Akt.:

Russland exportiert nach wie vor Waffen nach Syrien

Russland exportiert nach wie vor Waffen nach Syrien
Ungeachtet des gewaltsamen Vorgehens der Armee gegen die Oppositionsbewegung in Syrien liefert Russland weiter Waffen an das Land.

Korrektur melden

“Solange es keine Sanktionen oder Anweisungen oder Anordnungen der Regierung gibt, müssen wir unsere vertraglichen Verpflichtungen erfüllen. Und das tun wir derzeit”, sagte der Chef des staatlichen russischen Rüstungskonzerns Rosoboronexport, Anatoli Issajkin, am Mittwoch am Rande der Luftfahrtmesse Maks in Jukowski am Stadtrand von Moskau.

Vergangene Woche hatte US-Außenministerin Hillary Clinton die Handelspartner Syriens aufgefordert, sich auf die “gute Seite der Geschichte” zu stellen und die wirtschaftlichen Beziehungen zu Damaskus abzubrechen. Sie rief unter anderem China und Indien dazu auf, Sanktionen gegen Syrien zu verhängen, und appellierte an Russland, Waffenlieferungen an das Land einzustellen.

Bei der blutigen Unterdrückung der Protestbewegung in Syrien kamen nach Angaben von Menschenrechtlern seit Mitte März mehr als 1.800 Zivilisten und 400 Sicherheitskräfte ums Leben. Die USA haben wie die EU wegen der Gewalt Sanktionen gegen die syrische Führung verhängt, die aber bisher ohne Wirkung blieben. China, Russland und Indien haben sich bisher gegen eine Resolution zur Verurteilung der Gewalt in Syrien im UNO-Sicherheitsrat ausgesprochen.

Das UN-Gremium hat bisher lediglich Anfang August in einer Erklärung die Gewalt in Syrien verurteilt. Eine Erklärung des Sicherheitsrates ist anders als eine Resolution nicht völkerrechtlich bindend und gilt damit als schwächeres Signal als eine Resolution.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Zahlreiche Tote bei Bombenexplosion im Nordirak
Bei der Explosion einer Autobombe in der nordirakischen Stadt Tuz Khurmatu sind zahlreiche Menschen ums Leben gekommen. [...] mehr »
Mehr als 100 Al-Shabaab-Kämpfer bei Luftangriff getötet
Bei einem Angriff der US-Luftwaffe in Somalia sind nach Militärangaben mehr als 100 Kämpfer der islamistischen [...] mehr »
Libanons Premier Hariri zu Besuch in Ägypten eingetroffen
Mehr als zwei Wochen nach seiner Rücktrittserklärung ist der libanesische Regierungschef Saad Hariri zu einem Besuch [...] mehr »
Angebliches Van der Bellen-Protokoll aufgetaucht
Nach der kolportierten Ablehnung von Bundespräsident Alexander Van der Bellen zu einigen FPÖ-Politikern als [...] mehr »
Simbabwes Präsident Robert Mugabe ist zurückgetreten
Nach 37 Jahren an der Macht und unter großem Druck ist Simbabwes Staatspräsident Robert Mugabe zurückgetreten. Bei [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Borat”-Erfinder Cohen will für Fans Strafe zahlen

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung