Akt.:

Riesen-Tanker soll Kampf gegen Ölpest voranbringen

Tonnenweise Öl läuft weiterhin aus Tonnenweise Öl läuft weiterhin aus - © APA (epa)
Im Kampf gegen die Ölpest im Golf von Mexiko soll jetzt ein Super-Tanker entscheidende Fortschritte bringen. Das riesige taiwanesische Schiff “A Whale” (“Ein Wal”) könne täglich bis zu 80 Millionen Liter des verseuchten Wassers von Öl befreien, berichteten US-Medien am Donnerstag.

Korrektur melden

Das Schiff – mehr als drei Fußballfelder lang und etwa zehn Stockwerke hoch – hat am Mittwoch in einem Hafen in Louisiana festgemacht. Die US-Küstenwache will kurzfristig entscheiden, ob es zur Bekämpfung der Umweltkatastrophe eingesetzt werden darf.

Der Tanker hat auf jeder Seite zwölf Öffnungen, die das ölige Wasser aufsaugen und sauberes wieder ausspeien. Der Gigant sei extra wegen der Ölpest umgerüstet worden, heißt es seitens des taiwanesischen Unternehmens TMT Group. “Eine große Katastrophe braucht eine große Lösung”, sagte der Firmengründer Nobu Su. Jedoch sei das Schiff zu diesem Zweck nie getestet worden. Zunächst müsse die US-Umweltbehörde die Qualität des gereinigten Wassers prüfen.

Das raue Wetter in der Krisenregion mit Sturmausläufern des Hurrikans “Alex” und hohen Wellen behindert weiterhin die Reinigungsarbeiten im Golf und an der Küste. Mehr als 500 eingesetzte Schiffe zum Abschöpfen und Abfackeln des Ölteppichs auf der Wasseroberfläche mussten in den Häfen bleiben.

“Erst wurden wir vom Öl als Geisel genommen, jetzt vom Wetter”, sagte Küstenwachen-Konteradmiral Paul Zukunft am Mittwoch. Wegen des Sturms zerrissen einige der im Wasser ausgelegten Barrieren, die das Öl von den Küsten abhalten sollen. Der Wind aus südöstlicher Richtung drückte den Ölteppich wieder näher an die ökologisch sensiblen Marsch- und Feuchtgebiete in Mississippi und Louisiana heran.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Weiterer Bürgermeister in Mexiko ermordet
Im mexikanischen Bundesstaat Veracruz ist erneut ein Bürgermeister ermordet worden. Victor Manuel Espinoza, [...] mehr »
Massenpanik in Londoner U-Bahn wohl durch Streit ausgelöst
Bei einer Massenpanik in der Londoner U-Bahn sind am Freitag mehrere Menschen leicht verletzt worden. Die Polizei ging [...] mehr »
Elf Tote bei Hotelbrand in Georgien
Bei einem Hotelbrand in der georgischen Küstenstadt Batumi in der Nähe der Grenze zur Türkei sind am Freitagabend [...] mehr »
Zwei argentinische Seeleute entgingen U-Boot-Unglück
Zwei argentinische Marinesoldaten sind dem Unglück an Bord des seit mehr als einer Woche verschollenen U-Boots "ARA San [...] mehr »
Argentiniens Präsident will Aufklärung über U-Boot
Nach den jüngsten Erkenntnissen zu einer mutmaßlichen Explosion an Bord des seit über einer Woche verschollenen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung