Akt.:

Salzburg will nach “peinlichem” 2:3 “wieder in Spur kommen”

Hütter ist nach Niederlage etwas verschnupft Hütter ist nach Niederlage etwas verschnupft
Bundesliga-Tabellenführer Salzburg stolpert derzeit in Richtung Meistertitel. Das 2:3 beim WAC sorgte am Samstag für viel Kopfschütteln in den eigenen Reihen. “Eine ziemlich peinliche Niederlage”, urteilte Trainer Adi Hütter nach der zweiten Niederlage in den jüngsten drei Partien. Jubel herrschte hingegen bei Sturm Graz, das mit dem 3:1 über die Admira ebenso wie der WAC auf Europacupkurs bleibt.

Korrektur melden


“Wir hatten am Anfang etwas Glück, aber zu Hause muss man solche Spiele gewinnen”, meinte Foda nach dem verdienten vierten Sieg in den jüngsten fünf Partien. “Es war ein Geduldsspiel und ein Arbeitssieg”, urteilte Goalie Christian Gratzei, der sich gerade zu Beginn mit mehreren guten Reaktionen den Dank seiner Teamkollegen verdiente. Grund zum Jubeln hatte nicht zuletzt Schalkes Leihspieler Donis Avdijaj, der mit dem 1:0 sein Team auf die Siegerstraße brachte. “Mit dem Tor bin ich endgültig in Graz angekommen”, sagte der Winter-Neuzugang, der großes Foda-Lob erhielt: “Mit Donis werden wir noch viel Freude haben.”

Admira-Coach Walter Knaller wirkte nach sieben Partien ohne vollen Erfolg hingegen ratlos. “Wir haben lange Zeit mehr als Sturm investiert, wir haben alles aufgeboten, was wir haben. Wir haben alles auf den Platz gebracht, Aggressivität, Leidenschaft, aber ohne Effektivität”, ächzte der 57-Jährige, dessen Truppe am kommenden Wochenende in Grödig ein Sechs-Punkte-Spiel im Abstiegskampf bevorsteht. Die Salzburger, die Altach mit 0:1 unterlagen, haben derzeit fünf Punkte Vorsprung auf das Schlusslicht aus Niederösterreich.

An der Spitze scheint Salzburgs Solo zwar ungefährdet, weist derzeit aber immer wieder Schönheitsfehler auf. Beim 2:3 gegen den WAC waren es nicht zuletzt Defensivschnitzer, mit denen sich die “Bullen” in die Bredouille brachten. “Wir haben gegen einen heroisch kämpfenden Gegner eine schlechte Leistung geboten, die Gegentore allerdings durch schwere Eigenfehler kassiert”, sagte Hütter. Beim zwischenzeitlichen 2:2 kurz vor der Pause war es ein Schnitzer von Goalie Gulacsi, in der Nachspielzeit schließlich ein gravierendes Missverständnis zwischen Gulacsi und Stefan Ilsanker, das den “Wölfen” den Sieg bescherte.

“Das war sicher ein Missverständnis, aber solche Situationen dürfen nicht passieren. Da muss Klarheit herrschen. Solche Tore kann man nicht akzeptieren”, stellte Verteidiger Christian Schwegler klar. “Wir müssen langsam aufwachen, dass wir in den nächsten Wochen wieder in die Spur kommen.” Hütter ortete im Finish einen klaren “Tormannfehler, da hätte Gulacsi nicht rauskommen dürfen”, sagte der Vorarlberger, der sich bezüglich seiner im Winter personell geschwächten Mannschaft keinen Illusionen hingab: “Es ist noch nicht diese Konstanz da, um regelmäßig solche Spiele wie gegen Sturm (2:1 in der Woche zuvor, Anm.) abzuliefern.”

Für WAC-Trainer Dietmar Kühbauer war die Vorstellung seiner Truppe schlicht eine “Sensation. Wenn mir vor dem Spiel einer gesagt hätte, wir gewinnen, hätte ich ihn für verrückt erklärt. Meine Mannschaft hat unglaublich gespielt”, befand der Burgenländer, dessen Elf Platz fünf mit fünf Zählern Vorsprung auf Ried vorläufig abgesichert hat.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
SCR Altach prolongiert die Auswärtsschwäche
SCR Altach kassiert bei der 0:1-Niederlage in Mattersburg schon die fünfte Pleite auf fremden Platz und bleibt in der [...] mehr »
Austria Wien gegen Admira: Die Stimmen zum Spiel
Die Wiener Austria kassierte gegen die Admira eine 2:3-Heimniederlage und holte aus den jüngsten fünf Liga-Partien nur [...] mehr »
Rapid Wien beim LASK: Stimmen zum Spiel
Rapid Wien befindet sich in der Fußball-Bundesliga weiter auf der Erfolgswelle. Der 2:1-Auswärtssieg über den LASK am [...] mehr »
Suarez schoss Barca zu 3:0-Sieg – Torloses Madrider Derby
Der FC Barcelona liegt auch nach der zwölften Runde der spanischen Fußball-Meisterschaft souverän an der [...] mehr »
Roma gewann Römer Derby – Napoli schlug Milan
AS Roma hat in der Serie A das 74. Stadtderby gegen Lazio Rom mit 2:1 gewonnen und sich nach dem fünften Sieg in Folge [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Sylvester Stallone wies Übergriff auf 16-Jährige zurück

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung