss. Über den steinernen Penis wurde eine gelbe Plastikhülle gestülpt, u.a. versehen mit dem Spruch von Friedrich Nietzsche: “Gelobt sei, was hart macht”.

Auch wenn mit dieser Lösung eine kleine Spitze seitens des Besitzers nicht von der Hand zu weisen war, zeigten sich der Bürgermeister und der Diakon zufrieden. Die Statue wird nach den Osterfeiertagen versteigert und Hesz will der Gemeinde den Erlös für einen wohltätigen Zweck zur Verfügung stellen.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Ein Jahr Haft für Betreiberin von Gnadenhof in OÖ
Eine 64-jährige Gnadenhof-Betreiberin, die wegen Tierquälerei und schweren gewerbsmäßigen Betrugs angeklagt war, ist [...] mehr »
Alfred Kubins Werke erscheinen in Linz in neuem Glanz
Das Kubin-Kabinett in der Oö. Landesgalerie in Linz ist am Mittwoch nach rund eineinhalbjähriger Umbauphase mit der [...] mehr »
Rettungsgassen-Sünder sind größtes Ärgernis der Autofahrer
Autofahrer, welche die Rettungsgasse nicht einhalten oder zum Vordrängen benutzen, sind das größte Ärgernis von [...] mehr »
Politische Brennpunkte im Fokus von Crossing Europe
Das Eröffnungsprogramm des Filmfestivals Crossing Europe in Linz hat heuer einen Bogen über politische Brennpunkte des [...] mehr »
Streit eskalierte – Innviertler schoss auf Bruder
Ein Streit zwischen zwei Brüdern ist am Dienstagabend in Rainbach (Bezirk Schärding) derartig eskaliert, dass einer [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Mel B.: Pikanter Sex-Dreier-Zoff mit der schönen Ex-Nanny!

Tabubruch: Ungewohnt private Einblicke von William und Harry

Selena Gomez überrascht mit neuer Frisur

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung