Akt.:

Riesiger Kundenansturm auf iPhone 4

Riesiger Kundenansturm auf iPhone 4
Am morgigen Freitag (30.7) startet in Österreich der Verkauf des “Kulthandys” iPhone 4. Viele Apple-Fans werden jedoch durch die Finger schauen. Orange meldete heute 4.000 Bestellungen, die alleine in drei Tagen eingegangen seien. Das erste Kontingent sei in weniger als 24 Stunden ausgeschöpft gewesen. Die Bestellungen werden in den nächsten zwei Wochen abgearbeitet, wer das Handy im Shop erwerben will, habe dazu fürs erste nur eine Chance, wenn er gleich am Freitag zuschlägt, so Orange.

 (11 Kommentare)

Korrektur melden

Wie groß der Ansturm ist zeigt ein Vergleich mit dem Verkaufsstart des iPhone 3: Damals gab es 3.000 Vorbestellungen in drei Wochen. Den Hype um die vierte iPhone-Generation zeigt auch ein Blick in die Internetsuchmaschine Google: Hier gibt es bereits eine halbe Milliarde Einträge zu dem Smartphone.

Orange lockt Apple-Fans mit einem besonderen (Gratis)-Zusatzpaket: Bestehende iPhone-Kunden sowie Neukunden erhalten auf Wunsch eine zweite SIM-Karte für das Apple iPad. Damit kann auf beiden Geräten, auch gleichzeitig, das 3 GB-Datenvolumen des iPhone-Tarifs genutzt werden. Der Dienst ist die ersten sechs Monate kostenlos, dann werden 5 Euro pro Monat verrechnet. In den wenigen Tagen seit Verkaufsstart des iPad hat Orange “einige hundert” iPad-Tarife verkauft. Krammer hofft, dass Orange bald nicht nur iPad-Tarife, sondern auch den Tablet-PC anbieten kann.

Derzeit hat Orange nach Eigenangaben 140.000 iPhone-Kunden, Orange-Chef Michael Krammer rechnet heuer mit der Lieferung von 60.000 iPhones 4. “Wir könnten mehr verkaufen, aber wir bekommen leider nicht mehr Geräte”, betonte Krammer. Apple habe es zwar genial verstanden, Hardware mit Software zu verbinden und eine Trendmarke zu schaffen. Allerdings müsse der Konzern noch bei Logistik und Distribution zulegen. iPhone-Fans können die Geräte in den 94 Orange-Shops testen und bestellen, bei Vertriebspartnern wie Hartlauer oder MediaMarkt könne das Handy zwar bestellt, aber nicht in Augenschein genommen werden. Außerdem wird das Mobiltelefon noch im Orange-Webshop angeboten.

Einen Mitternachtverkauf wie Mitbewerber T-Mobile lehnt Krammer ab, da dies Kunden in Wien und Umgebung gegenüber den anderen treuen Kunden bevorzugen würde. Wie lange Orange und T-Mobile das iPhone noch exklusiv anbieten können, ist laut Krammer unklar.

Orange stützt das iPhone stärker als ein “normales” Handy, lukriert aber auch deutlich mehr Umsatz als bei anderen Endgeräten. Der durchschnittliche Umsatz pro Nutzer (ARPU) sei um ein Drittel höher als im Orange-Schnitt. Außerdem seien die Nutzer von dem Gerät begeistert – laut einer Umfrage unter Usern bekam das Apple-Handy die Note 1,5. “So einen guten Wert haben wir noch bei keinem anderen Handy registriert”, betonte Krammer am Donnerstag vor Journalisten. 95 Prozent der Kunden würden sich demnach wieder für ein iPhone entscheiden. Besitzer des Kultgerätes würden die zwölffache Datenmenge eines Nutzers eines “herkömmlichen” Mobiltelefons haben. Weltweit gebe es 30 Millionen Downloads von Zusatzprogrammen, sogenannten Apps, pro Tag. Das begehrteste App ist Navigationssoftware. Und das iPhone hat eine totgeglaubte Technologie wieder auferstehen lassen – die MMS. iPone-Besitzer verschicken 12 MMS pro Monat. Dass das Handy allerdings auch der Videotelefonie Leben einhaucht, glaubt Krammer nicht.



Kommentare 11

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Smartphone-App erweckt Kunstwerke in der Albertina zum Leben
Mit der Smartphone-Applikation des Wiener Startups "Artivive" werden einige der populärsten Kunstwerke in der [...] mehr »
“Star Wars: Battlefront II” im Test: Hübsch, aber ohne Inspiration
EA tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste: War "Star Wars: Battlefront" als reiner Multiplayer-Titel schon [...] mehr »
“Need for Speed Payback” im Test: Mit Vollgas zum Totalschaden
Die langjährige Racer-Serie "Need for Speed" hat mittlerweile einige Veränderungen durchmachen müssen, um im Genre [...] mehr »
Fünf Fakten zu Teslas neuer Roadster-Rakete
Für einen "Apple-Moment" sorgte Firmenchef Elon Musk in der Nacht auf Freitag. Bei der Präsentation seines neuen [...] mehr »
Tesla stellt Elektro-Lastwagen und neuen Sportwagen vor
Der US-Elektroauto-Hersteller Tesla will auch das Lastwagen-Geschäft aufmischen. Firmenchef Elon Musk stellte in der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Borat”-Erfinder Cohen will für Fans Strafe zahlen

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung