Akt.:

Sanierung von Wiener Kindergartenträger gescheitert: 150 Kinder und 50 Angestellte betroffen

Die Sanierung des privaten Kindergartenträgers “Multika”, der in Wien derzeit vier Standorte betreibt, hat nicht geklappt. Die Kindergärten sollen daher Ende August geschlossen werden, heißt es in einem Medienbericht am Mittwoch. Davon seien 150 Kinder und 50 Mitarbeiter betroffen.

Die stellvertretende Leiterin der MA 10, Eva Reznicek, bestätigte gegenüber der APA, dass der Masseverwalter den Sanierungsplan zurückgenommen habe und die Standorte verkauft würden. Das Schicksal der Kindergärten sei ungewiss. Die MA 10 könne den Eltern nur anbieten, ihnen bei der Suche nach einem neuen Platz behilflich zu sein. Generelle Infos gibt es telefonisch unter 01/2775555, im Falle einer konkreten Platzsuche werde man dann an die entsprechenden Servicestellen weiterverwiesen.

Wiener Kindergärten: Sanierung des Vereins “Multika” gescheitert

“Multika” hatte Anfang des Jahres Konkurs angemeldet. Die Stadt Wien stoppte die Förderzahlungen mit Beginn des Konkursverfahrens. Die Einrichtung soll zu wenig Gehalt bezahlt und zu wenig Personal beschäftigt haben. Vor einigen Jahren hatte “Multika” schon einmal mit finanziellen Turbulenzen zu kämpfen. Das damalige Sanierungsverfahren war im Vorjahr abgeschlossen worden.

Die Eltern wandten sich laut “Standard” nun in einem Brief an Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ), in dem sie sich dafür aussprechen, die bestehenden Räumlichkeiten unter neuem Management weiterzuführen. Laut dem Insolvenzverwalter würde das Bewilligungsverfahren für Förderungen, die ein neuer Betreiber beantragen müsste, allerdings zu lange dauern und die Kindergärten müssten Ende des Monats geschlossen werden.

(APA/Red)

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Barnier: Nächste Brexit-Verhandlungsphase ruhiger angehen
Der EU-Chefverhandler für den Brexit Michel Barnier hat im Europaparlament von einer wichtigen Etappe bei den [...] mehr »
Die Erholung am Arbeitsmarkt geht weiter
Österreichs Arbeitsmarkt erholt sich weiter von der Wirtschaftskrise. Sowohl die Zahl der Vollzeitbeschäftigten als [...] mehr »
Tiefstand bei Firmeninsolvenzen und weniger Privatpleiten
Das heurige Jahr hat bei den Firmeninsolvenzen den tiefsten Wert seit 20 Jahren und eine [...] mehr »
Österreicher sind bei Kryptowährungen skeptisch
Der Bitcoin geht zwar derzeit durch die Decke, die Österreicher bleiben aber skeptisch: Bisher haben nur vier Prozent [...] mehr »
Niederlande schließen sich Österreichs Maut-Klage an
Die Niederlande werden sich der Klage Österreichs gegen die Einführung einer Maut in Deutschland anschließen. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Steven Spielbergs “Die Verlegerin” wurde zum FIlm des Jahres gewählt

Ariana Grande ist Billboards Künstlerin des Jahres

“Shape of Water” als Top-Favorit bei den Golden Globes 2018

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung