Akt.:

Rosbergs Herangehensweise unverändert – Kein Titelgedanke

Nico Rosberg hat in Austin die Pole im Visier. Nico Rosberg hat in Austin die Pole im Visier. - © APA/AFP
Der Deutsche Nico Rosberg will auch in der entscheidenden Phase des WM-Titelkampfes in der Formel 1 nichts an seiner Herangehensweise ändern. Mit dem möglichen WM-Triumph schon nach den Rennen an diesem Sonntag in Austin und eine Woche später in Mexiko-Stadt beschäftigt sich der 31-jährige Mercedes-Pilot nicht.

Korrektur melden

Das Qualifying im Liveticker

Austin (Texas). “Warum sollte ich Energie verschwenden und an Sachen denken, die noch weit weg sind?”, betonte Rosberg beim Großen Preis der USA: “Für mich ist es business-as-usual. Ich will das Rennen gewinnen.” Sollte er gar noch alle vier ausständigen Grand Prix 2016 gewinnen, würde er den von seinen Landsleuten Michael Schumacher und Sebastian Vettel gehaltenen Rekord von 13 Saisonsiegen einstellen.

Keine negativen Gedanken bei Rosberg

Wie Rosberg nach eigenen Angaben noch nicht über den erstmaligen Weltmeister-Triumph nachdenkt, vermeidet er auch negative Gedanken. “Es würde mich nicht schneller machen nachzudenken, wie ich eine Niederlage im WM-Kampf verkraften würde”, meinte der WM-Leader und bekräftigte: “Du kannst dir doch aussuchen, woran du denkst. Ich habe entschieden, mir Gedanken über Austin zu machen.”

Vettel will kämpfen

Für seinen Landsmann Sebastian Vettel droht hingegen sein erstes Jahr in der “Königsklasse” ohne Sieg. Das Projekt Ferrari entwickelt sich für ihn schwerer als erhofft und vermutlich auch erwartet. “Das Wichtigste ist aber, dass wir kämpfen und alles geben”, beteuerte Vettel. Abhaken will er die Saison noch nicht, gleichwohl das Hauptaugenmerk der weiteren Entwicklung des neuen Autos für 2017 gilt.

Selbst als Formel-1-Neuling hatte er nicht so lange auf einen Erfolg warten müssen. Damals benötigte er 21 Rennen, ehe er zum ersten Mal überhaupt auf dem obersten Podestplatz jubeln konnte. Als großer Hoffnungsträger für Ferrari absolvierte er nun schon 23 Grand Prix, ohne einen davon als Erster beendet zu haben. Diese Serie dürfte unter normalen Umständen auch in Austin kaum zu beenden sein.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Formel-1-Chef Bernie Ecclestone angeblich vor Rücktritt
Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone will nach Angaben von britischen Medien noch in dieser Woche zurücktreten. mehr »
Ex-Pilot Klien rückte als “Testpilot” zum Heer ein
Bludesch - Ex-Formel-1-Pilot Christian Klien ist in Vorarlberg beim Jägerbataillon 23 bzw. im [...] mehr »
Mega-Deal bei Mercedes? Gerüchte um Vettel als Rosberg-Nachfolger ab 2018
Seitdem Nico Rosberg nach dem Gewinn der Fahrerweltmeisterschaft in der Formel 1 seinen Rücktritt bekanntgegeben hat, [...] mehr »
Rosberg kontert Lauda-Kritik: “Falsch verstanden”
Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg hat sich gegen die Kritik von Mercedes-Teamaufseher Niki Lauda an seinem plötzlichen [...] mehr »
Mister Verlässlichkeit der Formel 1 endlich am Ziel
Nico Rosberg hat sich mit dem Gewinn des WM-Titels für seine Geduld belohnt. Als Weltmeister löste sich der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

GoViral: So wird man zum Social Media Star

Ein Prinz wird 35!

Nach Hochhaus-Brand in London: Sängerin Adele besuchte Feuerwehrleute

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung