Akt.:

Rolling Stones-Sänger Mick Jagger als Star des Fotofestivals in Arles

Rolling Stones-Sänger Mick Jagger als Star des Fotofestivals in Arles
Es gibt drei Gründe, im Sommer einen Abstecher nach Arles zu machen: der Reichtum antiker und romanischer Überreste, Stierkämpfe und das internationale Fotofestival. Dieses Jahr kommt noch ein vierter hinzu: Mick Jagger.

Korrektur melden

Die Ausstellung, die dem Rolling-Stones-Sänger im Rahmen des 41. Internationalen Fotofestivals gewidmet wird, ist eine der größten weltweit und zeigt ausschließlich Porträts. Jagger als Dandy, Sexsymbol, aber auch als alternder Rockstar – Bilder, die keine subkulturellen Glamour- oder Fanfotos sind, sondern einzigartige Kunstporträts großer Fotografen wie Peter Lindbergh, Annie Leibovitz und Karl Lagerfeld. Eine Ausstellung zwischen Anspruch und Klischee.

Mick Jagger gehört zu den meist porträtierten Musikern. In seiner Karriere stand er den bedeutendsten Fotografen der Welt Modell. Jagger ist fotogen bis in die Zehenspitzen und posiert wie kein anderer: Fast nackt für David Montgomery, satyrgleich für Anton Corbijn, im Pelzmantel für Karl Lagerfeld und einfach nur schön auf dem Porträt von Cecil Beaton. Für Beaton war Schönheit das wichtigste Wort im Wörterbuch. Die Faszination, die die androgyne Figur Jaggers auf ihn ausübte, beschrieb der fanatische Ästhet folgendermaßen: “Maskulin und feminin, schön und hässlich, er wird für mich immer das Bild der verbotenen Leidenschaft bleiben.”

Die mehr als 70 Porträts wurden zwar von 67 Fotografen geschossen, doch bringt jedes von ihnen das zum Ausdruck, was das Idol zu einem Mythos machte: seine natürliche Sinnlichkeit. Die Porträts des Musikers sind in der Kirche der Trinitarier ausgestellt. Ein mehr als nur symbolhafter Ort für einen Sänger, dessen Leben für Sex, Drugs und Rock’n’ Roll steht.

Die Jagger-Ausstellung gehört auf “Les Rencontres d’Arles” wie das jährliche Festival heißt, zur leichten Kost und dient als Aushängeschild für das breite Publikum. Denn wie der Titel der 41. Veranstaltung, “Von schwer bis scharf” (bis 19. September) besagt, gehören zu dem Programm auch Ausstellungen, die Gewalt, Elend, Hunger und Krieg zum Thema haben.

So zeigt “Walk on my Eyes” des 1970 in Amsterdam geborenen und in Italien aufgewachsenen Fotografen Paolo Woods Fotos aus dem Iran, die vor und nach den Wahlen des Präsidenten Mahmud Ahmadineschad aufgenommen wurden. Bilder von Toten und Verletzten blutiger Massendemonstration, aber auch Bilder aus dem Familienalltag, die ein Iran zwischen Modernität und Tradition darstellen.

Zu der Mischung aus Reportage und Kunstfotografie gehören auch die Ausstellungen von Lea Golda Holterman. Unter dem Titel “Orthodox Eros” zeigt die israelische Fotografin Bilder, die den Dialog zwischen Erotik und Religion widerspiegeln. Die Porträts sind intime, sinnliche Momentaufnahmen orthodoxer, zum Teil nur leicht bekleideter junger Männer. Von beeindruckender Ästhetik ist auch die Arbeit des Österreichers Ernst Haas. Seine Aufnahmen stellen Impressionen und Reflexionen einer Großstadt dar.

Mick Jagger bei Larry King



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Jennifer Lawrence ist wieder Single
Liebe Männerwelt, aufgepasst: Hollywood-Schauspielerin Jennifer Lawrence ist wieder zu haben. mehr »
“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte
Passend zum kommenden Filmstart der neuen Komödie "Anna Fucking Molnar" war Hauptdarstellerin Nina Proll zu Gast im [...] mehr »
Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg
Der schnellste Illusionist der Welt, Hans Klok, kommt mit seiner neuen Show "House of Mystery" 2018 nach Österreich. [...] mehr »
Ana Ivanovic bestätigt Schwangerschaft
Schon seit Wochen brodelte die Gerüchteküche und es wurde gemunkelt, ob die hübsche Serbin schwanger ist. Nun ist es [...] mehr »
Zum Kinostart von “Aus dem Nichts”: Interview mit Regisseur Fatih Akin
Schauspielerin Diane Kruger steht vor dem Nichts, nachdem ihr kurdischer Mann und Sohn durch einen Anschlag ums Leben [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung