Akt.:

Russland schlug bei Frauen-Fußball-EM Italien 2:1

Jubelnde Russinnen, enttäuschte Italienerinnen Jubelnde Russinnen, enttäuschte Italienerinnen - © APA (AFP)
Russlands Frauen-Nationalteam hat bei der Fußball-EM in den Niederlanden den ersten Sieg nach vier erfolglosen Endrunden-Teilnahmen gefeiert. Die Russinnen bezwangen am Montag in Rotterdam in Gruppe B etwas überraschend Italien mit 2:1 (2:0). Keine Tore gab es bei der Begegnung zwischen Deutschland und Schweden.

Korrektur melden

Jelena Morosowa (9.) und Jelena Danilowa (26.) trafen schon in der ersten halben Stunde für Russland. Der Anschlusstreffer für Italien gelang Ilaria Mauro erst im Finish (88.).

Die Italienerinnen, die als einziges Team bei allen Endrunden seit 1984 dabei waren und immer zumindest das Viertelfinale erreichten (zwei Finalteilnahmen), fanden durchaus Chancen vor. Doch Russlands 19-jährige Torfrau Tatjana Schtscherbak rettete mehrmals mit tollen Paraden und trug so zum ersten Sieg bei einer EURO im 13. Match bei.

Im hektischen Finish wurde der vermeintliche Ausgleich durch Elisa Bartoli (89.) wegen Abseits aberkannt, Melania Gabbiadini verstolperte kurz vor dem Schlusspfiff die größte Möglichkeit auf das 2:2.

Das deutsche Frauen-Nationalteam schaffte unterdessen als Favorit der Fußball-EURO in den Niederlanden nicht den erhofften perfekten Start. In einer Neuauflage des Olympia-Finales von Rio (2:1) trennte sich die DFB-Mannschaft von Teamchefin Steffi Jones am Montag in Breda von Schweden torlos. Der zweifache Weltmeister Deutschland greift nach dem neunten EM-Titel, dem siebenten in Folge.

Bei den wohl besten Chancen Deutschlands verschoss Mandy Islacker knapp (65.) bzw. scheiterte an Torfrau Hedvig Lindahl (83.). Schweden gelang mit dem 0:0 nach fünf Niederlagen erstmals bei einer EM-Endrunde ein Punktgewinn gegen den Rekord-Champion.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Rapids Jelic wechselt leihweise zu Salzburg-Gegner Rijeka
Der SK Rapid Wien hat kurz vor dem Startschuss in die Fußball-Bundesliga noch Stürmer Matej Jelic abgegeben. Der [...] mehr »
Matej Jelić verlässt Rapid Wien in Richtung HNK Rijeka ab
Rapid gibt Stürmerflop Matej Jelić leihweise an HNK Rijeka ab. Der kroatische Meister verfügt zudem über eine [...] mehr »
Dank Ngamaleus “Magie”: Altach freute sich auf Gent
Auch dank der "Magie" des Moumi Ngamaleu darf sich der SCR Altach in der Europa-League-Qualifikation mit dem belgischen [...] mehr »
Bundesligasaison startet – Salzburg einmal mehr der Gejagte
Am Samstag startet in Österreich die neue Bundesliga-Saison. Zum Auftakt trifft Rekordmeister Rapid auf Mattersburg, [...] mehr »
ÖFB-Damen bei EM vor “Riesenchallenge” gegen Frankreich
Österreichs Fußball-Frauen-Nationalteam hat am Samstag (20.45 Uhr/live ORF eins) bei der EM nichts zu verlieren. Alles [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Linkin Park-Sänger Chester Bennington mit 41 Jahren gestorben

Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

“Die Migrantigen”: Kinofilm soll ins Theater kommen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung