Akt.:

Schriftsteller Michel Tournier mit 91 Jahren gestorben

Tournier schrieb u.a. den Roman "Der Erlkönig" Tournier schrieb u.a. den Roman "Der Erlkönig"
Der französische Schriftsteller Michel Tournier ist tot. Der renommierte Autor sei am Montagabend im Alter von 91 Jahren Zuhause in Choisel bei Paris gestorben, sagte sein Patensohn Laurent Feliculis.

Korrektur melden


Tournier, der 1970 den Prix Goncourt für seinen Roman “Der Erlkönig” erhielt, gehörte zu den bedeutendsten Autoren Frankreichs in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und unterhielt enge Beziehungen zu Deutschland.

Tournier wurde 1924 in Paris als Sohn zweier Germanisten geboren und studierte später selbst Germanistik und Philosophie in Paris und Tübingen. Nach einer Tätigkeit als Übersetzer für Deutsch arbeitete er für Rundfunk, Fernsehen und Verlage, bevor er 1967 seinen ersten Roman “Freitag oder im Schoß des Pazifik” vorlegte. Es folgten über die Jahrzehnte zahlreiche Romane, Erzählungen, Kinderbücher und autobiografische Essays.

In seinen Romanen verwendete Tournier Mythen und Märchen, die er mit Ironie in Geschichten unserer Zeit verwandelte. Seinen Durchbruch feierte Tournier 1970 mit seinem Roman “Der Erlkönig”, in dessen Mittelpunkt ein vom Nationalsozialismus faszinierter französischer Kriegsgefangener steht. Die Geschichte, die in einer NS-Eliteschule in Ostpreußen spielt, wurde 1996 unter dem Titel “Der Unhold” von Volker Schlöndorff verfilmt wurde.

Wichtige spätere Bücher waren “Die Zwillingsterne” sowie “Kaspar, Melchior und Balthasar”. Trotz seiner oft ungewöhnlichen Themen erreichten Tourniers Bücher eine Millionenauflage und wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Der Schriftsteller bestimmte als Mitglied der Académie Goncourt über die Vergabe des wichtigsten französischen Literaturpreises mit und gehörte auch der Bayerischen Akademie der schönen Künste an.

Tournier blieb zeitlebens Junggeselle und lebte die letzten Jahrzehnten in einem alten Pfarrhaus auf dem Land im Südwesten von Paris. Zuletzt wurde der Autor, der schon länger mit Altersbeschwerden kämpfte, von seinem Patensohn Feliculis betreut.

“Wir lebten rund um die Uhr mit ihm, er konnte seit drei Monaten nicht mehr allein bleiben”, erklärte Feliculis nach Tourniers Tod. Der Schriftsteller sei immer wieder gestürzt. “In letzter Zeit wollte er nicht mehr kämpfen, das war das Alter.”



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Belvedere: Kosten für Wirtschaftsprüfer BDO gesenkt
Nach derzeitiger Faktenlage sind rund um die Compliance-Verstöße von Belvedere-Direktorin Agnes Husslein-Arco laut [...] mehr »
“Das Wohnzimmer der Familie Glück” erzählt Geschichte
Es sind Möbel, die eine Geschichte erzählen, direkter und berührender, als es Worte je könnten: Ab morgen, Mittwoch, [...] mehr »
“Konzertreihe am Montag” des Tonkünstler-Orchesters NÖ
Das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich startet am 10. Oktober im Festspielhaus St. Pölten seine "Konzertreihe am [...] mehr »
Lange Nacht der Museen 2016: Über 700 Häuser wieder mit dabei
Am 1. Oktober 2016 findet bereits zum 17. Mal die "Lange Nacht der Museen", initiiert vom ORF, statt. Mehr als 700 [...] mehr »
Nestroy-Preise an Frank Castorf, Harald B. Thor, Yael Ronen
Der deutsche Theatermacher Frank Castorf erhält 2016 den Nestroy-Preis für sein Lebenswerk. Der 65-Jährige gehört zu [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Hardy Krüger junior: Bin nach Tod meines Sohnes spiritueller geworden

Gibt es bald ein “Sex and the City”-Comeback?

Sophia Thomalla warnt vor übergewichtigen Models

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung