Akt.:

Reichelt nach Training Favorit für die Garmisch-Abfahrt

Reichelt mausert sich zum Favoriten Reichelt mausert sich zum Favoriten
Hannes Reichelt ist der Favorit für die Weltcup-Abfahrt am Samstag in Garmisch-Partenkirchen. Nach Bestzeit im ersten Training fuhr der Salzburger auch am Freitag im Abschlusstraining mit 1:58,66 Min. Bestzeit, wie schon am Donnerstag vor dem Norweger Kjetil Jansrud (+0,32).

Korrektur melden

Super-G-Weltmeister Reichelt, der 2011 in Garmisch-Partenkirchen Silber in dieser Disziplin gewonnen hatte, bestätigte damit sein gutes Verhältnis zur Kandahar-Piste. Trotzdem war er mit seiner Trainingsfahrt nicht ganz zufrieden. “Ich hatte doch einige Schnitzer, habe aber diesmal wenigstens kein Tor ausgelassen”, bekannte der 34-Jährige, der vor einer Woche in der Abfahrt von Saalbach-Hinterglemm auf den dritten Platz gefahren war. “Aber wenn man im Training vorne ist, schaut das schon recht gut aus. Es gibt Selbstvertrauen wenn man weiß, dass man schnell ist.”

Als schärfste Konkurrenten im Kampf um den Sieg bezeichnete Reichelt die “üblichen Verdächtigen”, darunter natürlich den Saisondominator Jansrud sowie die französischen Speedfahrer. “Aber ich rechne auch mit Matthias Mayer. Nach dem Doppelsieg von Saalbach kommt er mit einer ganz breiten Brust hierher und die Kandahar liegt ihm”, schob Reichelt die alleinige Favoritenrolle von sich.

Mayer hat einen “Männerschnupfen”

Mayer, der am Donnerstag als Fünfter zweitbester Österreicher gewesen war, musste die Generalprobe für Samstag auslassen. Der 24-jährige Kärntner ist leicht angeschlagen, verzichtete auf einen Trainingsstart und blieb im Hotel. “Er hat einen ‘Männerschnupfen’. Und man weiß ja, dass wir Männer viel mehr leiden als Frauen”, kommentierte Reichelt schmunzelnd die gesundheitlichen Probleme seines Teamkollegen.

Max Franz, der eine Woche zuvor in Saalbach seinen ersten Weltcupsieg um nur zwei Hundertstel verpasst hatte, war am Freitag nur 20., damit dennoch viertbester ÖSV-Abfahrer. “Ich hatte bei der Einfahrt in den Tröglhang einen schweren Fehler. Aber ansonsten bin ich mit dem Training zufrieden, die Teilzeiten stimmen”, sagte der Kärntner. Zweitbester Österreicher war Vincent Kriechmayr als 13., allerdings mit einem Torfehler. Romed Baumann fuhr auf Platz 19. Jansrud war in beiden Trainings Zweiter hinter Reichelt gewesen.

Wegen einer angekündigten Schlechtwetterfront in Oberbayern wurde das Abschlusstraining am Freitag um 75 Minuten auf 10.30 Uhr vorverlegt. “Eine gute Idee”, kommentierte dies Baumann. “Trotzdem waren die Bedingungen brutal. Die Sicht war eine Katastrophe, ein reiner Blindflug und die Piste ist brutal rippig und ruppig.”

>>Stand in der Herranabfahrt<<

 

Rienstorlauf am Sonntag

Am Sonntag findet in Garmisch-Partenkirchen ein Riesentorlauf statt. Es ist erst der sechste in der Geschichte bei der 62. Auflage der Kandahar-Rennen. Bei diesem wird dann auch Weltcup-Leader Marcel Hirscher wieder am Start sein.

Der Weltcup-Titelverteidiger aus Salzburg führt vor der den beiden Rennen in Oberbayern 116 Punkte vor Jansrud. Deshalb gab Herren-Cheftrainer Andreas Puelacher auch die Devise aus, die rot-weiß-roten Speed-Piloten möchten in der Abfahrt Jansrud doch so viel Zähler wie möglich abnehmen.

“Das brauchen wir nicht. Marcel wird auch ohne unserer Hilfe genügend Punkte machen”, vertraut Reichelt aber seinem Salzburger Landsmann. “Wir schauen jetzt mal auf uns.”

Für Reichelt, der im Abfahrts-Weltcup als Fünfter 172 Punkte Rückstand auf Leader Jansrud hat, kommt eine Aufholjagd im Abfahrtsweltcup jedoch zu spät. “Rechnerisch ist es noch möglich. Aber auf seiner Heimstrecke in Kvitfjell wird er sicher nicht zu schlagen sein.” In Garmisch, Kvitfjell und dem Saisonfinale in Meribel (FRA) stehen noch drei Abfahrten auf dem Kalender.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Kreuzbandriss zwingt Stuhec zu mehreren Monaten Pause
Der alpine Ski-Weltcup hat vor dem Saisonauftakt in einer Woche in Sölden einen weiteren prominenten Ausfall zu [...] mehr »
Hayböcks Zwangspause offenbar kürzer als befürchtet
Michael Hayböck, der sich beim Trainingslager der ÖSV-Skispringer auf Zypern zu Wochenbeginn eine Bänderverletzung im [...] mehr »
Grünes Licht für Ski-Weltcupauftakt in Sölden
Am Donnerstag ist auch offiziell "Grünes Licht" für das Ski-Weltcup-Opening am 28. und 29. Oktober 2017 in Sölden [...] mehr »
Snowboard-Weltcup wird 2018 erstmals am Ötscher ausgetragen
Der FIS-Snowboard Weltcup gastiert am 5. und 6. Jänner 2018 erstmals in Lackenhof am Ötscher und kehrt damit sechs [...] mehr »
Weltcup startet in Sölden – Viele ÖSV-Stars fehlen
Wer am übernächsten Wochenende zum Alpinski-Weltcup-Auftakt nach Sölden kommt, wird auf der Rennpiste viele [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Chrissy Teigen lässt ihre blanken Brüste zu Wort kommen

Unglaublich: Diese Promis waren schon obdachlos!

Heidi Klums Halloween-Party: So verkleiden sich ihre Gäste

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung