Akt.:

Salzburger Festspiele: Buhlschaft über Brandauer: "Atemberaubend"

Salzburger Festspiele: Buhlschaft über Brandauer: "Atemberaubend"
Salzburg – Stadt – Einen “Markstein” der Theatergeschichte hat Theaterdirektor Claus Peymann nach der Premiere von “Ödipus auf Kolonos” am Montag Abend, die Neuinszenierung von Peter Stein auf der Perner-Insel in Hallein genannt.

Korrektur melden

“Man sieht, wie großartig Theater sein kann.” Der als Ödipus ergraute und erblindete Klaus Maria Brandauer trat nach seinem Tod in Sophokles letzter Tragödie schon bald nach dem Schlussapplaus um Jahre jünger und damit wieder als “ganz der Alte” mit seinem Sohn Christian und seinem Enkel Adrian charmant lächelnd vor die Kameraleute.

Den Journalistenfragen versuchte Brandauer bei der Premierenfeier im überdachten Innenhof der Perner-Insel im Laufschritt zu entgehen. Hatte er auf der Bühne noch den schwer beweglichen Greis verkörpert, so kam er jetzt ordentlich in Fahrt. Mit seiner blauen Wollhaube auf dem Kopf und der dunklen, sportiven Jacke hätte er ohne weiteres auf den nahe gelegenen Dürrnberg steigen können, so fit wirkte der 67-jährige Österreicher.

“Er ist Weltklasse”

In höchsten Tönen wurde der u.a. mit einem Golden Globe ausgezeichnete Star von seinen Schauspielkollegen gelobt. Im Publikum saßen u.a. Otto Schenk, Peter Simonischek, Brigitte Karner, Nicholas Ofczarek und Birgit Minichmayr. “Er war fantastisch. Atemberaubend”, lobte die “Buhlschaft” ihren ehemaligen Schauspiellehrer. “Er ist Weltklasse”, zollte Schauspiel-Chef Thomas Oberender Respekt. Peymann, Intendant des koproduzierenden Berliner Ensembles, meinte wiederum, Brandauer “ist einer von diesen großen Schauspielern wie Hörbiger. Die Premiere Ende August in Berlin wird sicher Furore machen.”
Die Verdi-Oper “Macbeth” bald in Salzburg?
Regisseur Peter Stein, der nach 13 Jahren wieder auf die Perner-Insel zurückgekehrt war, erzählte nicht ohne Stolz, dass er diese Spielstätte 1992 als Schauspielchef der Salzburger Festspiele ins Leben gerufen hatte. Die Freude, dass seine Rückkehr mit “Ödipus auf Kolonos” im 90. Festspieljahr einen Publikumserfolg landete, war ihm anzusehen. Er wird möglicherweise schon 2011 wieder in Salzburg inszenieren, im Gespräch sei die Verdi-Oper “Macbeth” mit Dirigent Riccardo Muti, wie er verriet. “Aber ich weiß noch nicht so genau. Schauen wir mal.”

Die Note “Sehr gut” für Brandauer

Gefallen fand Steins “Ödipus” auch bei zahlreichen prominenten Zusehern. Ex-Bundeskanzler Franz Vranitzky gab Brandauer die Note “sehr gut”, seine Leistung sei “jenseits einer Beschreibung”. Das “Beeindruckendste” war für Unterrichtsministerin Claudia Schmied “die Macht der Worte”, Brandauer gehöre für sie zur “Rubrik der Ausnahmeschauspieler”. Auf die Perner-Insel kamen auch Medien-Manager Hans Mahr und Gattin Katja Burkard sowie der neue Generalmusikdirektor der Wiener Staatsoper, Franz Welser-Möst. Zur Begrüßung der Festspielgäste spielte die Bürgerkorpskapelle der Stadt Hallein den Marsch “Jetzt geht’s los” von Franz Lehar.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
YDP-Award an "Symphony of a Missing Room"
Die Sieger des "Young Directors Project" 2011 der Salzburger Festspiele heißen Christer Lundahl und Martina Seitl. mehr »
Salzburger Festspiele: Berliner Philharmoniker beenden Konzertsommer
Ein Traum-Programm, das Konzertchef Markus Hinterhäuser und die Berliner Philharmoniker für das allerletzte Konzert [...] mehr »
Resumee der Festspiele – Österreich im 90. Festspieljahr
Die Salzburger Festspiele neigen sich dem Ende zu. Insgesamt besuchten ca. 250.000 Besucher die Festspiele aus 72 Nationen. mehr »
Festspiel-Benefizgala für Pakistan brachte 300.000 Euro
Bei der kurzfristig anberaumten Benefiz-Festspielgala Donnerstagabend im Haus für Mozart sind rund 300.000 Euro [...] mehr »
Jürgen Flimm erhielt Ehrenzeichen des Landes Salzburg
Dem scheidenden Intendanten der Salzburger Festspiele, Jürgen Flimm, ist am Mittwochabend das Ehrenzeichen des Landes [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Kylie Jenner (20) nach Blitz-Beziehung schwanger?

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

/slash-Filmfestival 2017 mit “Es” im Wiener Gartenbaukino eröffnet

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung