Akt.:

Secondo Me – Trailer und Kritik zum Film

Secondo Me – Trailer und Kritik zum Film
Drei Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten und die doch eines teilen: Den Beruf als Garderobier in einem berühmten Opernhaus. “Secondo me” hat der gebürtige Moldawier und Wahlwiener Pavel Cuzuioc seinen neuen Dokumentarfilm betitelt, mit dem er das im Kern Untheatrale, das Banale, das Alltägliche vor den Vorhang bittet.

Korrektur melden

Für Cuzuioc stellt “Secondo me” Teil 2 seiner 2011 mit “Digging for Life” begonnenen Trilogie über Menschen in mehr oder minder außergewöhnlichen Berufen dar. Waren es im Auftaktwerk Totengräber, die der Regisseur ins Bild rückte, sind es nun jene Dienstleister, die von den Theaterbesuchern meist wenig Beachtung erfahren.

Mit der Mailänder Scala, der Wiener Staatsoper und dem Opernhaus von Odessa hat sich der 1978 geborene Cuzuioc drei renommierte Institutionen ihrer Zunft herausgesucht. Zugleich bilden die Opernhäuser lediglich das Bühnenbild für drei Porträts, die letztlich ganz ohne Oper auskommen.

Der Senior des sich unbekannten Trios kommt aus Wien, ist Ronald Zwanziger doch 72 Jahre alt und gehört in der Staatsoper als Faktotum zum Inventar. Der studierte Indogermanist und Bibliothekar ist zusätzlich nach wie vor in der Unibibliothek tätig, wohin ihn die Kamera ebenso begleitet wie zum Abspecken ins Fitnessstudio.

Und während der einzelnen Akte lernt der rüstige Zwanziger Sprachen. Überhaupt steht bei “Secondo me”, anders als man vermuten könnte, weniger das Warten im Vordergrund, sondern das Tun der Protagonisten. Das gilt vor allem für den quirligen Flavio Fornasa, Garderobier an der Scala. Diesen Job versieht der 55-Jährige neben seiner Stelle als Sicherheitsinspektor bei der Bahn. Ist er im Opernhaus ein dienstbeflissener Garderobier wie er im Buche steht, ist er im Privatleben leidenschaftlich engagierter Streiter, Vater und Kommunist voller Selbstironie.

Secondo Me – Die Handlung und Kritik

Weniger humoraffin kommt da Sokhatskaya Nadezhda Mihajlowna daher. Sie arbeitet als Pensionistin in Odessa als Garderobiere – ein Beruf, dem sie sich erst spät zugewandt hat. Ansonsten richtet sich ihre gesamte Energie auf Enkelsohn Stasik, der kurz davor steht, ins Ausland zu gehen.

Hier folgt ihr der Film beim Kochen, beim Tratsch mit einer Freundin und der alltäglichen Organisation des Familienlebens. Und doch ist der Text im Kern belanglos und nebensächlich. Die eigentliche Geschichte erzählt sich über Cuzuiocs Bilder, die ohne lange Erklärungen auskommen. Den verbindenden Bogen, den “Secondo me” (Italienisch für “Nach meiner Meinung”) schlägt, stellen die Biografien dreier Menschen dar, die ihren Beruf teilen und ansonsten im wesentlichen das Menschsein.

>> Alle Filmstartzeiten zu “Secondo Me”

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Harri Pinter, Drecksau – Trailer und Information zum Film
Bevor die dritte ORF-Stadtkomödie 2018 ins Fernsehen kommt, startet "Harri Pinter, Drecksau" in Kärnten und Osttirol [...] mehr »
Träum was Schönes – Trailer und Information zum Film
Im italienischen Original trägt "Träum was Schönes!", der im vergangenen Jahr die sogenannte Directors' Fortnight der [...] mehr »
Geostorm – Trailer und Information zum Film
Es klingt zunächst wie eine schöne Utopie: Weil die Erde von immer mehr Naturkatastrophen bedroht war, hatten sich die [...] mehr »
Schneemann – Trailer und Kritik zum Film
Eine junge Mutter verschwindet mitten in der Nacht spurlos, während die kleine Tochter schläft und der Ehemann [...] mehr »
Louis & Luca – Das große Käserennen – Trailer und Information zum Film
Elster Louis will unbedingt am traditionellen Käserennen teilnehmen, das zwischen seiner Heimatstadt Flaklypa und dem [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence: “Ich musste mich nackt fotografieren lassen”

Foto-Prognose: Das 3. Kind von William & Kate

Tom Hanks: Vom Schauspieler zum Schriftsteller

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung