Akt.:

Seebestatter entwickelte Urne aus Brot

Seebestatter entwickelte Urne aus Brot
Der Seebestatter Broder Drees setzt auf Brot-Urnen. Im Wattenmeer hat der 60-Jährige erstmals die Asche eines Toten in einer aus Mehl gebackenen Urne nach altem Seemannsbrauch beigesetzt.

Korrektur melden

„Die Brot-Urne ist einerseits stabil, sie wird aber auch schnell und rückstandsfrei abgebaut“, sagt er. Vor Deutschlands Küsten finden jährlich mehr als 3.000 Seebestattungen statt.

Das Amt für Seefahrt und Hydrographie schreibt für die Beisetzung auf See wasserlösliche Urnen vor. Bisher füllte Drees wie die anderen Bestatter die Asche in Urnen aus Salz oder Karton. Jetzt kreierte er die Brot-Urne. „Das Brot gehört zum Leben, und zum Leben gehört der Tod“, sagt der gebürtige Nordfriese. Ein Hamburger Bäcker backt die Urne samt passendem Deckel aus Gerstenmehl bei 170 Grad im Ofen. „Gerste nehmen wir wegen der goldgelben Farbe der fertigen Urne“, erklärt Drees. Die Brot-Urne kann auch in einem Erdgrab beigesetzt werden.

Drees gilt nicht nur in Norddeutschland als schillernde Persönlichkeit. Unter anderem war er in St. Petersburg als Lokalbesitzer mit Russlands späterem Präsidenten Wladimir Putin befreundet.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Kuh ging in deutschem Festzelt durch
Bei einem Fest zum Almabtrieb in Baden-Württemberg hat eine Kuh mindestens elf Menschen verletzt - darunter drei [...] mehr »
Rund drei Millionen Gäste zur Halbzeit beim Oktoberfest
Das Münchner Oktoberfest hat in diesem Jahr bis zur Halbzeit wieder etwas mehr Menschen angelockt als im Vorjahr. Rund [...] mehr »
Hurrikan “Maria” schwächt sich weiter ab
Hurrikan "Maria" hat sich nach seinem Zug durch die Karibik und den dort angerichteten Verwüstungen weiter [...] mehr »
Fast 35.000 Menschen flohen vor brodelndem Vulkan auf Bali
Aus Angst vor einem Vulkanausbruch sind auf der indonesischen Ferieninsel Bali tausende Menschen aus ihren Häusern [...] mehr »
Fünf Tote bei schwerem Nachbeben in Mexiko
Bei einem Nachbeben in Mexiko sind am Samstag nach Behördenangaben mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Das [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Kylie Jenner (20) nach Blitz-Beziehung schwanger?

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

/slash-Filmfestival 2017 mit “Es” im Wiener Gartenbaukino eröffnet

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung