Akt.:

Rosenkrieg unter Riesenschildkröten in Kärnten

Die Ehekrise eines Galapagos-Riesenschildkröten-Pärchens aus Klagenfurt geistert seit Tagen durch österreichische und internationale Medien. Nach über 40 Jahren trauter Zweisamkeit hatte die 115 Jahre alte “Bibi” plötzlich genug vom gleichaltrigen “Poldi”. Richtig grob sind die beiden 100 Kilo schweren Tiere geworden. Bibi biss Poldi sogar ein Stück vom Panzer heraus.


Reptilienzoo-Chefin Helga Happ verschaffte den Tieren nun räumliche Trennung, hofft aber auf eine Rückkehr zur alten Harmonie. Wo der Grund für den plötzlichen Zwist liegt, ist Happ und den Zoomitarbeitern ein Rätsel. Den Kopf darüber und über eine mögliche Lösung des Problems zerbrechen sie sich aber nicht mehr alleine. Aus der ganzen Welt kommen Anrufe und Mails von Tierflüsterern und Schildkröten-Verstehern, die ihre Vorschläge und Ideen anbringen. “Gerade hat mir ein Australier geschrieben. Er vermutet den Grund für die Trennung in einer Veränderung im Umfeld der Tiere. Eine solche kann ich aber ausschließen”, erzählte Happ der APA.

Um Bibi zu helfen, ihre Aggressionen in den Griff zu bekommen, wurde sogar eine Poldi-Attrappe aus einem Stein-Mehl-Gemisch angefertigt. Den falschen Poldi hat Happ sodann mit Duftstoffen des echten Poldi versehen und in Bibis Gehege platziert. An ihm könnte Bibi ihre Wut auslassen, ohne dass der echte Poldi bluten muss, so der Gedanke. Funktioniert hat die Idee leider nicht. Nach kurzem Beschnuppern wandte sich Bibi desinteressiert ab. Das Team des Reptilienzoos muss sich wohl etwas Neues einfallen lassen.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Ana Ivanovic bestätigt Schwangerschaft

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung