Akt.:

Rossauer Lände: Weitere Kontroversen

Laut Autofahrerclub ÖAMTC kosten die Staus bei der Rossauer Lände täglich 1,5 Millionen Schilling. Der ÖAMTC fordert eine sofortige Wiederherstellung der dritten Fahrspur.

An der Rossauer Lände wurde die dritte Fahrspur entfernt, um Platz für eine zusätzliche Parkspur zu schaffen. Nachdem es Donnerstag und Freitag früh an der Wiener Rossauer Lände zu Rückstaus bis zur Nordbrücke kam, fordert der ÖAMTC vehement einen "sofortigen Stopp des sinnlosen Stau-Experimentes."


Aktuelle Berechnungen des ÖAMTC auf Basis eines von der Wirtschaftsuniversität Wien erstellten Computerprogrammes ergeben, dass alleine der gestrige Morgenstau durch die vorläufige Wegnahme der dritten Fahrspur zusätzliche Staukosten in der Größenordnung von 1,5 Millionen Schilling verursacht hat. Diese 1,5 Millionen Schilling Schaden entstehen zum Beispiel durch Zeit- und Produktivitätsverluste im Stau oder zusätzlichen Sprit-Verbrauch im Stop-and-Go-Verkehr. Alles Kosten, die nicht nur bei den unmittelbar betroffenen Autofahrern direkt anfallen, sondern letztlich auch die ganze Wiener Wirtschaft zusätzlich belasten, so der ÖAMTC.


Zu einer Annäherung der Positionen scheint es dennoch nicht zu kommen. Bezirksvorsteher Hans Benke meinte gestern, die Aktion laufe gut und die Autofahrer würden sich bald an die Situation gewöhnen.


Redaktion: Elisabeth Skoda

Korrektur melden




Mehr auf austria.com
Budget 2015: Wiener Gemeinderat hat Vorschlag beschlossen
Am Dienstagabend hat der Wiener Gemeinderat mit den Stimmen der Regierungsparteien das Budget für das Jahr 2015 [...] mehr »
FPÖ fordert erneut eine eigene U-Bahn-Polizei für Wien
Ein Hund wurde in einer Wiener U-Bahnstation zu Tode geprügelt und die Überwachungskameras haben den Vorfall nicht [...] mehr »
Alljährlich 600 Verletzte bei Böller-Unfällen in Österreich
Hunderte Böller-Unfälle geschehen Jahr für Jahr in Österreich und fordern teils Schwerverletzte - wie zuletzt [...] mehr »
Wien will private Geldgeber für die neue Forschungsförderung anlocken
Wien such neue Wege in Sachen Forschungsförderung und setzt dabei auf einen stärkeren Anreiz für private Geldgeber. [...] mehr »
Darf Österreicherin bleiben: Russische Spionin aus Deutschland abgeschoben
Kürzlich wurde die unter dem Namen Heidrun Anschlag bekannte russische Spionin aus deutscher Haft entlassen und nach [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Manfred Baumann setzt Promis als Hollywood-Stars in Szene

Conchita Wurst darf sich über Auszeichnung und neues Video freuen

U2-Frontmann Bono erlitt bei Sturz vom Rad schwere Verletzungen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung