Akt.:

Schallaburg zeigt die wahre Geschichte der “Wikinger!”

Ausstellung räumt mit Klischees der starken Männern aus dem Norden auf Ausstellung räumt mit Klischees der starken Männern aus dem Norden auf
Um die nicht zuletzt in Historienfilmen und Kinder-TV-Serien verewigten Wikinger, die sich einst vom hohen Norden aus auf Reisen begaben, ranken sich Sagen und Mythen. Die Schallaburg wirft nun in ihrer diesjährigen Sonderausstellung einen zeitgemäßen wissenschaftlichen Blick auf das Leben der skandinavischen Völker im Frühmittelalter. “Wikinger!” läuft bis 8. November.

Korrektur melden


Mit 500 Exponaten werden auf einer Fläche von 1.300 Quadratmetern archäologische und historische Forschungsergebnisse präsentiert. Die Schau ist in Kooperation mit dem Swedish History Museum Stockholm, MuseumsPartner Innsbruck und dem Lokschuppen Rosenheim entstanden und räumt mit so manchem Klischee auf. Die Bezeichnung “Wikinger” stammt laut Aussendung aus der Zeit der Romantik, in der die mehrheitlich bäuerliche Bevölkerung Skandinaviens von 750 bis 1.100 nach Christus zur Konstruktion nationaler Identitäten herhalten musste.

Auf “viking” zu gehen bedeutete, eine weite Schiffsreise, eine Handelsfahrt oder einen Plünderungszug zu unternehmen. Die Hörner auf den Helmen der Wikinger würden aber auf eine Erfindung von Richard Wagners Oper “Ring des Nibelungen” zurückreichen, denn archäologisch seien sie nie nachgewiesen worden, hieß es. Entgegen einem weiteren Klischee, der brandschatzenden bärtigen Männer, spielte die Familie eine große Rolle im frühmittelalterlichen skandinavischen Dorf. In der Ausstellung wird daher die Situation der Frauen und Mädchen näher beleuchtet.

Keramik-Funde und erhaltene Runenschriften sollen Einblick in das Alltagsleben im Dorf gewähren. Totenkult und Gräber geben Auskunft über Götter und Religionen zu dieser Zeit, in der die Zeichen zunehmender Christianisierung nicht zu übersehen waren. Weitere Themen der Schau sind die Handwerkskunst, speziell das Schmieden oder Weben von Stoffen, Handelsfahrten und Raubzüge sowie dazugehörige wendige und schnelle Schiffe.

Greifbarer wird die Geschichte der Wikinger für Besucher durch die innovative Gestaltung: Schon am Parkplatz werden die Gäste mit Fragestellungen rund um die Ausstellung konfrontiert, bevor sie über einen Landungssteg durch den ersten Schauraum geführt werden. Vertiefende Informationen liefern der 260-seitige Katalog sowie eine eigene App.

(SERVICE – “Wikinger!”, Sonderausstellung auf der Schallaburg, 28.3. bis 8.11., Mo-Fr 9 bis 17 Uhr; Sa, So, Feiertag 9 bis 18 Uhr,)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Erstes “Undox”-Festival der Dokumentarfilmkunst startet am Wochenende
Von 24. bis 25. November findet das erste "Undox"-Filmfestival im Blickle Kino im 21er Haus statt, bei dem neuartige und [...] mehr »
Versteigerung in Wien: 2,3 Millionen Euro für Schiele-Zeichnung
Egon Schieles Zeichnung "Liegende Frau" wurde am Dienstagabend in Wien um 2.345.000 Euro versteigert. mehr »
Schiele-Zeichnung in Wien für 2,3 Millionen Euro versteigert
Die Zeichnung "Liegende Frau" von Egon Schiele ist am Dienstagabend in Wien für 2.345.000 Euro versteigert worden. Ein [...] mehr »
Smartphone-App erweckt Kunstwerke in der Albertina zum Leben
Mit der Smartphone-Applikation des Wiener Startups "Artivive" werden einige der populärsten Kunstwerke in der [...] mehr »
Publikumspreis für TV-Show “Wir sind Kaiser”
Die ORF-Show "Wir sind Kaiser" hat den Publikumspreis des "Österreichischen Kabarettpreises" gewonnen. Die Auszeichnung [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Borat”-Erfinder Cohen will für Fans Strafe zahlen

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung