Akt.:

Robert Dudley voraussichtlich neuer BP-Chef

Robert Dudley voraussichtlich neuer BP-Chef
Nach 30 Jahren im Ölgeschäft hat Bob Dudley bereits viel erlebt. Er wurde aus Russland ausgewiesen, arbeitete in Angola und bohrte im Chinesischen Meer nach dem schwarzem Gold. Doch seine wohl schwerste Aufgabe steht dem gebürtigen US-Bürger noch bevor: Nach dem erwarteten Rücktritt des viel geschmähten BP-Chefs Tony Hayward soll Dudley aller Voraussicht nach neuer Konzernchef des strauchelnden britischen Energieriesen werden.

 (1 Kommentar)

Korrektur melden

Bereits Mitte Juni übernahm der Mittfünfziger mit den Blondschopf das Krisenmanagement der Ölpest im Golf von Mexiko von Tony Hayward. Hayward war zuvor Zielscheibe spöttischer Witze in US-Late-Night-Shows geworden, weil er kein Einfühlungsvermögen gegenüber den Bewohnern der Küstenstaaten zeigte, die von der Umweltkatastrophe betroffen sind. Mit seiner eher emotionalen Art verkörpert Dudley das Gegenteil des in den USA als arrogant empfundenen Briten Hayward. Hayward hatte nach Ausbruch der Ölpest die Folgen der Katastrophe heruntergespielt und geklagt, er wolle “sein altes Leben wiederhaben”.

Dudley wuchs, obwohl im New Yorker Stadtteil Queens geboren, in Mississippi auf – einem der von der schlimmsten Ölkatastrophe in der US-Geschichte besonders betroffenen Bundesstaaten. “Ich wurde beim Schwimmen und Fischen an der Küste groß”, sagte Dudley im Juni nach dem Besuch ölverschmutzter Strände im Bundesstaat Louisiana. “Was ich gesehen habe, war schmerzhaft, emotional und schockierend. Im Fernsehen wirken diese Bilder verstörend, aber wenn Du so etwas aus erster Hand siehst, wird es persönlich”.

Nach seiner Schulzeit studierte Dudley zunächst in Illinois chemische Verfahrenstechnik, machte anschließend seinen Abschluss in Betriebswirtschaft in Arizona und Texas. Im Jahr 1979 begann er seine Karriere im Ölgeschäft beim US-Konzern Amoco, der sich im Jahr 1998 mit BP zusammenschloss. Nur kurz nach seinem Berufsstart zog es Dudley ins Ausland. Sechs Jahre arbeitete er an einem Tiefsee-Bohrprojekt im Südchinesischen Meer. In den 90er Jahren zog es ihn weiter nach Moskau. Es folgten Einsätze am Kaspischen Meer, in Angola, in Algerien und Ägypten.

Im Jahr 2003 übernahm Dudley die Leitung des britisch-russischen Gemeinschaftsunternehmens TNK-BP. Nach heftigen Auseinandersetzungen zwischen BP und den russischen Aktionären des Unternehmens, die dem britischen Konzern vorwarfen, die Firma wie eine Filiale zu behandeln, musste Dudley das Land verlassen. Dieser Episode zum Trotz gilt der verheiratete Vater zweier Kinder als äußerst geschickt bei Verhandlungen. Der scheidende BP-Chef Hayward nannte Dudley einst den “Außenminister” des britischen Ölkonzerns.



Kommentare 1

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Übersiedung von Wien nach Klosterneuburg für Umweltbundesamt-Chef Rebernig “denkbar”
Georg Rebernig, der Geschäftsführer des Umweltbundesamtes, hält eine Übersiedung seiner Behörde von Wien nach [...] mehr »
Übersiedlung des Umweltbundesamtes nach NÖ denkbar
Der Geschäftsführer des Umweltbundesamtes, Georg Rebernig, hält eine Übersiedlung seiner Behörde von Wien nach [...] mehr »
Bayerns CSU verschob Entscheidung im Machtkampf auf Dezember
Die bayerische CSU hat die Entscheidung über ihre künftige Führung vertagt. Der Parteivorstand wolle sich erst am 4. [...] mehr »
Häupl-Nachfolge: Ludwig wirbt in Schreiben an Wiener SPÖ-Genossen für sich selbst
Vor den Gremiensitzungen der Wiener SPÖ, bei denen sich die potenziellen Nachfolger von Bürgermeister Michael Häupl [...] mehr »
EU-Ratspräsident Tusk trifft Premierministerin May
Auf der Suche nach einem Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen trifft EU-Ratspräsident Donald Tusk am Freitag erneut [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung