Akt.:

Russland und Iran realisieren Öl-und Gaspakt

Russland und Iran realisieren Öl-und Gaspakt
Russland und der Iran haben ungeachtet der UNO-Sanktionen gegen die Islamische Republik eine engere Zusammenarbeit im Energiesektor eingeleitet. Die Energieminister der beiden Länder unterschrieben am Mittwoch ein entsprechendes Dokument, in dem eine langfristige Kooperation im Energiesektor skizziert ist.

 (1 Kommentar)

Korrektur melden

Die Sanktionen gegen den Iran seien kein Hinderungsgrund für eine Zusammenarbeit im Energiesektor, betonte der russische Energieminister Sergej Schmatko. Auch sehe er keine Hürden für russische Firmen, Ölprodukte in den Iran zu liefern. Einen umfassenden Kooperationsvertrag wollen die russische und iranische Regierung noch in diesem Jahr unterzeichnen, wie die Energieminister nach einem Treffen in Moskau mitteilten.

Zu den angestrebten Projekten gehört die Gründung einer gemeinsamen Bank zur Finanzierung bilateraler Energieprojekte. Zudem soll die Zusammenarbeit beim Gas-Transit, Marketing und bei Swap Geschäften verstärkt werden. Auch beim Verkauf von Ölprodukten und Petrochemikalien wollen Russland und der Iran künftig enger zusammenarbeiten. Die russischen Gas- und Ölkonzerne Gazprom, Gazprom Neft und Lukoil haben mit dem Iran bereits Vereinbarungen über mehrere Milliarden Dollar unterzeichnet, um an der Entwicklung von dessen Öl- und Erdgasfeldern teilzuhaben. Allerdings liegen die meisten Projekte wegen der internationalen Sanktionen gegen die Islamische Republik auf Eis. Russland hat neue Sanktionen gegen den Iran im UNO-Sicherheitsrat unterstützt. Dem Iran wird vorgeworfen, unter dem Deckmantel der Stromerzeugung nach Atomwaffen zu streben. Die Regierung in Teheran bestreitet das. Die UNO-Sanktionen haben nicht zu Verzögerungen bei der Inbetriebnahme der mit russischer Hilfe errichteten Atomanlage Bushehr geführt. Ebenso hält Moskau an der Lieferung moderner Luftabwehrsysteme an Teheran fest.



Kommentare 1

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Wahlen in Thailand möglicherweise erst nächstes Jahr
In Thailand werden die Parlamentswahlen möglicherweise erneut verschoben. Die seit 2014 amtierende Militärregierung [...] mehr »
UNO-Sicherheitsrat schweigt zu Türkei-Offensive in Syrien
Der UNO-Sicherheitsrat in New York hat am Montag über die türkische Offensive gegen Kurdenstellungen in Nordsyrien [...] mehr »
Budgetnotstand in den USA beendet – Trump kommt nach Davos
Die durch politischen Streit verursachte Zwangssperre für die US-Regierung endet nach drei Tagen. US-Präsident Donald [...] mehr »
Weltwirtschaftsforum beginnt in Davos
Im Schweizer Skiort Davos beginnt (heute) Dienstag das Weltwirtschaftsforum, in dessen Mittelpunkt die Frage stehen [...] mehr »
Weltwirtschaftsforum beginnt in Davos
Im Schweizer Skiort Davos beginnt (heute) Dienstag das Weltwirtschaftsforum, in dessen Mittelpunkt die Frage stehen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Cindy Crawford jubelt bei Paris Fashion Week – über ihren Sohn

Mythos Kim Kardashian: Die 5 irrsten Verschwörungstheorien!

Angelina Jolie: Ist er ihr Neuer nach Brad Pitt?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung