Akt.:

Schlägerei unter 70 Dominikanern in Linz endete mit Stichverletzung

Schlägerei unter 70 Dominikanern in Linz endete mit Stichverletzung
Eine Massenschlägerei unter 50 bis 70 Männern aus der Dominikanischen Republik hat in der Nacht auf Sonntag die Polizei in Linz gefordert. Aus vorerst ungeklärter Ursache startete der Tumult in einem Lokal am Hessenplatz.

 (2 Kommentare)

Korrektur melden

Dutzende Gäste prügelten aufeinander ein, laut Zeugenangabe wurden auch Holzlatten verwendet. Ein 27-jähriger Grazer musste mit einer Stichverletzung ins Krankenhaus gebracht werden, berichtete die Polizei Linz am Sonntag.

“Tumultartige Szenen” am Hessenplatz

Ein Passant hatte über Notruf die Linzer Exekutive gegen 2.30 Uhr eingeschaltet, dass sich am Hessenplatz tumultartige Szenen abspielen würden. Dort hatte in einem Lokal ein berühmter DJ aus der Dominikanischen Republik aufgelegt. Während des Auftrittes des Künstlers begannen dann auch die Handgreiflichkeiten unter den Gästen. Laut Polizei hatte sich jeder mit jedem geschlagen. Als die acht alarmierten Funkwägen am Kampfplatz eintrafen, ergriff mancher Streithahn die Flucht. Die Beamten konnten die Lage schließlich beruhigen, ein Angriff auf die Polizei fand während der Amtshandlung nicht statt. Der Grund der Auseinandersetzung konnte nicht restlos geklärt werden. Die Verständigung mit den Beteiligten gestaltete sich auch wegen der Sprachbarriere äußerst schwierig.

Erheblich verletzt wurde in Linz auch ein 18-Jähriger Samstag früh am Hauptplatz. Der junge Mann war gegen 6. Uhr früh von einem 19-Jährigen mit einem Faustschlag niedergestreckt worden. Er erlitt einen Nasenbeinbruch und Platzwunden. Zwei weitere Jugendliche sollen an der Schlägerei beteiligt sein, konnten aber vor Eintreffen der Polizei flüchten. Der Grund der Attacke konnte noch nicht geklärt werden. (APA)



Kommentare 2

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Prozess um Mord an Joggerin bei Freiburg beginnt
Rund ein Jahr nach dem Sexualmord an einer 27 Jahre alten Joggerin in Endingen in Deutschland beginnt am Mittwoch der [...] mehr »
Trump begnadigte Truthahn vor Thanksgiving
US-Präsident Donald Trump hat vor dem Familienfest Thanksgiving einen Truthahn begnadigt. "Anders als andere Vögel in [...] mehr »
2017 in Mexiko blutigstes Jahr der jüngeren Geschichte
Angesichts interner Verteilungskämpfe zwischen den Drogenkartellen eskaliert die Gewalt in Mexiko. Schon jetzt ist 2017 [...] mehr »
U-Boot-Fall: Dänische Polizei fand Arm
Bei einer Suchaktion haben Taucher der dänischen Polizei einen menschlichen Arm entdeckt. Die Polizei Kopenhagen geht [...] mehr »
“Borat”-Erfinder Cohen will für Fans Strafe zahlen
Nachdem sechs tschechische Touristen im "Borat"-Look in Kasachstan eine Strafe zahlen mussten, will der Komiker Sacha [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Borat”-Erfinder Cohen will für Fans Strafe zahlen

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung