Akt.:

Rapid Wiens Plan fürs zweite Saisonviertel: “Das wollen wir unbedingt schaffen”

Rapid-Trainer Goran Djuricin. Rapid-Trainer Goran Djuricin. - © EXPA/Johann Groder
Der SK Rapid Wien trifft am Samstag auf den SKN St. Pölten und will in naher Zukunft wieder unter die Top drei der Bundesliga kommen.

Korrektur melden

Rapid Wien will in der tipico-Bundesliga im zweiten Saisonviertel unter die Top drei kommen. “Das wollen wir unbedingt schaffen, das ist unser Ziel”, betonte Trainer Goran Djuricin am Donnerstag auf einer Pressekonferenz. Dessen ungeachtet schaue man “von Woche zu Woche”. Den Vierten der Tabelle trennen vor dem Samstagsspiel gegen SKN St. Pölten sechs Punkte von Leader Sturm Graz.

Stadtrivale Austria hat auf Platz drei zwei Punkte mehr als die Hütteldorfer. Spätestens am Sonntag der kommenden Woche könnten die Grün-Weißen an den Violetten im Wiener Derby vorbeiziehen. Drei Tage später kommt es auch im ÖFB-Cup-Achtelfinale zu einem Auswärts-Derby im Happel-Stadion. Beides interessiere Djuricin im Moment aber wenig. “Von Woche zu Woche gewinnen, und dann kommt alles von alleine”, erklärte der Wiener.

Rapid Wien: Heimspiel gegen St. Pölten fast ausverkauft

Zunächst gilt es, in der elften Runde mit einem Sieg gegen St. Pölten anzuschreiben. Auf die leichte Schulter werde man den Tabellenletzten nicht nehmen, versicherte Djuricin. “Es gibt keinen Gegner, den man einfach so schlägt im Vorbeigehen in der Bundesliga. Deswegen ist es weit entfernt, dass wir irgendwen unterschätzen.”

Das Match am Samstagabend (18:30 Uhr, live auf Sky und im VIENNA.at-Liveticker) wird in einem fast ausverkauften Allianz-Stadion über die Bühne gehen. Am Donnerstag waren “rund 25.000” Tickets verkauft und laut Geschäftsführer Christoph Peschek nur noch Restkarten erhältlich. Aufgrund der nur wenigen zur Verfügung stehenden Parkplätze wiesen die Verantwortlichen auf die weniger problematische Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin.

(APA, Red.)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Aubameyangs Eskapaden sorgen bei BVB-Kickern für Unruhe
Der Problemfall Aubameyang geht beim deutschen Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund auch den Profi-Kollegen auf die [...] mehr »
Dortmund nach 1:1 bei Hertha 2018 weiter sieglos
Borussia Dortmund kommt 2018 nicht richtig in Tritt. Die Mannschaft von Trainer Peter Stöger blieb auch im zweiten [...] mehr »
David Alaba fehlt Bayern gegen Werder Bremen
David Alaba muss am Sonntag gegen Werder Bremen wohl aussetzen. Der österreichische Nationalspieler sei an einem [...] mehr »
Top-Clubs der Premier League vor Pflichtsiegen
Die Top-Clubs der englischen Fußball-Premier-League stehen am Wochenende allesamt vor Pflichtsiegen. Der überlegene [...] mehr »
Bayern gegen Werder Bremen wohl ohne David Alaba
Der FC Bayern muss am Sonntag im Heimspiel der deutschen Fußball-Bundesliga gegen Werder Bremen wohl auf David Alaba [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Abfahrt lockte Promi-Stammpersonal unter “Chef Arnie”

“Sex-Bachelor” Daniel Völz? Endlich äußert er sich selbst

In Kitzbühel regierte der “Weißwurstinator”

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung