Akt.:

Salzburger Meisterstück in Mattersburg vor Vollendung

Feiern die Salzburger in Burgenland den Titel? Feiern die Salzburger in Burgenland den Titel? - © APA
Mit einem Sieg in Mattersburg im Auftaktspiel der 32. Bundesliga-Runde kann RB Salzburg am Samstag (16.00 Uhr) den vierten Titel in Folge perfekt machen. Der krasse Außenseiter aus dem Burgenland gibt sich freilich seinerseits höchst ambitioniert und peilt “Zusatzpunkte” im Kampf gegen den Abstieg an. Die weiteren Paarungen: Altach – Austria, Sturm – St. Pölten, Rapid – WAC und Ried – Admira.

Korrektur melden

Vier Heimsiege in fünf Frühjahrspartien machen Mattersburg vor dem Duell mit dem überlegenen Tabellenführer viel Mut. Die starke Form unter Trainer Gerald Baumgartner ist auch Salzburg-Coach Oscar Garcia nicht entgangen. “Mattersburg ist die zweitbeste Mannschaft 2017 (punktegleich mit Admira). Sie sind im Abstiegskampf, trotz des Polsters, den sie haben. Sie werden alles geben, um oben zu bleiben”, betonte der Spanier. “Es war immer schwer, gegen Mattersburg zu spielen”, gab Oscar zu Protokoll.

Unterdessen will die Wiener Austria im Rennen um die Europa-League-Startplätze für klare Verhältnisse sorgen. Siegen die Wiener im Sonntag-Spiel der 32. Runde beim SCR Altach (16.30 Uhr/live ORF eins und Sky), haben die Violetten bei dann noch vier ausstehenden Runden sieben Zähler Vorsprung auf die im Moment drittplatzierten Vorarlberger. An die Cashpoint-Arena hat die Austria allerdings nicht die besten Erinnerungen. Insgesamt hat Altach von den vergangenen fünf Duellen mit der Austria vier gewonnen. Die Vorarlberger müssen aber auf mehrere Stammkräfte verzichten. Benedikt Zech zog sich in St. Pölten eine schwere Gehirnerschütterung zu, Kapitän Philipp Netzer und Stammkeeper Andreas Lukse laborieren an Muskelverletzungen. Fix ausfallen wird auch der gesperrte Patrick Salomon. Louis Ngwat-Mahop ist darüber hinaus fraglich.

Der SK Sturm liegt im Dreikampf um die Europa-League-Startplätze aktuell im Hintertreffen. Auf dem vierten Tabellenplatz liegend, peilen die Steirer im Heimspiel gegen St. Pölten am Samstag (18.30) deshalb einen Sieg an. Die Gäste sind ihrerseits im Rennen um den Ligaverbleib voll gefordert. Sturm-Coach Franco Foda stellt sich jedenfalls auf aggressiv spielende Gäste ein. “St. Pölten steckt mitten im Abstiegskampf. Sie werden alles investieren, um das Spiel zu gewinnen”. Sturm hat das erste Saisonduell mit St. Pölten (3:1) gewonnen, danach siegte der Aufsteiger jedoch zweimal mit 2:1. In der Merkur Arena sind die Niederösterreicher damit bereits siegreich vom Rasen gegangen.

Angesichts der aktuellen Misere könnte es für Rapid wohl angenehmere Gegner als den WAC geben. In den zwölf Liga-Duellen mit den Kärntnern vor dem Heimspiel am Samstag reichte es für die Hütteldorfer nur zu einem Sieg, die jüngsten beiden Partien gingen verloren. Damit der Rekordmeister nicht vollends im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga versinkt, sollte dieser Trend tunlichst gestoppt werden. Warum es gegen die Wolfsberger so oft nicht klappt, weiß selbst Trainer Goran Djuricin nicht genau. “Anscheinend ist der WAC gegen uns immer topmotiviert”, vermutete der 42-Jährige. Zuversicht gibt das bevorstehende Comeback von Louis Schaub nach über einem Monat Verletzungspause.

Für die SV Ried geht es am Samstag im Heimspiel gegen die Admira um wichtige Punkte im Abstiegskampf. Fünf Runden vor Schluss beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer vier Punkte – ein Erfolg über die fünftplatzierten Südstädter könnte die Lage der Innviertler deutlich verbessern. Nicht zuletzt aufgrund des 1:1 vor einer Woche bei Quasi-Meister Red Bull Salzburg zeigte sich Ried-Trainer Lassaad Chabbi optimistisch. “Da haben wir gezeigt, dass Ried lebt und wir nicht auf dem Tabellenplatz stehen, den wir verdient haben. Wir wollen so schnell wie möglich von unten raus”, erklärte der 55-Jährige. Sein Admira-Kollege Damir Buric ist auf hoch motivierte Gastgeber eingestellt. “Wir kennen die Tabelle. Es geht für sie um extrem viel, das wird ein aggressives Spiel”, vermutete der Kroate.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Aufsteiger LASK holte Trauner, Goiginger und Schlager
Bundesliga-Aufsteiger LASK hat am Montag drei Transfers vermeldet. Von Absteiger SV Ried kommt Gernot Trauner zu den [...] mehr »
Reus fehlt Dortmund wegen Kreuzband-Verletzung monatelang
Marco Reus fehlt Borussia Dortmund monatelang. Wie der Club am Montag mitteilte, hat der deutsche Fußball-Teamspieler [...] mehr »
Mindestens fünf Tote bei Massenpanik vor Stadion in Honduras
Vor dem Endspiel um die Fußballmeisterschaft von Honduras sind bei einer Massenpanik am Nationalstadion von Tegucigalpa [...] mehr »
Hasenhüttl will in CL bestehen und weiter “Pirat sein”
Ralph Hasenhüttl plant mit RB Leipzig auch in der Fußball-Königsklasse Großes. Bei der Premieren-Saison in der [...] mehr »
Rapid-Rekordmann Steffen Hofmann: “Es hängt nicht alles nur von mir ab”
Rapid-Kapitän Steffen Hofmann wird bei seinem 527. Einsatz in einer emotionalen Inszenierung als Rekord-Rapidler [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Skurrile Ängste: Vor diesen Dingen haben Stars Angst

Fußball: Helene Fischer hat Pfiffe bei Berlin-Auftritt abgehakt

Von “Baywatch” bis “Wonder Woman”: Die Kinohighlights im Juni

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung