Akt.:

Seeing Voices – Trailer und Kritik zum Film

Seeing Voices – Trailer und Kritik zum Film
Emil zeigt auf die Ente im Bilderbuch, führt seine rechte Hand vor die Nase, fächert sie auf und schließt sie wieder. Noch nicht mal ein Jahr alt, kann er mit Gebärden Dinge benennen, die in diesem Alter in Lautsprache noch nicht möglich sind. Mit dem jüngsten Protagonisten beginnt und endet “Seeing Voices”, Dariusz Kowalskis faszinierende Doku über rein visuelle Kommunikation.

Korrektur melden

Als wir Emil Hager das erste Mal sehen, ist er noch ein Säugling und mit seinen Eltern beim Arzt. Eine Untersuchung legt den Verdacht nahe, dass er – wie seine Eltern, aber anders als seine ältere, hörende Schwester Caroline – gehörlos ist. Die Eltern reagieren ruhig; den Rat des Arztes, möglichst bald zu operieren und ein Cochlea-Implantat einzusetzen, wehren sie ab. Ihr Sohn sei noch zu klein, er solle lieber zuerst die Gebärdensprache erlernen, sagt Barbara Hager, Psychologin und Mitbegründerin des Vereins österreichischer gehörloser Studierender. “Mein Mann und ich haben uns auch so gut entwickelt.”

Neben der Familie Hager begleitet “Seeing Voices” die junge Ayse, die bei der Berufsorientierung mehr Selbstbewusstsein erlangen will. Von einem früheren Lehrer wurde sie geschlagen, von ihren Eltern nicht ernst genommen, weil sie sich nicht mitteilen konnte – dementsprechend scheut sie die Kommunikation mit Hörenden. Geschafft hat es die Grünen-Nationalratsabgeordnete Helene Jarmer, die bei Vorträgen und in ihrer parlamentarischen Arbeit für gleichwertige Bildungschancen für gehörlose Kinder plädiert. Möglich ist ihr das nicht zuletzt deshalb, weil sie zwei Dolmetscher an ihrer Seite hat.

Ein Jahr lang hat der in Krakau geborene und in Wien lebende Kowalski die Gebärdensprache erlernt, um mit seinen abseits der Gehörlosigkeit sehr unterschiedlichen Protagonisten direkt in Kontakt treten zu können. Sein Zugang ist nicht der, das Nicht-Hören zu problematisieren. Er verortet das Defizit vielmehr in einer Gesellschaft, zu der Betroffene noch immer parallel und unsichtbar existieren. Zwar ist die Österreichische Gebärdensprache (ÖGS) hierzulande als vollwertige Sprache verfassungsrechtlich anerkannt. Bei der Gleichstellung aber hakt es noch gewaltig: Nur ein Bruchteil der 10.000 Gehörbeeinträchtigten des Landes haben die Matura; nur 50 einen Studienabschluss.

Seeing Voices – Die Handlung und Kritik

Auch gestalterisch stellt sich Kowalski ganz auf sie ein, verzichtet weitgehend auf gesprochene Sprache und bei Unterhaltungen in Gebärden auf Schnitte und Voice-over. Stattdessen wird der gesamte Film untertitelt, auch Hintergrundgeräusche wie Klavierklimpern und Gerätesurren werden verschriftlicht. Das bannt eine ganz besondere, lebhafte Stimmung auf die Leinwand, die Hörenden üblicherweise verschlossen bleibt, und verlangt ebendiesen hohe Konzentration ab: Es dauert eine Weile, bis man sich an die Stille gewöhnt und zwischen den visuellen Eindrücken und den Untertiteln orientiert hat.

Wer einfach zusieht, wird Vorurteile abbauen und eine Faszination für diese Sprache entwickeln, die fernab der Akustik über fantasievolle Zeichen, ausdrucksstarke Mimik und teils ganzem Körpereinsatz funktioniert. Es macht Freude, zuzusehen, wie Caroline beim Memory-Spiel mit ihrem Vater zwischen Laut- und Gebärdensprache wechselt, ein Freundeskreis für ein gehörloses Mädchen “Happy Birthday” gebärdet und sich beim Versuch von Ayse und ihren Mitschülerinnen, die Lippen einer fiktiven Vorgesetzten zu lesen, schräge Interpretationen ergeben. Man kann viel von Ayse und Co. lernen, die in schwierigen Situationen wie diesen den Humor erkennen; die nie aufgeben, um sich Gehör zu verschaffen. So dreht sich “Seeing Voices” auch stark um Stolz, Sprache und Identität – und ist ein kraftvolles, lehrreiches Plädoyer für mehr Kommunikation untereinander, in welcher Form auch immer.

>> Alle Filmstartzeiten zu “Seeing Voices”

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Guardians of the Galaxy Vol. 2 – Kritik und Trailer zum Film
Peter "Star-Lord" Quill und seine "Guardians of the Galaxy" sind wieder da: Mit einem simplen "Vol. 2" versehen, darf [...] mehr »
Secondo Me – Trailer und Kritik zum Film
Drei Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten und die doch eines teilen: Den Beruf als Garderobier in einem [...] mehr »
Tour de France – Trailer und Kritik zum Film
Reaktionärer als Serge kann man kaum sein. Er ist ausländerfeindlich und wirft mit populistischen Phrasen um sich. In [...] mehr »
Ein Dorf sieht schwarz – Trailer und Kritik zum Film
Marly-Gomont ist ein kleines Kaff in Nordfrankreich. Nach einem Arzt sucht man seit Jahren vergeblich, denn niemand will [...] mehr »
CHiPs – Trailer und Information zum Film
Verkehrsunfälle, Explosionen und derbe Sprüche, die oft unter die Gürtellinie gehen: In "CHiPs" spielen Dax Shepard [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

5 VIPs, die große Dramen und tragische Schicksale durchlebten

Tesla Chef liebt Hollywood-Star

“Little Big Stars”: Gottschalk hadert mit Sat.1

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung